//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)
- Tito, der Professor und die Aliens
(Italien 2017)
- Die Wandernde Erde
(China 2019)
- South Park - Staffel 18
(USA 2014)
- Dracula jagt Frankenstein
(Spanien, Italien, BRD 1969)
- Southpark - Staffel 8
(USA 2007)
- Alien Invasion
(Spanien 2018)
- Rim of the World
(USA 2019)



Rosewood Lane

(USA 2011)

Originaltitel: Rosewood Lane
Alternativtitel:
Regie:
Victor Salva
Darsteller/Sprecher: Rose McGowan, Lauren Veliez, Bill Fragerbakke, Daniel Ross Owens, Ray Wise, Sonny Marinelli, Tom Tarantini, Rance Howard, Lesley-Anne Down,
Genre: - Thriller - Horror/Splatter/Mystery


Sonny Blake ist Psychologin und hat ihre eigene Beratungs-Radiosendung. Als sie nach dem Tod ihres alkoholkranken und gewalttätigen Vaters in dessen Haus einzieht, wird sie bald von dem angeblichen Zeitungsjungen des Viertels bedrängt. Zunächst nimmt sie die Sprüche nicht ernst, aber als sie merkt, dass offenbar jemand in ihrem Haus war und der Nachbar auch merkwürdige Dinge berichtet, wird sie unsicher. Immer mehr seltsame Dinge geschehen und Sonny wird immer paranoider. Steckt wirklich nur der Zeitungsjunge dahinter oder doch etwas Übernatürliches – denn ein Mensch kann ja nicht an drei Stellen gleichzeitig sein…

Ich bin nicht sicher, aber ich nehme mal an, bei „Rosewood Lane“ handelt es sich um einen TV-Film, zumindest lassen Look, Inszenierung und das fast vollständige Fehlen blutiger Effekte darauf schließen. Ein TV-Film muss ja aber nicht schlechtes sein und dieser ist nicht nur wegen Rose McGowan ganz solide, wenn auch nicht überragend. Im Grunde ist bis zum Ende nicht ganz klar ist, ob man es hier mit einer verfilmten Stephen King-Kurzgeschichte – beziehungsweise eben mit einer Story in diesem Stil – zu tun hat oder mit einem Geisterfilm oder doch einem „normalen“ Psychothriller. So bleibt zumindest dadurch die Spannung relativ lange erhalten, denn was blutige oder harte Momente angeht, hält man sich ziemlich zurück. Erst im letzten Drittel gibt es ein paar Szenen, die auch Horror-Fans ein bisschen erfreuen dürften, ohne, dass es natürlich richtig heftig wird. Das Finale ist dann auch ein bisschen zu sehr in die Länge gezogen und lässt zudem auch die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen, was irgendwie nicht passt.

Inszeniert wurde „Rosewood Lane“ von Victor Salva, der mit „Jeepers Creepers“ vor langer Zeit einen ziemlich spannenden Horrorfilm gedreht hat. Seine unappetitliche persönliche Vergangenheit lasse ich hier mal außen vor, da ich darüber zu wenig weiß. Rein auf seine Arbeit als Regisseur beschränkt, ist ihm hier ein einigermaßen solider Horror-Thriller gelungen, der zumindest einigermaßen mit Atmosphäre punkten kann, den meisten Horrorfans aber nicht allzu lange im Gedächtnis bleiben wird.

Die Besetzung ist durchweg ordentlich, wobei natürlich vor allem Rose Mc Gowan im Mittelpunkt steht, die schon überzeugt, aber im Grunde auch ein bisschen unterfordert ist, Ich bin auch nicht sicher, ob es einfach daran liegt, dass sie natürlich älter geworden ist, das Make Up für diesen Film einfach nur mittelmäßig war oder ob sie tatsächlich, wie irgendwo im Internet gelesen – also nicht bestätigt – ein bisschen mit Botox nachgeholfen hat. Zumindest ist dies nicht mehr die (optisch) gleiche Traumfrau wie in „Phantoms“ oder „Planet Terror“.

Ein Knaller ist „Rosewood Lane“ ganz sicher nicht, ein ordentlicher Thriller zum einmal gucken aber allemal. Solange man keinen zukünftigen Klassiker erwartet.

Die Deutsche Blu Ray kommt von Planet Media/Studiocanal und präsentiert den Film in sehr guter Bildqualität in Deutsch und Englisch und wahlweise mit deutschsprachigen Untertiteln. Als Bonus gibt es ein Standard-Making Of mit Selbstbeweihräucherungs-Interviews und Behind The Scenes-Material, sowie den Trailer in Deutsch und Englisch. Horror- und Thriller-Alles-Sammler und Rose McGowan-Fans dürfen gerne zugreifen, nur sollte man die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen. (A.P.)




Alles von Victor Salva in dieser Datenbank:

- Rosewood Lane (USA 2011)
- Jeepers Creepers 2 (USA 2003)
- Jeepers Creepers (USA 2001)
- Powder (USA 1995)
- Bad Heat - Highway des Todes (USA 1994)
- Clownhouse (USA 1988)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE