//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)
- Tito, der Professor und die Aliens
(Italien 2017)
- Die Wandernde Erde
(China 2019)
- South Park - Staffel 18
(USA 2014)
- Dracula jagt Frankenstein
(Spanien, Italien, BRD 1969)
- Southpark - Staffel 8
(USA 2007)
- Alien Invasion
(Spanien 2018)
- Rim of the World
(USA 2019)



Dark Tales, Teil 1

Originaltitel: Dark Tales 1
Alternativtitel:
Regie:
Gregor Nicholas, Simon Raby, Anna Reeves, Grant Lahood, David Robertson, Stuart McKenzie, Don McGlashan
Darsteller/Sprecher: Damien Lay, Rhondda Findleton, Mellini Blake, Stephen Hall, Glynnis Praha, Timothy Balme, Mery Main, Katie Wolfe, Timothy Balme, Fiona Samuel, Jed Brophy, Stephen Papps, Emily Perkins, Mick Rose, Carmel McGlone, Katie Wolfe, Crispin Balfour, Alistair Douglas, Andrew Couling, Erik Thomson; Danielle Cormack, Peter Hambleton, Miranda Harcourt, Harry Sinclair, Don McGlashan, Lucy Sheelan,
Genre: - Dokumentation/Kurzfilm


Bei dieser Kassette aus dem Hause TRANSVISION erhält der geneigte Käufer eine Sammlung von sieben Kurzfilmen aus Neuseeland in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Es beginnt mit:

THE LOUNGE BAR. Regie: Don McGlashan. Darsteller: Harry Sinclair, Don McGlashan, Lucy Sheelan. Neuseeland 1989

In den 70er Jahren. Ein Mann hat sein Gedächtnis vor fünf Jahren verloren und weiß nicht, wer er ist. Er trägt ein Gestell um den Kopf herum, welches diesen davon abhält, einfach auseinander zu platzen. In einer Bar trifft er die schöne Ngarie und den Sänger Mike sowie den Barkeeper Mr. Hadleigh. Wie sind die Vergangenheiten der drei Menschen miteinander verwoben?

Eine tolle Geschichte, die geschickt die verschiedenen Zeitebenen miteinander verbindet und auch das Lied des Sängers in anmutiger Weise hinein webt.

AVONDALE DOGS. Regie: Gregor Nicholas. Darsteller: Damien Lay, Rhondda Findleton, Mellini Blake, Stephen Hall, Glynnis Praha. Neuseeland 1994

Avondale in Neuseeland im Jahre 1965. Die Mutter des kleinen Paul ist sehr krank und als sie beginnt, im Sterben zu liegen, beginnt sich für ihn die Welt zu wandeln und er holt sich neue Kraft für seine Zukunft. Diese, in schwarzweiss gedrehte Episode ist wirklich fantastisch gespielt, ganz besonders der kleine Damian Lay schafft es, trotz seiner jungen Jahre, so viel Intensität in seine Mimik zu legen, dass man glaubt, alles sei realistisch. So etwas hat man wirklich selten gesehen und ist fast unfaßbar.

LEMMING AID. Regie: Grant Lahood. Darsteller: Fiona Samuel, Jed Brophy, Stephen Papps, Emily Perkins, Mick Rose, Carmel McGlone, Ktie Wolfe. Neuseeland 1994

Ein Haufen Naturschützer hat sich vor einer Steilklippe in Norwegen versammelt, um die Lemminge bei ihrem alljährlichen Massenselbstmord zu hindern. Kurz bevor es losgeht, kommt eine Einheimische zu ihnen, eine Art Extremsportlerin. Sie möchte, wie jedes Jahr, den besonderen Kick erleben, indem sie sich der geballten Macht der Masse entgegenwirft und dabei versucht, nicht selbst den Abhang hinunterzustürzen. Es kommt zu einem Streit mit den Naturschützern, die dieses geschmacklos finden, doch als die Lemminge heranrasen, kommt es, wie es kommen muß...

Nämlich anders. Eine lustige, einfach gedrehte Geschichte mit netter Aussage und viel Unterhaltungswert und dem Fazit, das viele Naturschützer nur Schwätzer sind.

HEADLONG. Regie: Simon Raby. Darsteller: Timothy Balme, Mery Main. Neuseeland 1995

Arthur fährt nachts durch die Einöde und kämpft mit der Müdigkeit. Um sich wach zu halten, nimmt er die Tramperin Jude mit, die gerade Streß mit ihrem Freund hatte und der sie einfach in der Landschaft ausgesetzt hat. Die beiden pöbeln sich nur an und streiten sich, was immer dramatischere Auswüchse annimmt...

Na ja, der Schluss ist ein bißchen doof, aber ansonsten ist die Geschichte sehr unterhaltsam.

LA VIE EN ROSE. Regie: Anna Reeves. Darsteller: Katie Wolfe, Timothy Balme. Neuseeland 1994

Dieser Kurzfilm ist eigentlich eher eine Bilder-Montage, die in wunderbaren und durchkomponierten Einstellungen zeigt, wie das Mädchen Audrey Foggin ihr Leben umkrempeln will, welches durch Religion geprägt war. Sie versucht, mit dem Postboten Barry anzubändeln, doch das ist nicht so einfach, wie sie glaubt...

SNAP. Regie: Stuart McKenzie. Darsteller: Erik Thomson; Danielle Cormack, Peter Hambleton, Miranda Harcourt. Neuseeland 1994

Ein junges Paar sucht in einem Eingang Schutz vor dem Regen und entdeckt dabei das unscheinbare Ladengeschäft eines Fotofrafen, welches eigentlich schon seit Jahren geschlossen ist. Sie gehen trotzdem hinein und lernen Michael Friend kennen. Sie möchten daraufhin Fotos von sich machen lassen...

Diese Geschichte ist sehr experimentell gefilmt und sehr gut geschauspielert. wirkt auch teilweise sehr surreal und erscheint mitunter wie eine Episode aus "Tales From The Darkside".

LOVELOCK. Regie: David Robertson. Darsteller: Crispin Balfour, Alistair Douglas, Andrew Couling. Neuseeland 1993

Dezember 1949. Mr. Lovelock hat im Jahre 1936 bei den olympischen Spielen in Nazideutschland ein absolut perfektes Rennen gelaufen. Etwas besseres konnte ihm nicht passieren, für ein ganzes Leben lang nicht...

So ist es, wenn man alle seine Ziele erreicht hat. Es gibt nichts, worauf man noch hinarbeiten könnte und versinkt dadurch in Depressionen und Hoffnungslosigkeit. Nett gedreht und vermischt mit Dokumentaraufnahmen der damaligen Zeit. (Haiko Herden)




Alles von Gregor Nicholas, Simon Raby, Anna Reeves, Grant Lahood, David Robertson, Stuart McKenzie, Don McGlashan in dieser Datenbank:

- Dark Tales, Teil 1 (Neuseeland )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE