//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Halt auf freier Strecke

(Deutschland, Frankreich 2011)

Originaltitel: Halt auf freier Strecke
Alternativtitel:
Regie:
Andreas Dresen
Darsteller/Sprecher: Steffi Kühnert, Milan Peschel, Talisa Lilly Lemke, Mika Seidel, Ursula Werner, Marie Rosa Tietjen, Otto Mellies, Christine Schorn,
Genre: - Drama


Familienvater Frank hat einen Gehirntumor und ihm bleiben nur noch wenige Monate. Er will die verbliebene Zeit in seinem neu gekauften Haus bei seiner Frau und den zwei Kindern verbringen. Auch wenn Frau Simone, Sohn und Tochter das auf sich nehmen und es viele schöne Momente gibt, so sind diese Wochen für alle sehr schwer, und während es Frank immer schlechter geht und immer mehr gepflegt werden muss, kommt es in der Familie zu Spannungen…

Es ist schon erstaunlich, wie selten man Filme sozusagen „aus dem echten Lieben“ sieht. Viele Leute sterben an Krebs, viele werden zuhause gepflegt, und nun gibt es endlich mal einen Film, der genau dies thematisiert, ohne eine große Geschichte drum herum zu bauen, fast wie bei einer Dokumentation begleitet die Kamera recht nüchtern die Familie in diesen Wochen, es wirkt alles sehr real, sehr glaubhaft, nichts scheint für die Dramatik verschlimmert oder beschönigt worden zu sein, auch die Schauspieler sind super, auch die Kleinen, denn bei keinem wirkt es so, als würde die Person schauspielern. Ebenso gibt es in dem Film keine Aussage darüber, ob es richtig ist, bei so einer schweren Krankheit zuhause zu bleiben und den Angehörigen so viel zuzumuten, denn da gibt es wohl keine allgemeingültige Aussage, das muss jeder, ob Kranker oder Angehöriger, mit sich selbst und seinem Umfeld ausmachen. Man muss zu „HALT AUF FREIER STRECKE“ eigentlich gar nicht viel sagen, außer dass der Film ein kleines Meisterwerk geworden ist, bedrückend, nüchtern, ohne peinliche Sentimentalität, ohne irgendwelche religiösen Einwürfe, erschütternd und trotzdem irgendwie hoffnungsvoll. Vor solchen Schicksalsschlägen ist absolut niemand gefeit, und etwas in der Art dürfte auch fast jeder mehr oder weniger direkt bereits mitgemacht haben. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Andreas Dresen in dieser Datenbank:

- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen (Deutschland 2017)
- Halt auf freier Strecke (Deutschland, Frankreich 2011)
- Herr Wichmann von der CDU (BRD 2003)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE