//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Dead Snow

(Norwegen 2009)

Originaltitel: Død snø
Alternativtitel:
Regie:
Tommy Wirkola
Darsteller/Sprecher: Vegar Hoel, Stig Frode Henriksen, Charlotte Frogner, Lasse Valdal, Evy Kasseth Røsten, Jeppe Beck Laursen,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Ein paar junge Leute wollen in Norwegen in einer Berghütte ein paar lustige Tage verleben und schön im herrlichen Schnee herumtollen. Vor allem mit dem Schneemobil. Bald allerdings müssen sie feststellen, dass in der einsamen weißen Landschaft etwas nicht stimmt. Ein zufällig erscheinender alter Mann erzählt von einer alten Legende, nämlich von einem Trupp Nazis, der hier die Einwohner quälte und dann von einem rasenden Mob gemeuchelt wurde. Bald erscheinen genau diese Nazis, um Rache zu nehmen...



Leidet leidet das Cover der Blu-ray und einem ziemlich schlechten Artwork, sodass ich mich lange fernhielt. Schade, denn „DEAD SNOW“ bietet eine durchaus partytaugliche Splatterorgie. Nazis gehen ja immer in trashigen Horrorfilmen, und so auch hier. Natürlich ist die Idee, dass ein paar Jugendliche ein paar nette Tage in der Einsamkeit verbringen wollen, mehr als unoriginell, doch immerhin ist das den Machern bewusst, weswegen sie die Jugendlichen – ganz in „SCREAM“-Manier – am Anfang genau darüber sinnieren lassen. Vermutlich wollte man damit den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Eigentlich völlig unnötig, denn nach der etwas langweiligen ersten Hälfte und einer Sex-beim-Scheißen-Szene nimmt „DEAD SNOW“ so richtig Fahrt auf. Einige echte Gemeinheiten sind zu sehen, das Blut fließt in Strömen – fast alle Effekten scheinen handgemacht zu sein – und beim Showdown geht es richtig ab. Zombies in Naziuniformen, die durch den Schnee stapfen, das hat schon was. Der Grundton ist eher ironisch, nicht bierernst. Schwarzer Humor ist Trumpf. Ein Film, der definitiv Spaß macht. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Tommy Wirkola in dieser Datenbank:

- Dead Snow - Red vs. Dead (Island, Norwegen 2014)
- Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USA, Deutschland 2013)
- Dead Snow (Norwegen 2009)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE