//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Krieg im Weltenraum
(Japan 1959)
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)



Depeche Mode - Freelove

Originaltitel: Depeche Mode - Freelove
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Musik/Musical


(Mute/Virgin) &A& Nun also die dritte Auskopplung aus dem Erfolgsalbum „Exciter“, erstmals neben den üblichen 2 MCDs und 12“ Formaten auch als Single DVD, ein Format, das DEPECHE MODE in Zukunft sicher ständig nutzen werden, bietet es doch die Gelegenheit, den Sammlern noch mehr Material zu verkaufen. DIE DVD enthält einen Live-Videoclip zu „Freelove“, der recht einfach gestaltet ist und sich einfach „The Bootleg“ nennt. Das ganze ist recht stimmungsvoll und rettet das sonst etwas lahme Lied. Dazu gibt es noch vier kurze Ausschnitte vom Soundcheck, beim Autogrammschreiben und begrüßen von Fans, Dave Gahan beim Videodreh und von „Black Celebration“ live. Das deutet mehr als eindeutig darauf hin, dass es demnächst eine Live DVD geben wird, wenn die Gruppe ihre große Tour erfolgreich beendet hat. Schlussendlich gibt es noch zwei Live-Audio-Tracks, nämlich „Breathe“ und „The Dead Of Night“. Für eine erste Single-DVD ist das ganz ordenlich, auch wenn man sicher viel mehr machen könnte. Wenigstens „Black Celebration“ hätte man als kompletten Liveclip mit draufpacken können. Dennoch wird sich dieses Format sicher unter den Fans schnell durchsetzen. (A.P.)


Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


SUCHE

SUCHERGEBNISSE