//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Thousand Mile Escort
(Hongkong 1976)
- Voodoo Child
(USA 1970)
- Killer Bud
(USA 2001)
- McCanick - Bis in den Tod
(USA 2013)
- Tsuki Ga Kirei - As The Moon, So Beautiful
(Japan 2017)
- Yesterday
(Großbritannien 2019)
- Room 104 - Staffel 3
(USA 2019)
- Wolfsblut - Teufelsschlucht der wilden Wölfe
(Frankreich, Italien, Spanien 1973)
- Bestie Mensch
(BRD 2020)
- Das Landhaus der toten Seelen
(USA 1976)
- The Hunt
(USA 2020)
- Mit eisernen Fäusten
(USA 1968)
- Mimic 3 - Sentinel
(USA 2003)
- Terror Vision
(USA 1986)
- Robi-Robi-Robin Hood - Staffel 1
(USA 1975)
- Bestseller
(USA 1987)
- Paradise Hills
(Spanien 2019)
- Das Haus der Vergeltung
(Österreich 1964)
- Das Leben das Universum und der ganze Rest (Buch)
- The Sun Is Also A Star - Ein einziger Tag für die Liebe
(USA 2019)
- Camp des Grauens 3
(USA 1989)
- Shed of the Dead
(Großbritannien 2019)
- Das Geheimnis von Marrowbone
(Spanien 2017)
- 100 Dinge
(Deutschland 2018)



Hin und weg

(Deutschland 2014)

Originaltitel: Hin und weg
Alternativtitel:
Regie:
Christian Zübert
Darsteller/Sprecher: Florian David Fitz, Julia Koschitz, Jürgen Vogel, Miriam Stein, Volker Bruch, Victoria Mayer, Johannes Allmayer, Hannelore Elsner,
Genre: - Drama


Jedes Jahr macht eine kleine Gruppe von Freunden eine mehrtägige Fahrradtour. Dieses Jahr hat Hannes das Ziel ausgesucht, nämlich Belgien. Irgendwann wird klar, warum Belgien: Hannes erzählt, dass er wie sein Vater an ALS erkrankt sei. Und da er nicht so qualvoll sterben möchte wie damals sein Vater, fährt er nach Belgien, wo er bereits einen Termin für Sterbehilfe hat. Und es ist sein Wunsch, dass alle seine Freunde ihn dahin begleiten.Und das tun sie...

Wenn deutsche Filmemacher etwas nicht können, dann sind das romantische Komödien, doch handfeste Dramen, das klappt ganz oft. So auch in diesem Fall. Weswegen „HIN UND WEG“ funktioniert, liegt vermutlich daran, dass dieses Road Movie es tatsächlich schafft, an keiner Stelle peinlich oder platt zu werden dank eines guten Drehbuchs und einer guten Regie, die die Schauspieler gut im Griff hat und eine feine Balance schafft zwischen Melancholie und dem Spaß am Leben (wobei das eine das andere ja auch nicht ausschließt). Es hätte so dermaßen danebengehen können, doch Drama und Komödie halten sich hervorragend die Waage. Wirklich bemerkenswert ist dann auch, dass der Akt der Sterbehilfe am Ende nicht hinter verschlossenen Türen stattfindet, sondern recht ausführlich gezeigt wird, auf stille aber dafür umso eindrücklichere Art. Es freut mich sehr, dass mir ein deutscher Film der Neuzeit wirklich gut gefällt. (Haiko Herden)




Alles von Christian Zübert in dieser Datenbank:

- Hin und weg (Deutschland 2014)
- Lammbock (BRD 2000)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE