//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Blutnacht - Das Haus des Todes

(USA 1974)

Originaltitel: Silent Night, Bloody Night
Alternativtitel: Haus des Schreckens - Blutnacht
Regie:
Theodore Gershuny
Darsteller/Sprecher: Patrick O´Neal, James Patterson, Mary Woronov, Astrid Heeren, John Carradine, Walter Abel,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Lange stand das Butler-Haus leer, weil es dort mysteriöse Todesfälle zu beklagen gab. Nun gibt es neue Bewohner, und prompt beginnt das geheimnisvolle Sterben erneut..

Gut, das ist eine ziemlich kurze Zusammenfassung der Geschichte, und Zusammenfassungen dieser Länge deuten eigentlich eher auf einen ziemlich schwachen und unoriginellen Film hin. Das soll hier allerdings jetzt nicht negativ gemeint sein. „BLUTNACHT – DAS HAUS DES TODES“ oder auch „SILENT NIGHT, BLOODY NIGHT“ im Original, ist ein recht gelungener Slasher, der im Grunde so einiges von „HALLOWEEN“ vorwegnimmt, der fünf bis sechs Jahre später entstand. Das offizielle Veröffentlichungsdatum ist eigentlich 1974, doch fertig war das Werk angeblich schon zwei Jahre zuvor. Die Schauspieler allerdings sind eher Mittelmaß, doch daran stört man sich nicht so sehr, wenn man sich dieser Filmnostalgie hingibt. „BLUTNACHT“ ist auf jeden Fall ordentlich spannend, bietet einige nette Einfälle und auch einen kleine Twist und hätte unter Slasher-Fans auf jeden Fall Beachtung verdient.

Die deutsche DVD von Schröder Media präsentiert den Film in Deutsch und Englisch (jeweils Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1.33:1 (4:3). Untertitel und Extras gibt es keine, dafür kommt das Ganze mit einem Pappschuber und ist auf 1000 Exemplare limitiert. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Theodore Gershuny in dieser Datenbank:

- Tales From The Darkside 3 (USA 1987)
- Blutnacht - Das Haus des Todes (USA 1974)