//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)
- Da Block Party
(USA 2004)
- Nightscape - No Streets, No Lights, No Exits
(USA 2012)
- The Other Side of the Door
(Großbritannien, Indien 2016)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Der Kult - Die Toten kommen wieder
(USA 2016)
- The Strain - Staffel 4
(USA 2017)
- Eaters - Sie kommen und werden dich fressen
(USA 2015)
- Wrong Turn 6 - Last Resort
(USA 2014)
- Boy Missing
(Spanien 2016)
- Incorporated - Staffel 1
(USA 2016)
- Motel - The First Cut
(USA 2008)
- Closer To God - Frankensteins Kinder
(USA 2014)
- Underground Werewolf
(USA 1988)



Ich bin dann mal weg

(Deutschland 2015)

Originaltitel: Ich bin dann mal weg
Alternativtitel:
Regie:
Julia von Heinz
Darsteller/Sprecher: Devid Striesow, Martina Gedeck, Karoline Schuch, Katharina Thalbach, Annette Frier, Herwig Andres,
Genre: - Drama - Komödie


Entertainer Hape Kerkeling lässt sich vom Stress auffressen, bis es nicht mehr geht. Der Arzt rät ihm, ein bisschen Pause zu machen und Kerkeling beschließt daraufhin, den 800 Kilomter langen Jakobsweg nach Santiago de Compostela abzumarschieren. Gesagt, getan. Er geht und geht und geht, meist alleine, doch es gibt auch noch andere Leute, die dort rumlaufen und ihm immer mal wieder begegnen. Immer auf der Suche nach sich selbst...

Hape Kerkelings gleichnamiges Buch war ein voller Erfolg, weswegen es natürlich auch dringend verfilmt werden musste. Musste? Ich weiß nicht, ob man das musste. Man beobachtet nun Devid Striesow als Hape Kerkeling beim Wandern, darf seinen Gedanken lauschen und, was nichts mit dem Buch zu tun hat, manchmal ein paar (für die „Geschichte“ unnötigen) Flashbacks in seine Kindheit angucken. Überhaupt, a90% der gedanklichen Monologe sind vollkommen irrelevant. Ich muss zugeben,“ICH BIN DANN MAL WEG“ mag in Buchform funktionieren, wenn Seite um Seite Gedanken wiedergegeben werden, als Kinofilm ist das nur bedingt ergiebig. Das hat selbst Kerkeling erkannt, der sich bald aus dem Kinoprojekt zurückzog. Allein die schönen Landschaftsaufnahmen rechtfertigen das Format ein wenig. Fazit: Es muss nicht alles unbedingt verfilmt werden, nur weil es als Buch erfolgreich war. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Julia von Heinz in dieser Datenbank:

- Ich bin dann mal weg (Deutschland 2015)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE