//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Ghost In The Shell (2017)
(USA 2017)
- Kong Island - Mighty Gorga
(USA 1969)
- Die Mächte des Lichts
(USA 1982)
- The Assassin
(Hongkong 1993)
- Pumpkinhead - Asche zu Asche
(Großbritannien, Rumänien, USA 2006)
- Splinter
(USA 2008)
- Bone Tomahawk
(USA 2015)
- Unfriend
(Deutschland 2016)
- True North
(Deutschland, Großbritannien, Irland 2006)
- Defcon 2012 - Die verlorene Zivilisation
(USA 2010)
- Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln
(USA 2016)
- Mark Brandis - Raumkadett – Episodenführer Folge 11 - 20 (Hörspielserie)
(BRD 2017)
- Slow Fade - Die Nacht der Entscheidung
(Hongkong 1999)
- Cycle Of Fear - Prayers Beads
(Japan 2004)
- The Diabolical
(USA 2015)
- Batman vs. Superman: Dawn of Justice
(USA 2016)
- Footsoldiers Of Berlin
(Großbritannien 2012)
- Die Bande Des Captain Clegg
(England 1962)
- Valerian - Die Stadt Der Tausend Planeten
(Frankreich 2017)
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)
- See No Evil 2
(USA 2014)



The Diabolical

(USA 2015)

Originaltitel: Diabolical, The
Alternativtitel:
Regie:
Alistair Legrand
Darsteller/Sprecher: Wilmer Calderon, Kurt Carley, Merrin Dungey, Joe Egender, Patrick Fischler, Arjun Gupta, Trey Holland,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Madison lebt alleine mit ihren Sohn Jacob und ihrer Tochter Haley in einem Haus. Regelmäßig werden die drei von fiesen Geistererscheinungen heimgesucht, die schlimmer kaum sein können. Schlimm entstellte oder anderweitig sehr übel aussehende Gestalten tauchen auch, ankündigen tut sich das Ganze immer mit einem hellen Blitz. Zusätzlich kommt hinzu, dass Jacob das Haus nicht verlassen kann, weil er draußen sofort körperliche Schmerzen verspürt. Die Situation lässt ihn zunehmend aggressiver werden. Da sie mit ihrer Miete im Rückstand ist, steht auch noch ständig ein Mann vor der Tür, der das Haus kaufen will. Madison holt sich einen Freund hinzu, der sich mit Parapsychologie auskennt und der nun versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen…

Und schon wieder ein Geisterhausfilm, möchte man spontan ausrufen. Ist auf den ersten Blick auch so, doch das Werk hebt sich wohltuend aus der Masse ab. Zum einen springt die Geschichte mittenrein, der Spuk entwickelt sich nicht einfach, er ist einfach schon da, und das auch schon seit einiger Zeit. Dann sind es nicht die üblichen quietschenden Türen und Geräusche, hier manifestieren sich handfeste Gruselgestalten, vor denen man Angst haben kann. Zu guter Letzt gibt es dann auch noch eine viel originellere Idee, warum diese Dinge in dem Haus geschehen, sodass „THE DIABOLICAL“ letztendlich sogar ein wenig in den Science-Fiction-Bereich eingeht. Ich verrate nicht mehr dazu, aber so viel: Außerirdische sind es nicht. Es fehlt vielleicht noch der letzte Pepp im Drehbuch und der Figurenzeichnung, und nach Logik sollte man auch besser nicht fragen, aber trotzdem würde ich „THE DIABOLICAL“ deutlich über dem Geisterhaus-Durchschnitt ansiedeln. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Alistair Legrand in dieser Datenbank:

- Diabolical, The (USA 2015)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE