//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)



Seitenwechsel

(Deutschland 2015)

Originaltitel: Seitenwechsel
Alternativtitel:
Regie:
Vivian Naefe
Darsteller/Sprecher: Frederick Lau, Lisa Tomaschewsky, Ludger Pistor, Mina Tander, Wotan Wilke Möhring, Steve Windolf, Axel Stein, Ruby O. Fee, Jimi Blue Ochsenknecht, Friederike Kempter,
Genre: - Komödie


16 Jahre sind Alex und Teresa verheiratet, doch so richtig interessieren sie sich nicht füreinander. Sie entscheiden, sich zu trennen. Doch da geschieht das Unglaubliche: Sie wechseln ihre Körper – warum auch immer. Fortan ist Alex dazu genötigt, als Psychologin zu arbeiten, während Teresa im Körper von Fußballtrainer Alex versuchen muss, den Verein vor dem Abstieg zu bewahren. Natürlich führt das zu merkwürdigen Situationen, doch beide erkennen natürlich, dass ihre augenscheinlich unwichtigen Jobs doch gar nicht so ohne sind...

Und natürlich erkennen sie, wie der Partner denkt, fühlt und dass man vielleicht doch besser zusammenbleibt. Oh, habe ich da zu viel verraten? Sicher nicht, denn die ganze Geschichte ist von vornherein vorhersehbar. Body-Switch-Komödien gibt es zu Hauf in der Filmgeschichte, doch “SEITENWECHSEL” fällt vor allem deswegen auf, weil sie wie so viele andere deutsche Komödien ist: Es wird nur der kleinste gemeinsame Komiknenner abgearbeitet, was bedeutet, dass ein Klischee nach dem anderen abgearbeitet wird und man das verknüpft mit ein paar peinlichen Situationen. Peinlich vor allem für den Zuschauer. Wotan Wilke Möhring darf sich nach dem Körpertausch einfach nur billig-tuntig benehmen und als Höhepunkt einen Selbstmörder retten, während Mina Tander hauptsächlich breitbeinig läuft und sich zwischen den Beinen kratzt und etwas Menschlichkeit in den Fußballverein bringt. Es ist so schade, dass die meisten deutschen Film so dermaßen platt sind und sich einfach reißbrettartig an der geistlosen Abarbeitung von Klischees und Fremdschämwitzen ergötzt. Ein bisschen mehr subtilen und feingeistigen Humor könnten auch die Deutschen vertragen, denn so dumm und anspruchslos, wie die deutschen Filmemacher ihr Publikum einschätzen, sind die Zuschauer nicht. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Vivian Naefe in dieser Datenbank:

- Seitenwechsel (Deutschland 2015)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Seitenwechsel
(Deutschland 2015)