//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)



Tödliche Nebel

(Italien 1966)

Originaltitel: Diafanoidi vengono da Marte, I
Alternativtitel:
Regie:
Antonio Margheriti
Darsteller/Sprecher: Tony Russel, Lisa Gastoni, Franco Nero, Carlo Giustini, Enzo Fiermonte, Linda Sini, Nando Angelini,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Ein seltsamer leuchtender Nebel treibt durch unser Sonnensystem, und jeder, der mit ihm in Berührung kommt, verschwindet spurlos. Selbst ganze Raumstationen sind schon weg. Und dieser Nebel ist unaufhaltsam in Richtung Erde unterwegs. Commander Mike Halstead beginnt mit seinen Nachforschungen und findet bald schon heraus, dass dieses Phänomen nicht natürlichen Ursprungs ist, sondern dass Außerirdische dahinterstecken. Nur wie bekämpft man einen Nebel?

Der Italienier Antonio Margheriti hat in den 1960er Jahren mehrere Science-Fiction-Filme abgedreht, und allesamt sind sie wunderbar hanebüchen und höchst sympathisch. Man kann die Filme zu keiner Sekunde ernst nehmen, gerade weil sie ernst gemeint sind. Die Kulissen, die der Regisseur übrigens mehrfach für seine Werke verwendete, sind eher günstiger Natur und die Raumschiffszenen mit kleinen Modellen gemacht, was so unbeholfen erfolte, dass man das natürlich in einem Bruchteil einer Sekunde erkennt. Lustig sind auch die Szenen in Schwerelosigkeit, wo die Darsteller natürlich an Seilen agieren. „TÖDLICHE NEBEL“ ist wie Margheritis „ORION-3000 – RAUMFAHRT DES GRAUENS“ oder „DÄMONEN AUS DEM ALL“ bestes Trash-Vergnügen mit hohem Spaßfaktor. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Antonio Margheriti in dieser Datenbank:

- Alien aus der Tiefe, Das (Italien 1989)
- Schatz im All, Der - Episodenführer (Italien 1987)
- Jäger der Apokalypse - Höllenkommando zur Ewigkeit (Italien 1981)
- Piranhas 2 - Die Rache der Killerfische (Brasilien, Großbritannien, Italien, USA 1979)
- Sieben Tote in den Augen der Katze (BRD / Spanien / Frankreich 1972)
- Dracula im Schloss des Schreckens (Italien, Frankreich, Deutschland 1971)
- Fünf blutige Stricke (Italien / BRD 1968)
- Sieben Jungfrauen für den Teufel (Italien 1968)
- Dämonen aus dem All (Italien 1967)
- Tödliche Nebel (Italien 1966)
- Schloss Des Grauens (Italien 1963)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Tödliche Nebel
(Italien 1966)
- Zweimal Judas
(Italien, Spanien 1969)