//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Colony - Staffel 1
(USA 2016)
- Manchester by the Sea
(USA 2016)
- Willkommen bei den Hartmanns
(Deutschland 2016)
- Aguirre, der Zorn Gottes
(Deutschland, Mexiko, Peru 1972)
- Operation Mars
(USA 2016)
- Caedes - Die Lichtung Des Todes
(Deutschland 2015)
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)



Motel - The First Cut

(USA 2008)

Originaltitel: Motel - The First Cut
Alternativtitel:
Regie:
Eric Bross
Darsteller/Sprecher: Agnes Bruckner, David Moscow, Scott G. Anderson, Arjay Smith, Trevor Wright,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


In dem abgelegenen Motel verdienen sich die Besitzer Gordon und Reece ein wenig Extrageld, indem sie mit versteckten Kameras die Gäste beim Sex filmen und diese Filme dann an die Trucker in der Gegend verscherbeln. Doch eines Tages müssen sie beobachten, wie in einem Zimmer ein Mann eine Frau brutal umbringt. Sie setzen den Typen fest, wissen aber, dass sie ihn nicht der Polizei übergeben können, da sonst ihre Kameraüberwachung auffliegen würde. Die Entscheidung wird ihnen eh aus der Hand genommen, als der Mörder ihnen vorschlägt, mit ihm zusammen Snufffilme mit den versteckten Kameras zu produzieren, denn diese würden deutlich mehr Geld bringen als diese Pornos. Sie gehen auf den Vorschlag ein. Kurz darauf kommt das Pärchen Jessica und Caleb sowie ihr Freund Tanner in das Motel, um hier zu nächtigen...

Im Jahr 2007 gab es einen Film namens „MOTEL“, zu dem es dann 2008 ein Prequel gab, eben jenes hier. Der erste Film war schon kein Gold wert, und auch der hier kann wahrhaft nicht überzeugen. Zum einen erzählt er in der zweiten Hälfte fast die gleiche Geschichte wie Teil 1, zum anderen ist die erste Hälfte vollkommen langweilig, da die Vorgeschichte ja gesetzt ist und somit keine Überraschungen bietet. Zudem wirkt es auch ein bisschen an den Haaren herbeigezogen. Zum einen könnte man den Killer trotzdem der Polizei übergeben, ohne dass die Kameraüberwachung auffliegen würde, zum anderen würde sicherlich niemand irgendeinen Deal mit einem derart psychopathischen Serienkiller eingehen, wenn es nicht sein müsste. Dabei ist die Idee mit den Snuffvideos an sich gar nicht so schlecht, doch man war leider nicht in der Lage, da irgendetwas rauszuholen. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Eric Bross in dieser Datenbank:

- Motel - The First Cut (USA 2008)
- Stranger Than Fiction (USA 1999)