//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)
- Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster
(Japan 1980)
- Bed of the Dead
(Kanada 2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Nackt Im Sommerwind
(USA 1965)
- Beneath - Abstieg in die Finsternis
(USA 2013)
- Evil
(USA 2007)
- The Walking Dead - Staffel 7
(USA 2017)
- To Catch A Virgin Ghost
(Südkorea 2004)
- Arq
(USA 2016)
- Das Spiel
(USA 2017)
- Lightning Strikes
(Bulgarien 2009)
- The Bride
(Russland 2017)
- The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(Großbritannien, USA 2014)
- Leptirica
(Jugoslawien 1973)
- Grenzüberschreitungen - Exkursionen In Den Abgrund Der Filmgeschichte - Marcus Stiglegger
(BRD 2018)
- Vampira
(Großbritannien 1974)
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)



The War Is Not Funny, Sir!

(Großbritannien 2013)

Originaltitel: Wipers Times, The
Alternativtitel:
Regie:
Andy De Emmony
Darsteller/Sprecher: Ben Chaplin, Patrick Fitzsymons, Michael Palin, Julian Rhind-Tutt, Steve Oram, Josh O´Connor, Jarrod Cooke,
Genre: - Komödie - Krieg


Erster Weltkrieg, das Jahr 1916. Die Engländer Captain Roberts und Lieutentant Peason entdecken im belgischen Ypres eine Druckerpresse, die noch funktioniert. Sie kommen auf die Idee, eine Zeitung rauszubringen für ihre Leute und das Leben im Krieg und in den Schützengräben satirisch aufs Korn zu nehmen. Mit dem typischen britischen Humor, der bekanntlich sehr schwarz ist und kaum ein Blatt vor den Mund nimmt und auch die Führungskräfte nicht immer gut dastehen lässt. Die obere Riege allerdings kann über die bitterbösen und satirisch-kritischen Berichte nicht so sehr lachen...

Das Cover des Filmes ist recht irreführend, denn man erwartet einen Film im Monty-Python-Stil mit Michael Palin in der Hauptrolle, doch der Gute spielt leider nur eine Nebenrolle, und der Humor in „WAR IS NOT FUNNY, SIR!“ ist auch ein anderer als der der legendären Komikertruppe. Komödiantisch sind hauptsächlich ein paar Einspieler, die die bildgewordenen Artikel der Zeitung präsentieren, der Rest ist zwar auch nicht bierernst, aber eben nicht so bissig oder schwarzhumorig, wie man sich das vielleicht vorstellt. Ganz im Gegenteil, denn die Schrecken des Krieges werden schon manchmal deutlich gezeigt, hier wird weder der Schmutz verschwiegen noch irgendetwas glorifiziert. Insofern stimmt es, der Krieg ist nicht lustig, aber die Soldaten müssen die erlebten Schrecken kompensieren, und dazu ist Humor gut und wichtig. (Haiko Herden)




Alles von Andy De Emmony in dieser Datenbank:

- War Is Not Funny, Sir!, The (Großbritannien 2013)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- War Is Not Funny, Sir!, The
(Großbritannien 2013)