//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Fear The Walking Dead - Staffel 4
(USA 2018)
- The Jurassic Games
(USA 2018)
- Altered Carbon - Staffel 1
- Tomb Raider
(Großbritannien, USA 2018)
- A Quiet Place
(USA 2018)
- Jumanji - Willkommen im Dschungel
(USA 2017)
- Happy Deathday
(USA 2017)
- Sharknado 6 - The Last One
(USA 2018)
- Kiss Daddy Goodnight
(USA 1987)
- Augen ohne Gesicht
(Frankreich 1959)
- (Über)lebenswert
(Vereinigte Arabische Emirate 2016)
- Geostorm
(USA 2017)
- Leatherface - The Source of Evil
(USA 2017)
- Cult of Chucky
(USA 2017)
- Godzilla - Eine Stadt am Rande der Schlacht
(Japan 2018)
- The Dentist
(USA 1996)
- Fled - Flucht nach Plan
(USA 1996)
- Explosiv - Blown Away
(USA 1994)
- Candyman 3 – Day Of The Dead
(USA 1999)
- Hungrig
(Kanada 2017)
- Insidious - The Last Key
(Kanada, USA 2018)
- Flüstern des Meeres - Ocean Waves
(Japan 1993)
- Flatliners
(USA 2017)
- Jungle
(Australien, Kolumbien 2017)



Ghost Train

(Japan 2006)

Originaltitel: Otoshimono
Alternativtitel:
Regie:
Takeshi Furusawa
Darsteller/Sprecher: Erika Sawajiri, Chinatsu Wakatsuki, Shun Oguri, Aya Sugimoto, Itsuji Itao, Miyoko Asada,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Nana und ihre kleine Schwester Noriko müssen täglich mit der Bahn fahren. In den Tunneln des Schienennetzes sind in der letzten Zeit einige Kinder verschwunden. Eines Tages findet ein Mitschüler von Noriko eine mysteriöse Fahrkarte auf den Gleisen. Kurz darauf findet Nana in der Schultasche ihrer Schwester dasselbe Ticket, und kurz darauf ist auch Noriko spurlos verschwunden. Nana, eine Schulfreundin und der Zugführer Shunichi machen sich auf die Suche und finden heraus, dass anscheinend eine Art Fluch auf der Station liegt...

Ein weiterer Geisterfilm aus Japan, allerdings einer der eher Schwächeren. Dies liegt daran, dass die Schreck- und Schockmomente eher der üblichen Natur sind und weder überraschen noch Neues präsentieren können. Überhaupt zeigt „GHOST TRAIN“ praktisch nichts Innovatives. Das Drehbuch wirkt sprunghaft, hat Logiklöcher und hüpft uninspiriert von einer zu anderen Person. Erst am Ende wird man ein wenig entschädigt für die etwas belanglosen 70 Minuten vorher. (Haiko Herden)




Alles von Takeshi Furusawa in dieser Datenbank:

- Ghost Train (Japan 2006)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE