//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- So Was Von Da
(BRD 2018)
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Fear Clinic
(USA 2014)
- The Exorcist - Staffel 1
(USA 2016)
- Body - Every Little Piece Will Return
(Thailand 2007)
- Into The Badlands - Staffel 1
(USA 2015)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- True Detective - Staffel 1
(USA 2014)
- Wild
(Deutschland 2016)
- Ghost Train
(Japan 2006)
- Ash vs. Evil Dead - Staffel 2
(USA 2016)
- Gamera The Brave
(Japan 2006)
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)



Henry V - Die Schlacht bei Agincourt

(Großbritannien 1944)

Originaltitel: Henry V
Alternativtitel: König Heinrich V
Regie:
Laurence Olivier
Darsteller/Sprecher: Felix Aylmer, Leslie Banks, Robert Helpmann, Vernon Greeves, Gerald Case, Griffith Jones, Morland Graham,
Genre: - Drama


Henry V will ein Gesetz beschließen, das es ihm ermöglichen würde, die Kirche quasi zu enteignen, weswegen der Erzbischof von Canterbury zu einer intriganten List greift und Henry dazu ermutigt, gegen Frankreich in den Krieg zu ziehen, wo es schließlich zu Schlacht bei Agincourt kommt...

Eine großartige Verfilmung des Stückes von William Shakespeare, bei der Laurence Olivier meisterlich agiert, vor und hinter der Kamera. Spannend ist vor allem aus heutiger Sicht, wie „die da oben“ für ihre persönlichen Interessen einfach einen Krieg anzetteln und so Tausenden von Menschen Unglück bereiten. Ebenso interessant ist, dass dieser britische Film eine Art Propagandafilm war, der die britischen Soldaten in Stimmung gegen die Deutschen bringen sollte. Aus diesem Grunde wurden sogar ein paar Szenen gestrichen, um Henry V besser dastehen zu lassen. Die spätere Verfilmung von Kenneth Brannagh arbeitet die Figur Henry V ein wenig besser heraus.

Wer mit Shakespeare nichts anfangen kann, der wird sich hier quälen, denn es ist die Originalsprache aus dem Stück, beziehungsweise die deutsche Übersetzung. Entsprechend blumig und schwer verständlich für manchen. Die Geschichte spielt einerseits in einem Theater, wo das Stück gespielt wird, wandelt sich dann zu einem echten Spiel um und zeigt die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Mit ordentlich Aufwand und Liebe zum Stück ist hier echte Filmgeschichte geschrieben worden. (Haiko Herden)




Alles von Laurence Olivier in dieser Datenbank:

- Sky Captain And The World Of Tomorrow (England, Italien, USA 2004)
- Boys From Brazil, The (USA 1973)
- Hamlet (England 1948)
- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt (Großbritannien 1944)
- Rebecca (1940) (USA 1940)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Henry V - Die Schlacht bei Agincourt
(Großbritannien 1944)
- Riff-Piraten
(England 1939)