//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Scream - Staffel 1
(USA 2015)
- Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
(USA 2018)
- Curse of the Dream Witch
(USA 2018)
- Singapore Sling
(Griechenland 1990)
- Living Hell - Das Grauen hat eine Namen
(USA 2008)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)



What Happened to Monday?

(Großbritannien 2017)

Originaltitel: What Happened to Monday?
Alternativtitel:
Regie:
Tommy Wirkola
Darsteller/Sprecher: Noomi Rapace, Glenn Close, Willem Dafoe, Marwan Kenzari, Christian Rubeck, Pål Sverre Hagen, Tomiwa Edun, Cassie Clare,
Genre: - Action/Abenteuer - Science Fiction/Fantasy


Da die Erde vollkommen überbevölkert ist, hat die Regierung angeordnet, dass jede Familie nur noch ein Kind haben darf. Um das zu überprüfen, wurde das Child Allocation Bureau gegründet, das von Nicolette Cayman geführt wird. Das Bureau geht nicht zimperlich vor und Kinder, die von Gesetz her nicht existieren dürften, werden gnadenlos getötet. Das ist schlecht für Familie Settman, denn die Mutter brachte gleich sieben eineiige Zwillinge zu Welt, die sich fast vollkommen gleichen. Damit nicht nur die Erstgeborene überleben kann, kommt man auf eine schlaue Idee: Jeden Wochentag darf nur eine von ihnen als Karen Settman das Haus verlassen, während die anderen sich in der Wohnung verstecken. Doch als eines Tages Monday nicht mehr zurückkommt, müssen sich die anderen Schwestern auf die Suche machen...

Eine wirklich famose Grundidee ist hier gelungen. Ein-Kind-Politik gab es ja bereits in der Wirklichkeit, hier wird das Thema auf die Spitze getrieben. Dabei werden philosophische und moralische Fragen aufgeworfen, doch der Fokus liegt ganz eindeutig auf Action und Spannung. Das ist auch eigentlich der einzige echte Minuspunkt. Interessant wiederum fand ich, dass der Regisseur bisher gar nicht mit großen Filmen in Verbindung gebracht wurde. Sein bekanntester ist „DEAD SNOW – RED VS. DEAD“, der im übrigen auch sehr gelungen ist. Danach dann dieser wuchtige britische Science-Fiction-Actionfilm, der es wirklich in sich hat. Noomi Rapace spielt die Hauptrolle, und das gleich siebenfach. Sie schafft es, jede der Figuren eine eigene Persönlichkeit zu geben, sodass sie durchaus unterscheidbar sind. Dafür gibt es natürlich ein großes Kompliment, auch für den Regisseur, der die Darstellerin führt. Glenn Close ist auch mit dabei, sie spielt die Chefin Nicolette Cayman, auch nicht mit Schwarzweiß- sondern durchaus mit Grautönen, auch hier kann man das Zertifikat „Großartig“ vergeben. Ein weiterer Pluspunkt sind die Optik des Filmes als auch die Spezialeffekte, wenn man Noomi Rapace mehrfach im Bild sieht. Das ist im Grunde perfekt gemacht, man sieht keine Tricks, und die Charaktere agieren untereinander, als wären es alles eigenständige Personen. Hinzu kommt gute Action, Hochspannung und teilweise echt fiese Brutalität, denn hier geht es recht kompromisslos zu und man weiß nicht, wie das Ganze ausgeht und wer überlebt. Hat auf alle Fälle Spaß gemacht.




Alles von Tommy Wirkola in dieser Datenbank:

- What Happened to Monday? (Großbritannien 2017)
- Dead Snow - Red vs. Dead (Island, Norwegen 2014)
- Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USA, Deutschland 2013)
- Dead Snow (Norwegen 2009)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE