//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Scream - Staffel 1
(USA 2015)
- Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
(USA 2018)
- Curse of the Dream Witch
(USA 2018)
- Singapore Sling
(Griechenland 1990)
- Living Hell - Das Grauen hat eine Namen
(USA 2008)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)



Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren - Sven Dohrow

(BRD 2018)

Originaltitel: Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren - Sven Dohrow
Alternativtitel:
Regie:
Sven Dohrow
Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Musik/Musical - Buch


Wer in den frühen und mittleren 80er Jahren Teenager war und sich auch nur ansatzweise für zu der Zeit aktuelle Popmusik im Radio interessiert hat, kennt THE TWINS. Vielleicht nicht mehr unbedingt den Namen, wenn man nicht direkt „richtiger“ Fan wurde, aber doch sicherlich die kommerziell erfolgreichen Hits „Face To Face - Heart To Heart“, „Ballet Dancer“, „Not The Loving Kind“ und „Love System“ so um 1982/83 herum. Begonnen hat die Karierre aber bereits in den 70er Jahren mit der Krautrock-Band Mythos und als THE TWINS 1981 mit dem Sieg beim Berliner-Senatsrock-Wettbewerb, der eine erste Singleproduktion ermöglichte, die aber nie richtig verkauft wurde, sondern hauptsächlich für Promozwecke eingesetzt wurde. In Italien war das Berliner Electro-Pop-Duo ein paar Jahre lang Superstars mit mehreren Top-5-Hits und Auftritten in den größten TV-Shows des Landes, aber auch in anderen europäischen Ländern lief es gut, bis hin zu zehn Auftritten im Vorprogramm von Thomas Anders (mit Modern Talking-Programm) in Moskau und St. Petersburg oder einer kurzen Tour mit den damaligen Hitparaden-Superstars Culture Club.

Aber eigentlich wusste man nicht allzu viel über die beiden Musiker Sven Dohrow und Ronny Schreinzer, die nach einer längeren Pause 2018 ein neues Album aufgenommen haben, das zeitgleich mit diesem Buch erschienen ist. Dohrow hat 2018 diese Bandbiografie im Eigenverlag verfasst und die Geschichte der Band bis Ende der 80er Jahre aufgeschrieben. Spätestens ab Mitte der 90er Jahre wurde es ruhig um die Bandmitglieder, die sich anderen Projekten widmeten, THE TWINS aber nie „offiziell“ auflösten.

„Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Der 80er Jahren“ ist ganz eindeutig eine Bandbiografie aus Sicht von Sven Dohrow, dabei aber keine Autobiografie über ihn selbst. So muss man bis auf einzelne Episoden weitgehend auf persönliche Details aus seinem Leben verzichten...Sänger Schreinzer kommt außer eben als Musiker auch nicht groß vor. So ist die Sicht auf die Karriere natürlich recht einseitig geprägt und es wäre interessant gewesen, hier und da auch die Sichtweise der andere Hälfte des Duos zu erfahren - aber es ist eben kein gemeinsames Buch.

Und mit diesem Detail ist man auch schon bei dem Punkt, der sehr auffällig in der Geschichte der Band ist...man hat nie das Gefühl, dass hier zwei enge Freunde zusammen eine Band gegründet haben, sondern eher Kollegen, die ein auf komerziellen Erfolg ausgerichtetes Projekt betreiben. Es scheint bereits in den 70er Jahren, als die beiden noch zusammen in der Krautrock-Band Mythos gespielt haben, das Ziel gewesen zu sein, von der Musik gut leben zu können. Das ist natürlich nicht verwerflich, aber wenn immer wieder stolz berichtet wird, dass THE TWINS bei Verhandlungen mit Plattenfirmen fast immer alle ihre Forderungen durchsetzen konnten, so wirkt das eher wie ein Geschäftsunternehmen und weniger wie eine Band, die aus Bock an der Musik zusammen ist. Sicher waren/sind die beiden befreundet und lieben es, Musik zu machen, aber die ganze Karierreplanung erscheint schon sehr sachlich. Der kommerzielle Erfolg gibt Dohrow und Schreinzer aber natürlich auch recht.

Diese trockene, sachliche Schreibe mag daran liegen, dass Sven Dohrow natürlich nicht in erster Linie Buchautor ist und ihm da handwerklich sicher ein bisschen was fehlt. Trotzdem formuliert er flüssig und unterhaltsam und man erfährt tatsächlich auch - sicherlich gefiltert - so einiges über die Mechanismen der Musikindustrie der frühen 80er Jahre. Das ganze ist recht anekdoten- und episodenhaft gehalten und man erfährt vor allem, mit welchen Stars und Sternchen der damaligen Zeit die Beiden zusammengetroffen sind. Immer wieder werden dann aber größere Zeitabschnitte übersprungen. Das ist durchaus amüsant, aber hier und da hätte man sich als Fan doch etwas mehr Detailreichtum gewünscht und eben Persönliches erfahren. Dohrow bereut jedenfalls nichts (oder wenig) und blickt teilweise mit einer angenehmen, leichten Ironie auf die Zeiten zurück.

Fans der Band und darüber hinaus auch Fans vom Pop der 80er Jahre und Synth-Pop-Freaks können bedenkenlos zugreifen und werden viel Spaß an den gut 300 Seiten haben, die auch zahlreiche unbekannte Fotos aus dem Privatarchiv des Musikers bieten. Ich habe seit ihren Hits damals, die ich kannte, weil mein Bruder die LP „A Wild Romance“ hatte, THE TWINS immer gerne gehört, nicht regelmäßig, aber immer wieder. Natürlich ist ihr Sound komerzieller als das, was ich sonst so auf dem Plattenspieler habe, aber immer angenehm und eingängig. Zudem gab es durchaus auch spannende Stücke wie beispielsweise „The Game Of Chance“, mit dem man eine interessante Mischung aus dem Sound von Depeche Mode zu der Zeit 1984 und einigen Italo-Disco-Einflüssen schuf, der ultraeingängig war, aber in den Charts gnadenlos floppte. Komisch eigentlich, dass die Band nicht auch in Schweden richtig durchgestartet ist, wo dieser Sound immer recht erfolgreich war. Trotz kleiner Abzüge aufgrund der fehlenden Tiefe ist „Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren“ sehr empfehlenswert. (A.P.)


ISBN 978-3-00-059810-4




Alles von Sven Dohrow in dieser Datenbank:

- Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren - Sven Dohrow (BRD 2018)