//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- The Dentist
(USA 1996)
- Fled - Flucht nach Plan
(USA 1996)
- Explosiv - Blown Away
(USA 1994)
- Candyman 3 – Day Of The Dead
(USA 1999)
- Hungrig
(Kanada 2017)
- Insidious - The Last Key
(Kanada, USA 2018)
- Flüstern des Meeres - Ocean Waves
(Japan 1993)
- Flatliners
(USA 2017)
- Jungle
(Australien, Kolumbien 2017)
- Moderne Zeiten
(USA 1936)
- How It Ends
(USA 2018)
- Fahrenheit 451 - Wissen ist eine gefährliche Sache
(USA 2018)
- Bright
(USA 2017)
- Kagemusha - Der Schatten des Kriegers
(Japan 1960)
- Ist ja irre - Lauter liebenswerte Lehrer
(England 1959)
- Die Abenteuer Der Twins - Electronic Pop In Den 80er Jahren - Sven Dohrow
(BRD 2018)
- Die Lebenden Leichen des Dr. Mabuse
(England 1969)
- The Dentist 2 - Zahnarzt des Schreckens
(USA 1998)
- Logan -The Wolverine
(Australien, Kanada, USA 2017)
- Emoji - Der Film
(USA 2017)
- Raumkreuzer Hydra - Duell im All
(Italien 1965)
- Kin
(USA 2018)
- Interceptor
(USA 1985)
- The Mangler
(USA 1994)



Jungle

(Australien, Kolumbien 2017)

Originaltitel: Jungle
Alternativtitel:
Regie:
Greg McLean
Darsteller/Sprecher: Daniel Radcliffe, Alex Russell, Thomas Kretschmann, Yasmin Kassim, Joel Jackson, Jacek Koman,
Genre: - Action/Abenteuer - Drama


1981. Yossi Ghinsberg begibt sich nach Südamerika, weil er vor seinem Vater flüchten muss, dessen Erwartungen er nicht erfüllen kann. Hier lernt er einige Leute kennen, unter anderem den Aussteiger Karl Ruprechter, der von einem indigenen Volk tief im Dschungel des Amazonas redet. Zu viert machen sie sich auf den Weg, doch der Urwald ist viel gefährlicher als sie angenommen haben. Nach und nach gerät die Situation immer weiter außer Kontrolle, bis Yossi sich plötzlich alleine wiederfindet, einsam und verloren beginnt er einen harten Überlebenskampf...

Daniel Radcliffe hat nach seinem Ausscheiden bei „HARRY POTTER“ mit aller Kraft versucht, von dem Image des Zauberlehrlings loszusagen, und er hat es genau richtig gemacht, nämlich indem er nicht einfach jedes Angebot angenommen hat, sondern ein gutes Händchen bei der Rollenauswahl bewies. Und dabei war es ihm meist egal, ob es kleine oder große Filme, Randthema oder Mainstream ist. Ich scherze gerne, dass Mr. Radcliffe nur drei Gesichtsausdrücke hat: Normal, erstaunt guckend und irre lächelnd. Schaut Euch mal die „POTTER“-Filme unter dieser Voraussetzung an und Ihr werdet merken, was ich meine. In „JUNGLE“ würde ich allerdings soweit gehen, dass man ihm noch ein bis zwei weitere Gesichtsausdrücke bescheinigen kann, dass es darstellerisch sein bislang anspruchsvollster Film war. Doch auch der Rest ist wunderbar gemacht. Die Kamera begleitet Radcliffe auf all seinen Wegen, fängt dabei aber auch tolle Landschaften ein sowie auch gelungene zwischenmenschliche Interaktionen. Der Film übrigens beruht auf einer wahren Begebenheit, Yosshi Ghinsberg gab es tatsächlich. Ein wirklich gut gemachter Abenteuerfilm. (Haiko Herden)




Alles von Greg McLean in dieser Datenbank:

- Jungle (Australien, Kolumbien 2017)
- Belko Experiment, Das (USA 2016)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Belko Experiment, Das
(USA 2016)
- Jungle
(Australien, Kolumbien 2017)