//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Joy Ride - Spritztour
(USA 2001)
- Angriff der Riesenspinne
(USA 1975)
- Jonathan - Vampire sterben nicht
(Deutschland 1970)
- Ein Elefant irrt sich gewaltig
(Frankreich 1976)
- The Prodigy
(Kanada, USA 2019)
- Keepers - Die Leuchtturmwärter
(Großbritannien 2018)
- Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
(Deutschland, Belgien 2018)
- Alle Hunde lieben Theobald - Staffel 1+2
(Deutschland 1969-1970)
- Polaroid
(Kanada, Norwegen, USA 2019)
- School Of The Living Dead
(USA 2012)
- Eine unmoralische Frau
(Italien 1992)
- Tarzan, der Affenmensch
(USA 1932)
- The Possession of Hannah Grace
(USA 2018)
- Exorzismus 2.0
(USA 2019)
- Ist ja irre - Agenten auf dem Pulverfass
(Großbritannien 1964)
- Zombie Honeymoon
(USA 2004)
- Unknown User - Dark Web
(USA 2018)
- Upgrade
(Australien 2018)
- Nur Vampire küssen blutig
(Großbritannien 1971)
- Men in Black - International
(USA, Großbritannien 2019)
- Destroyers
(USA 1986)
- Schock-Korridor
(USA 1963)
- Der Cop
(USA 1988)
- Tomorrow When the War Began
(Australien, USA 2010)



IO - Last on Earth

(USA 2019)

Originaltitel: IO
Alternativtitel:
Regie:
Jonathan Helpert
Darsteller/Sprecher: Margaret Qualley, Anthony Mackie, Danny Huston,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Die Erde ist am Ende, Menschgemachte Klimakatastrophen haben sie ruiniert. Viele Menschen konnten sich mit Raumtransportern auf den Jupitermond IO retten, wo man eine neue Zivilisation aufbaut. Sam ist die Tochter des Wissenschaftlers Henry und hat sich in eine Einöde auf der Erde zurückgezogen, um hier mit der Hilfe von Bienen neues Leben auf der Erde zu züchten. Eines Tages landet ein Mann in einem Heißluftballon bei ihrem Camp. Es ist Micah, und er ist auf dem Weg zur allerletzten Rettungsfähre gen IO. Er versucht Sam zu überreden, ihn zu begleiten...

Die ersten 30 von rund 96 Minuten sieht man Hauptdarstellerin Margaret Qualley, die übrigens die Tochter von Andie MacDowell ist, alleine durch die Gegend latschen, manchmal unterhält sie sich per Videotelefonie mit ihrem Freund Elon, der bereits auf dem Weg zum IO ist. Als dann ein epischer Sturm aufzieht, der leider aber nicht episch dargestellt wird, verliert Sam ihre Bienenzucht. Und dann kommt eben jener Micah, und die beiden reden und reden. Wenn ein Film schon hauptsächlich aus Reden besteht, sollte das Geredete zumindest entweder unterhaltsam oder zumindest tiefsinnig sein. Micah allerdings redet nur oberflächlichen Kram, sodass schnell Langeweile aufkommt. Und auch die Motivation von Sam wird nur ansatzweise angerissen. Erst in den letzten 15 Minuten wird das Camp verlassen, was dann zumindest optisch ein wenig Abwechslung bringt, doch insgesamt gesehen ist das Ganze zu wenig, trotz netter Grundidee. Da hätte man inhaltlich durchaus deutlich mehr herausholen können, selbst Freunde von ruhigen Zukunftsfilmen könnten schnell gelangweilt werden Darstellerisch allerdings gibt es nichts zu beklagen. (Haiko Herden)




Alles von Jonathan Helpert in dieser Datenbank:

- IO - Last on Earth (USA 2019)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE