//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Escape Plan - The Extractors
(USA 2019)
- The Mandalorian - Staffel 1
(USA 2019)
- Steig ein und stirb
(Deutschland 1973)
- Es - Kapitel 2
(Kanada 2017)
- Blue My Mind
(Schweiz 2017)
- ABBA - Der Film
(Australien, Schweden 1977)
- The War Of The Worlds - Krieg der Welten
(Großbritannien 2019)
- Rambo -Last Blood
(USA 2019)
- Eine geschiedene Frau - Staffel 1
(Deutschland 1974)
- Forgotten Tales
(USA, Kanada 2019)
- Carry On - Nur nicht den Kopf verlieren
(Großbritannien 1967)
- Kriegssöldner - The Killer War
(Russland 2010)
- Skin
(USA 2018)
- The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung
(Österreich 2018)
- Ghost Wars - Staffel 1
(USA, Kanada 2017)
- Master Z - The Ip Man Legacy
(Hongkong 2018)
- The Transporter Refueled
(Frankreich, China 2015)
- The Endless
(USA 2017)
- In My Skin
(Großbritannien 2018)
- Annabelle 3
(USA 2019)
- Die Odyssee der Neptun
(Kanada 1973)
- Justice - Kein Erbarmen
(USA 2017)
- Stone Cold Dead
(Kanada 1979)
- Deliler - Sieben für die Gerechtigkeit
(Türkei 2018)



Midsommar

(USA 2019)

Originaltitel: Midsommar
Alternativtitel:
Regie:
Ari Aster
Darsteller/Sprecher: Florence Pugh, Will Poulter, Jack Reynor, William Jackson Harper, Liv Mjönes, Anna Åström, Julia Ragnarsson, Isabelle Grill, Louise Peterhoff,
Genre: - Drama - Horror/Splatter/Mystery


Danis Schmerz sitzt tief und ihre Psyche hat stark gelitten, nachdem ihre psychisch kranke Schwester sich selbst und ihre Eltern umgebracht hat. Ihr Freund Christian hat eine Reise nach Schweden geplant und hatte gehofft, ein wenig Abstand von Dani zu bekommen, die ihn irgendwie nervt. Auf Druck seiner Freunde fragt er sie aber doch, ob sie mitkommen möchte und wider Erwarten sagt sie zu. So reisen fünf junge Leute nach Nordschweden zu Pelles Familie, die dort in einer hippieartigen Kommune lebt, wo einmal jährlich die Mittsommerfestivitäten stattfinden. Ihr Bio-Rhythmus wird schwer gestört, da es hier fast durchgängig sonnig ist, doch dann werden sie Zeuge von merkwürdigen und verstörenden Ritualen, in die sie immer tiefer mit reingezogen werden...

Weiter sollte man nicht ins Detail gehen. Regisseur Ari Aster hat bereits mit „HEREDITARY“ einen sperrigen und unzugänglichen Horrorfilm abgeliefert, der einen unwohlig in seinen Bann zieht, und mit „MIDSOMMAR“ setzt er das Schema fort. Mit 2,5 Stunden Laufzeit und durchgehend sonnendurchfluteten Bildern verschwimmen die Tage zu einem Brei, der die jungen Leute immer weiter hineinsaugt. Aber, wie gesagt, man sollte gar nicht viel mehr in die Tiefe gehen. Man sollte sich dem Film ergeben, sich hypnotisieren und verstören lassen und Zeuge werden, wie surrealer Irrsinn und Jahrhunderte alte Traditionen einen packen, bei dem auch die hohe Laufzeit wichtig ist, um die Nerven zu strapazieren. Ich sollte aufhören zu schreiben, den Film muss man geguckt haben. (Haiko Herden)




Alles von Ari Aster in dieser Datenbank:

- Midsommar (USA 2019)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE