//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Escape Plan - The Extractors
(USA 2019)
- The Mandalorian - Staffel 1
(USA 2019)
- Steig ein und stirb
(Deutschland 1973)
- Es - Kapitel 2
(Kanada 2017)
- Blue My Mind
(Schweiz 2017)
- ABBA - Der Film
(Australien, Schweden 1977)
- The War Of The Worlds - Krieg der Welten
(Großbritannien 2019)
- Rambo -Last Blood
(USA 2019)
- Eine geschiedene Frau - Staffel 1
(Deutschland 1974)
- Forgotten Tales
(USA, Kanada 2019)
- Carry On - Nur nicht den Kopf verlieren
(Großbritannien 1967)
- Kriegssöldner - The Killer War
(Russland 2010)
- Skin
(USA 2018)
- The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung
(Österreich 2018)
- Ghost Wars - Staffel 1
(USA, Kanada 2017)
- Master Z - The Ip Man Legacy
(Hongkong 2018)
- The Transporter Refueled
(Frankreich, China 2015)
- The Endless
(USA 2017)
- In My Skin
(Großbritannien 2018)
- Annabelle 3
(USA 2019)
- Die Odyssee der Neptun
(Kanada 1973)
- Justice - Kein Erbarmen
(USA 2017)
- Stone Cold Dead
(Kanada 1979)
- Deliler - Sieben für die Gerechtigkeit
(Türkei 2018)



Endzeit

(Deutschland 2013)

Originaltitel: Endzeit
Alternativtitel:
Regie:
Sebastian Fritzsch
Darsteller/Sprecher: Anne von Keller, Alexander Merbeth, Heinrich Baumgartner, Sebastian Ganzert, Lisa Wolle,
Genre: - Science Fiction/Fantasy - Horror/Splatter/Mystery


Ein Komet hat auf der Erde fast alles Leben zerstört. Eine Frau ohne Namen streift durch die Landschaft und versucht zu überleben. Doch dann stößt sie auf weitere Überlebende. Aber kann man ihnen trauen? Der Inhalt ist schnell erzählt, denn wahnsinnig viel passiert eigentlich nicht. Auch Spannung gibt es sehr wenig. Guckbar ist er hauptsächlich wegen seiner Atmosphäre, denn auch wenn man wenig Zerstörtes in der Welt sieht, kommt ein wenig dystopische Stimmung auf. Ansonsten gibt es natürlich die altbekannten Punkte, die hier abgehakt werden: Überlebenswillen, Hoffnungslosigkeit, menschliche Verkommenheit (der Mensch ist das schlimmste Tier), Trauer, Suche nach Liebe und Geborgenheit und einem Ort, den man Zuhause nennen kann. Viele sehen in diesem Film einen feministischen Ansatz, was ich irgendwie nicht unterschreiben kann. Bloß weil es einen weiblichen Hauptcharakter gibt, der sich mal nicht überängstlich und von Klischee-Mutterinstinkten leiten lässt, der sich auch mal einen Liebhaber nimmt, muss man doch noch lange nicht von Feminismus reden. Wie gesagt, dieser "ENDZEIT" hat nichts Neues zu sagen, und man sollte ihn auch nicht mit dem "ENDZEIT" aus dem Jahr 2018 verwechseln. (Haiko Herden)



Alles von Sebastian Fritzsch in dieser Datenbank:

- Endzeit (Deutschland 2013)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE