//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol
(Deutschland 1972)
- Anna und die Apokalypse
(Großbritannien 2017)
- Snake Eater 2
(Kanada 1989)
- Hausen - Staffel 1
(Deutschland 2020)
- Nocturne
(USA 2020)
- Maniac Cop 3 - Badge Of Silence
(USA 1993)
- Memories of Matsuko
(Japan 2006)
- Dune
(Kanada, USA, Ungarn 2021)
- Humanity´s End - Das Ende naht
(USA 2009)
- A Christmas Carol
(Großbritannien, USA 2019)
- Beyond The Law
(USA 2019)
- Gotti
(USA 2018)
- Caligula - Albert Camus (Buch)
( 1939/1959)
- Rhea M... - Es begann ohne Warnung
(USA 1985)
- Bad Boys For Life
(USA 2020)
- The Beach House
(USA 2019)
- Vor uns das Meer
(Großbritannien 2017)
- The Haunted Vagina - Carlton Mellick III (Buch)
( 2006)
- Replace
(Deutschland, Kanada 2017)
- Wir - Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr
(Niederlande 2018)
- Der Illustrierte Mann - Ray Bradbury (Buch)
( 1951, 1962)
- The Lodge
(Großbritannien, USA 2019)
- Bloodshot
(USA 2020)
- Reform School Girls - Revolte im Frauenzuchthaus
(USA 1986)



Black Christmas

(USA 2019)

Originaltitel: Black Christmas
Alternativtitel:
Regie:
Sophia Takal
Darsteller/Sprecher: Imogen Poots, Cary Elwes, Brittany O´Grady, Aleyse Shannon, Lily Donoghue, Madeleine Adams, Ben Black,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Es ist kurz vor Weihnachten und die meisten Studenten des Hawthorne Colleges sind nach Hause gereist. Nur noch wenige sind am Campus. Riley und drei ihrer Freundinnen wollen eine kleine Feier abhalten, doch ein maskierter Mensch mit Kutte schleicht durch das Schulgelände und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach...

Sicher, auch das das Original "JESSY - DIE TREPPE IN DEN TOD" von 1974 als auch das erste Remake "BLACK CHRISTMAS" von 2006 waren keine Überbringer, die vor Originalität strotzten (ersterer gilt aber zumindest als gelungener Klassiker), was das neuerliche Remake aber abliefert, ist schon fast eine Frechheit. Eigentlich wollte man ein wenig Gesellschaftskritik im Zuge von #metoo einbauen, das kommt aber leider so plump daher, dass man mit dem Kopf schütteln muss. Männliche Schüler benehmen sich so schlecht und die Mädels sind so defensiv, erst als ein Kerl mit Kapuze erscheint, erwacht der weibliche Kriegerinstinkt. Der feministische Unterbau ist im Grunde lobenswert, aber eben leider so schlecht gemacht. Vor allem, weil die ganzen weiblichen Darsteller - wie natürlich auch die männlichen - einfach seelenlose Phrasendrescher ohne Tiefe und besonderen Charaktereigenschaften sind. Hinzu kommt, dass dieser "Slasher" so blutarm und gewaltlos daherkommt, dass es schwerfällt, dieses Etikett überhaupt zu vergeben. Zuguterletzt muss beklagt werden, dass die Weihnachtsstimmung fehlt. Klar, das ist kein Musthave für einen Film dieses Genres, aber schon für einen Film mit dem Titel "Black Christmas". Einfach hier und da mal eine Girlande aufhängen, ist öde. Leider ein Reinfall in so gut wie jeder Hinsicht. (Haiko Herden)




Alles von Sophia Takal in dieser Datenbank:

- Black Christmas (USA 2019)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE