//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Pandemie
(Südkorea 2013)
- Schrei, wenn du kannst
(Australien, USA 2001)
- Reise ins Labyrinth
(USA 1986)
- Girl
(Belgien 2018)
- Elephant
(USA 2003)
- Avenue 5 - Staffel 1
(USA 2020)
- Im Todesgriff der roten Maske
(Grobritannien 1969)
- Undercover Blues - Ein absolut cooles Trio
(USA 1993)
- Doctor Sleeps Erwachen
(USA 2019)
- Cinderella 87
(Frankreich, Italien 1983)
- The Conqueror - Angst wird herrschen
(Frankreich 2015)
- Rise of The Scythian
(Russland 2018)
- Lady Psycho Killer
(USA 2015)
- Ein Herr aus besten Kreisen
(Frankreich, Italien 1962)
- The Super
(USA 2017)
- Invicible Dragon
(Hongkong 2019)
- Der Prozess
(Deutschland, Frankreich, Italien 1963)
- The Old Guard
(USA 2020)
- Der Henker von London
(Deutschland 1963)
- Dark Encounter
(Großbritannien 2019)
- Snake Eater 3
(Kanada 1992)
- Free Lunch In New York - Matthias Draew (Buch)
( 2016)
- Planet Of The Tapes - Flashback ins Zeitalter der Videotheken
(Deutschland 2019)
- Ist ja irre - In der Wüste fließt kein Wasser
(Großbritannien 1967)



Black Christmas

(USA 2019)

Originaltitel: Black Christmas
Alternativtitel:
Regie:
Sophia Takal
Darsteller/Sprecher: Imogen Poots, Cary Elwes, Brittany O´Grady, Aleyse Shannon, Lily Donoghue, Madeleine Adams, Ben Black,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Es ist kurz vor Weihnachten und die meisten Studenten des Hawthorne Colleges sind nach Hause gereist. Nur noch wenige sind am Campus. Riley und drei ihrer Freundinnen wollen eine kleine Feier abhalten, doch ein maskierter Mensch mit Kutte schleicht durch das Schulgelände und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach...

Sicher, auch das das Original "JESSY - DIE TREPPE IN DEN TOD" von 1974 als auch das erste Remake "BLACK CHRISTMAS" von 2006 waren keine Überbringer, die vor Originalität strotzten (ersterer gilt aber zumindest als gelungener Klassiker), was das neuerliche Remake aber abliefert, ist schon fast eine Frechheit. Eigentlich wollte man ein wenig Gesellschaftskritik im Zuge von #metoo einbauen, das kommt aber leider so plump daher, dass man mit dem Kopf schütteln muss. Männliche Schüler benehmen sich so schlecht und die Mädels sind so defensiv, erst als ein Kerl mit Kapuze erscheint, erwacht der weibliche Kriegerinstinkt. Der feministische Unterbau ist im Grunde lobenswert, aber eben leider so schlecht gemacht. Vor allem, weil die ganzen weiblichen Darsteller - wie natürlich auch die männlichen - einfach seelenlose Phrasendrescher ohne Tiefe und besonderen Charaktereigenschaften sind. Hinzu kommt, dass dieser "Slasher" so blutarm und gewaltlos daherkommt, dass es schwerfällt, dieses Etikett überhaupt zu vergeben. Zuguterletzt muss beklagt werden, dass die Weihnachtsstimmung fehlt. Klar, das ist kein Musthave für einen Film dieses Genres, aber schon für einen Film mit dem Titel "Black Christmas". Einfach hier und da mal eine Girlande aufhängen, ist öde. Leider ein Reinfall in so gut wie jeder Hinsicht. (Haiko Herden)




Alles von Sophia Takal in dieser Datenbank:

- Black Christmas (USA 2019)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Black Christmas
(USA 2019)