//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- All Of Us Are Dead - Staffel 1
(Südkorea 2022)
- Die Tiger hetzt die Meute
(USA 1973)
- Death Wish 2 - Der Mann ohne Gnade
(USA 1982)
- 3 1/2 Stunden
(Deutschland 2021)
- Das Vermächtnis der Azteken
(Kanada 2008)
- Love And Monsters
(Kanada, USA 2020)
- Before I Wake
(USA 2016)
- The Intruder - Angriff aus der Vergangenheit
(England 1999)
- Oxygen
(Frankreich, USA 2021)
- Fear Street . Teil 1 1994
(USA 2021)
- Kadaver
(Norwegen 2020)
- Star Trek - Lower Decks - Staffel 1
(USA 2020)
- Die Wolke
(Deutschland 2006)
- Things Heard & Seen
(USA 2021)
- Monsieur Killerstyle
(Frankreich 2019)
- The Last Journey - Die letzte Reise der Menschheit
(Frankreich 2020)
- Schubert in Love
(Deutschland 2016)
- The Walking Dead - Staffel 10
(USA 2019)
- Hostel 3
(USA 2011)
- Hacksaw Ridge - Die Entscheidung
(Australien, USA 2016)
- Gantz - Spiel um dein Leben
(Japan 2016)
- Manchmal kommen sie wieder 3
(USA 1998)
- The Final Girls
(USA 2015)
- The 8th Night
(Südkorea 2021)



Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol

(Deutschland 1972)

Originaltitel: Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol
Alternativtitel:
Regie:
Oswald Döpke
Darsteller/Sprecher: Hannelore Elsner, Herbert Fleischmann, Sonja Karzau, Maria Körber, Hans Korte, Gertrud Kückelmann, Bernhard Minetti,
Genre: - Drama


Frankreich am Ende des 19. Jahrhunderts. Der in der Provinz lebende Färber Ravachol, der eigentlich François Claudius Koenigstein heißt, ist arbeitslos und entwickelt einen großen Hass auf "die da oben" und die "Reichen" und ist besessen von den Ideen von Marx und Kropotkin. Er möchte die Firmeninhaber und Großgrundbesitzer enteigenen und so alle gleich machen. Die Erlösung sieht er in Anarchie. Er beginnt mit ersten Aktionen, doch steigert er sich so sehr hinein, dass er beginnt, Morde zu begehen, Bomben zu legen und sogar Gräber zu schänden. Seine Freundin Beneditte ist in ihn verliebt, kann oder will seinen Ideen aber nicht folgen. Beide gehen nach Paris, wo der Kampf weitergeht, während die Polizei ihm mittlerweile auf den Fersen ist...

Der Film entstand nach Motiven aus "Das Jahrhundert der Detektive" von Jürgen Thorwald aus dem Jahr 1957. Es geht hier nicht darum, die Gedanken von Marx und Co. zu verunglimpfen, in der Tat gibt es in der Geschichte sogar einige Wohlhabende, die die Grundzüge der Ideen unterstützen würden, doch vielmehr geht es in dieser Geschichte um einen Verblendeten, der glaubt, sich im Recht zu sehen und seine Taten mit der Idee des Anarchismus zu begründen. Um eine Revolutionär, der sich verrannt hat. Der Film, der aus zwei Perspektiven erzählt wird (Ravachol und Freundin die eine, Polizei die andere) ist sehr dialoglastig, wobei es nicht schwerfällt, allem zu folgen, da die Gesprächsszenen jeweils immer nur recht kurz sind. Diese ZDF-Produktion aus dem Jahr 1972 ist keine Abhandlung über politische Ansichten, sondern eher ein Drama als auch ein Kriminalspiel, das sich zudem um neue Methoden bei der Verbrechensbekämpfung kümmert - die Fotografie. (Haiko Herden)




Alles von Oswald Döpke in dieser Datenbank:

- Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol (Deutschland 1972)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Auf den Spuren der Anarchisten - Der Fall Ravachol
(Deutschland 1972)