//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Zombie Fight Club
(Hongkong, Taiwan 2014)
- The Man Who Killed Don Quixote
(Frankreich, Großbritannien, Portugal, Spanien 2018)
- Engelssturz - Timothy Zahn (Buch)
(Deutschland 2001, 2011)
- Boum - Die Fete, La
(Frankreich 1980)
- Halloween - Left For Dead
(Kanada 2007)
- Der Todesrächer von Soho
(Deutschland, Spanien 1971)
- The Majestic
(USA 2001)
- Küss mich, Dummkopf
(USA 1964)
- Mars - Staffel 1
(USA 2016)
- Cosmic Sin - Invasion im All
(USA 2021)
- Voyagers
(USA 2021)
- Neuner
(Deutschland 1990)
- The Perfection
(USA 2018)
- Sacrifice - Der Auserwählte
(Großbritannien 2021)
- Stay Out
(USA 2020)
- American Riot
(USa 2021)
- Toni Erdmann
(Deutschland, Österreich 2016)
- Jede Nacht zählt
(USA 1981)
- Belly Of The Beast - In der Mitte einer bösen Macht
(Grobritannien, Hongkong, Kanada 2003)
- 50 erste Dates
(USA 2004)
- Spartacus - God Of The Arena
(USA 2011)
- Eternal Desire - Ewiges Verlangen
(Italien 1998)
- Die Bourne Identität
(USA, Deutschland 2002)
- Buddy der Weihnachtself
(USA 2003)



Der Fluch der reitenden Leichen - Die Rückkehr der Tempelritter

(Italien 2020)

Originaltitel: Curse of the Blind Dead
Alternativtitel:
Regie:
Raffaele Picchio
Darsteller/Sprecher: Aaron Stielstra, Alice Zanini, Francesca Pellegrini, Bill Hutchens, Fabio Testi, David White,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Vor rund 600 Jahren in Italien. Tempelritter, die sich zu einer Bruderschaft zusammengetan haben, wollen dem Teufel ein Baby (das noch in der Mutter ist) opfern, werden aber von Dorfbewohnern abgehalten. Die Tempelritter werden geblendet und anschließend auf Scheiterhaufen verbrannt. Natürlich lassen die Ritter das nicht so einfach mit sich geschehen, sondern stoßen vorher noch ein paar Flüche gegen das Dorf aus, dass sie eines Tages wiederkommen und Rache nehmen werden. Sprung in die Zukunft, die Erde ist nach einer Apokalypse im Eimer. Ein Mann und seine schwangere Tochter sind auf der Suche nach einem Außenposten, weil man dort angeblich in Sicherheit ist. Unterwegs allerdings geraten sie an eine Sekte, die die Tempelritter wieder zurückholen will. Und plopp, da sind sie auch schon...

Da rächt es sich, dass man im Deutschen aus den "Blind Dead" reitende Leichen machte, so musste man auch in dieser Fortsetzung hier "reitende Leichen" im Titel integrieren, obwohl nicht eine auf einem Pferd sitzt. Man muss es kurz machen: Schlecht. Wirklich schlecht. Man kommt nicht umhin, das Ganze höchstens als semiprofessionell zu bezeichnen. Leider sind es ausgerechnet die Templer, die nicht gut aussehen, man sieht mehr als deutlich, dass sie einfache Gummimasken tragen, an die die Kamera zu oft zu dicht rangeht. Die alten Filme lebten auch sehr von der leicht psychedelischen Geräuschkulisse, die hier zweimal kurz original zur Geltung kommt, ansonsten sind Geräusche und Musik pillepalle. Ein paar kleine Härten können wenigstens noch ein bisschen Trost bieten, den Vogel schießt aber der übermäßig üble Metalsong in den Schlusscredits ab, plumper und klischeehafter geht es wohl kaum. Tut mir leid, ich habe mich bei dem Film wirklich geärgert. (Haiko Herden)




Alles von Raffaele Picchio in dieser Datenbank:

- Fluch der reitenden Leichen - Die Rückkehr der Tempelritter, Der (Italien 2020)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE