//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Zombie Fight Club
(Hongkong, Taiwan 2014)
- The Man Who Killed Don Quixote
(Frankreich, Großbritannien, Portugal, Spanien 2018)
- Engelssturz - Timothy Zahn (Buch)
(Deutschland 2001, 2011)
- Boum - Die Fete, La
(Frankreich 1980)
- Halloween - Left For Dead
(Kanada 2007)
- Der Todesrächer von Soho
(Deutschland, Spanien 1971)
- The Majestic
(USA 2001)
- Küss mich, Dummkopf
(USA 1964)
- Mars - Staffel 1
(USA 2016)
- Cosmic Sin - Invasion im All
(USA 2021)
- Voyagers
(USA 2021)
- Neuner
(Deutschland 1990)
- The Perfection
(USA 2018)
- Sacrifice - Der Auserwählte
(Großbritannien 2021)
- Stay Out
(USA 2020)
- American Riot
(USa 2021)
- Toni Erdmann
(Deutschland, Österreich 2016)
- Jede Nacht zählt
(USA 1981)
- Belly Of The Beast - In der Mitte einer bösen Macht
(Grobritannien, Hongkong, Kanada 2003)
- 50 erste Dates
(USA 2004)
- Spartacus - God Of The Arena
(USA 2011)
- Eternal Desire - Ewiges Verlangen
(Italien 1998)
- Die Bourne Identität
(USA, Deutschland 2002)
- Buddy der Weihnachtself
(USA 2003)



Girl´s Club - Vorsicht bissig!

(USA 2004)

Originaltitel: Mean Girls
Alternativtitel:
Regie:
Mark S. Waters
Darsteller/Sprecher: Lindsay Lohan, Rachel McAdams, Tina Fey, Tim Meadows, Amy Poehler, Ana Gasteyer, Lacey Chabert, Amanda Seyfried, Lizzy Caplan,
Genre: - Komödie


Teenager Cady hatte bislang noch nicht das Vergnügen, in einer echten Schule zu lernen. Ihre Eltern waren bislang im Dschungel Afrikas und sie hatte nur Privatunterricht. Das macht sie an der Schule sofort zur Außenseiterin und so findet sie „nur“ Freunde in der Clique der Außenseiter, nämlich in der punk-angehauchten Janis und dem schwulen Damian. Bald darauf aber gerät sie auch an die Plastics, eine kleine Gruppe von Mädchen, die sich als die Elite ansieht – schön, wichtig und wohlhabend. Wider Erwarten wird sie Mitglied dieses kleinen, exklusiven Clubs. Anführerin Regina hatte einst in der 8. Klasse Janis übel mitgespielt und Janis möchte sich nun rächen und so überredet sie Cady dazu, einen ausgeklügelten Racheplan auszuarbeiten. Mit geschickt inszenierten Dingen schafft Cady es nach und nach, Regina in den Abgrund zu ziehen…

Doch langsam wird sie selbst so hartherzig, intrigant und arrogant wie Regina. „GIRL´S CLUB“ scheint anfangs ganz gehörig eine von unzähligen Teenie-Klamotten zu sein und man behält bis zum Schluss Recht damit. Allerdings, und ich lasse mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen, auf ganz unterhaltsame Art. „GIRL´S CLUB“ spielt natürlich mit den gängigen Klischees und kann diesen auch überhaupt nichts Neues hinzufügen, aber die ganze Inszenierung ist ganz vergnüglich, mitunter extrem albern – doch irgendwie vergnüglich. Jetzt, wo ich versuche, zu beschreiben, warum das so sein könnte, weiß ich gar nicht, warum ich das nicht so schlecht fand. Es war einfach so. Vielleicht war ich in der Stimmung für dümmliche Unterhaltung. Es gibt aber durchaus noch dümmlichere. Und Lindsay Lohan ist ja auch ganz nett anzuschauen. (Haiko Herden)




Alles von Mark S. Waters in dieser Datenbank:

- Solange du da bist (USA 2005)
- Girl´s Club - Vorsicht bissig! (USA 2004)
- Hals über Kopf (USA 2001)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE