//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Ghoulies 2
(USA 1988)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)
- Die Folterkammer des Hexenjägers
(USA 1963)
- Caveman - Der aus der Höhle kam
(USA 1981)
- Mord im Orient Express
(Malta, USA 2017)
- Die Verlegerin
(USA 2017)



Dune - Der Wüstenplanet

(USA 1984)

Originaltitel: Dune
Alternativtitel: Wüstenplanet, Der
Regie:
David Lynch
Darsteller/Sprecher: Kyle MacLachlan, Max von Sydow, Sean Young, Sting, Dean Stockwell, Jürgen Prochnow,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Das 11. Jahrtausend. Shaddam IV ist der Herrscher über das bekannte Universum. Das Spice ist die wichtigste Substanz dieser Zeit. Es nutzt als Droge hauptsächlich den sogenannten Navigatoren. Dadurch sind diese Wesen in der Lage, den Raum zu krümmen und sind somit unverzichtbar für die Raumfahrt. Ohne sie würde alles zusammenbrechen. Das Spice existiert nur auf dem Wüstenplaneten Arrakis. Der Abbau wird geleitet durch das Haus von Herzog Leto Atreides. Das böse Haus der Harkonnen überredet Shaddam IV, das Haus Atreides zu vertreiben, damit man selbst den Abbau kontrollieren könne. Shaddam stimmt zu, denn er befürchtet, dass Leto Atreides ihn eines Tages vom Thron stürzen könne. Bei einem Attentat wird Leto getötet, doch sein Sohn Paul ist nach Arrakis geflüchtet, um dort die Fremen zu treffen, das immer unterschätzte und geheimnisvolle Wüstenvolk, welches in der mehr als unwirtlichen Wüste zu Hause ist. Hier in der Wüste leben auch die sogenannten Sandwürmer, bis zu 400 Meter lange Gestalten, die sich durch den Sand bohren und das Spice absondern. Es stellt sich heraus, dass Paul einer Legende nach der sogenannte Muad´dib, bzw. der Kwisatz Haderach ist, der den Wüstenplaneten aus seiner Knechtschaft befreien und das Volk der Fremen an die Spitze bringen wird. Der Kwisatz Haderach ist ein gottesähnliches Wesen. Paul führt die Fremen in den Kampf gegen die Harkonnen und dem korrupten Imperator Shaddam IV...

Diese extrem komplexe Geschichte mit ein paar Sätzen wiederzugeben ist wirklich schwer. Das Buch enthält noch unzählige weitere Details, die selbst im Film nicht deutlich werden. „DUNE – DER WÜSTENPLANET“ hat eine eindeutig ökologische Botschaft, die besagt, dass das Spice, Sinnbild wahrscheinlich für das Öl, Schuld am Elend der Menschheit ist. Die Fremen stehen für die Völker der ölexportierenden Länder, die ausgebeutet werden, bis es nichts mehr zu holen gibt. Die Zerstörung der arrakischen Sandwüsten wird das Ende der Wirtschaft bedeuten, für die Fremen allerdings bedeutet dies das Ende der Unterdrückung. Dazu gibt es noch eine Geschichte über Intrige und über Machterhaltung, was durch den Kampf zwischen den Harkonnen und den Atreiden in Zusammenhang mit dem Imperator deutlich gemacht wird. Zusätzlich wird noch ein ganz enormer religiöser Anteil mit eingebaut. Die Bene Gesserit-Schwestern, die unter allen Umständen ihre Macht aufrecht erhalten wollen mit sehr obskuren Methoden.

Filmisch gesehen konnte Regisseur David Lynch auf gar keinen Fall dem Buch gerecht werden. Ich wage zu behaupten, dass man den Film auch nach dem fünften Male gucken nicht in allen Details wirklich versteht. Sicherlich ist das auch ein altbekanntes Stilmittel von David Lynch, dessen Filmes meist nicht komplett erklär sind, doch viele Dinge sind einfach wichtig für das Verständnis. Die TV-Fassung, die 40 Minuten zusätzlich Material enthält, ist dramaturgisch vielleicht nicht mit der Kinofassung vergleichbar, doch für das Verständnis der Geschichte ist diese Version wirklich nicht schlecht. Die Optik des Filmes ist grandios. Lynch mixte altertümliche Sets mit kleineren futuristischen Eigentümlichkeiten und heraus kommt eine fantastische, sehr düstere Atmosphäre. Die Tricks hingegen lassen oft etwas zu wünschen übrig. Sicherlich, der Film ist von 1984, doch „STAR WARS“ hat die Messlatte zu dieser Zeit sehr hoch gelegt. Damit meine ich vor allem die Raumschiffszenen. Die Sandwürmer hingegen sind fantastisch gelungen.

Und die Musik von Toto und Brian Eno. Selten hat man einen so guten Soundtrack gehört. Dazu dann noch Starbesetzung par excellence. Was bleibt, ist einer der größten Science Fiction-Klassiker aller Zeiten, ohne Frage. Ein Film, den man gesehen haben muss und das mehr als einmal. Eigentlich sogar mehr als fünfmal.

Die deutsche Doppel-Blu-ray von WGF/Schröder Media präsentiert den Film in Deutsch (DTS-HD MA 2.0) und Englisch (DTS-HD MA 5.1) sowie im Bildformat 2.35:1 (1080p). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Die Bildqualität ist wirklich toll, womit diese Fassung in der Tat wahrscheinlich eine der besten Fassungen weltweit ist, womit das Cover auch wirbt. Es sind die Kinofassung mit 134 Minuten sowie die längere TV-Fassung mit 177 Minuten enthalten. Als weitere Extras gibt es ein paar Deleted Scenes sowie Trailer.

Marketing-Film hat Anfang des Jahrtausends den Film in vier verschiedenen Editionen auf den Markt gebracht. Zum einen kommt die Kinofassung und die TV-Fassung als Einzeldisks in unlimitierter Form auf den Markt. Weiterhin gibt es das sogenannte Spice Pack und die Perfect Collection, jeweils in einer Limitierung von 5.000 Stück. Hier die Kurzbeschreibungen.

TV-Fassung: Die deutsche DVD von Marketing-Film präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Original-Bildformat 1:1.33 (Vollbild). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Diese Fassung hat eine neue gute neue deutsche Synchro bekommen, da es die TV-Fassung bislang nicht komplett in Deutsch gab. Als Extras gibt es verschiedene Vor- und Abspänne (gesamt 17:34 Min.) und die TV-Werbeunterbrechungen (gesamt 6:40 Min.). Hier wird gezeigt, an welchen Stellen schon bei der Produktion dieser Fassung Lücken gesetzt wurden, wo später Werbung gezeigt wurde. Dann folgt ein Making Of über die Synchronarbeiten der neuen Synchronisation (8:39 Min.) und noch einige Informationen über die TV-Fassung. Außerdem ist das Menue wirklich super animiert.

Kino-Fassung: Die deutsche DVD von Marketing-Film präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:2.55 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch verfügbar. Als Extras gibt es drei Trailer (gesamt 7:41 Min.) und ein Making Of (11:34 Min.), welches erfreulicherweise in Schwarzweiß ist, so dass man einen Eindruck bekommt, wie David Lynch sich den Film vorgestellt hat, denn er hatte ihn sehr gerne in Schwarzweiß gedreht. Weiterhin gibt es Filmographien und Biographien von Kyle MacLachlan, Jürgen Prochnow, Patrick Stewart, Max von Sydow, Sting, Brad Dourif, Sean Young, José Ferrer, Everett McGill und David Lynch. Dann folgen sieben Goofs mit Erklärung (3:13 Min.), eine Bildergalerie (9:09 Min.) sowie die Kinoaushangfotos (1:15 Min.). Die Bild- und Tonqualität ist optimal, mehr ist aus dem Film nicht herauszuholen. Für die Erzeugung des Tones konnte man auf den originalen M&E Track zurückgreifen (das ist das Band, auf dem nur die Musik und die Effekte zu hören sind), um einen echten 5.1-Remix zu machen. Und auch das Bild ist dank eines neuen Transfers extrem gut. Zudem ist der Film das erste Mal ungeschnitten in Deutschland auf DVD erhältlich.

Spice Pack: Das Spice Pack ist in einer edlen Pappbox mit glänzendem Aufdruck erhältlich. Die Box beinhaltet zwei DVDs, genau genommen die Kinofassung und die TV-Fassung, so wie sie oben beschrieben ist. Die beiden DVDs sind in einer geprägten Metallbox.

Zu guter Letzt gibt es die Perfect Collection. Sie beinhaltet drei DVDs und eine Audio CD, eingepackt in einem edlen Buch aus Kunstleder, mit samtartigen Material ausgelegt. Darin eingelegt sind zwei Metallboxen mit den vier Silberlingen. Ebenso gibt es in der Box eine Movieframecard mit einem Schnipsel einer Original-Kinorolle des Filmes, welche auch als Sammlerzertifikat gilt, eine Reproduktion eines seltenen Filmheftes sowie ein Booklet. Die ersten beiden DVDs der Box beinhalten die Kinofassung und TV-Fassung wie oben beschrieben. Die dritte DVD beinhaltet jede Menge Bonusmaterial: Es beginnt mit der "Zeitlinie", Infos zur Geschichte des Dune-Universums, dann folgt der "Stammbaum" der Atreiden, dann werden im "DUNE Lexikon" viele Dinge erklärt, unter "Das Drehbuch" gibt es Infos zur Entstehungsgeschichte, Infos von David Lynch und Frank Herbert zum Buch und zum Film, weiterhin gibt es englischsprachige "Zitate" zum Film, ausführliche Informationen "Über Frank Herbert", weitere "Biografien", Trailer zu jeder Menge David Lynch-Filme, der "David Lynch NISSAN Spot" in einer kurzen und langen Fassung plus einem Making Of. Weiter geht es mit einem Blich "Behind the Scenes", den „Dune Comic“ in gekürzter Form als Slideshow und unter "Die unverfilmbare Geschichte” gibt es jede Menge Informationen zur Vorarbeit zu Dune, wo man auch Entwürfe von H.R. Giger und anderen Künstern sehen kann. In der "Sammlergalerie” sehen wir jede Menge Merchandising-Artikel zum Film, weiter geht es mit Bildern und Plakaten in der "Artworks"-Galerie, dann kommt eine "Bildergalerie" mit 21 Bildern und der „CHILDREN OF DUNE“-Trailer (1:30 Min.). Im „Dune Themenpark” gibt es Bilder und Skizzen zum Film zu sehen, dann folgen Infos zu „Musik zum Film”. Dann kommen "Cut Scenes", Szenen, die es weder in die Kino- noch in die TV-Fassung geschafft haben. Diese Szenen sind leider nur noch als Bilder verfügbar. Als letztes gibt es "Produktionszeichnungen", der Punkt "Die Bücher" und noch weitere vier „Goofs“. Der letzte Silberling der Box ist eine Audio-CD, die den komletten Soundtrack beinhaltet. (Haiko Herden)

Kritik 2:
Vor fast 35 Jahren erschien Frank Herbert´s Sci-Fi Buch Klassiker DUNE. 1984 schuf Dino De Laurentis zusammen mit David Lych als Regisseur die Verfilmung des langen Romans. Der Film spielt in weit entfernter Zukunft, in einem abstrakten Universum, in dem das Spice Gewürz, die allerwichtigste Substanz & Droge der Welt ist. Sie existiert nur auf dem Wüstenplanten Arrakis. Dorthin verschlägt es das hohe Haus der Atreiden. Sie sollen den Abbau des Spice überwachen. Doch der Atreidenherzog Leto (Jürgen Prochnow) wird dort von einem Vertrauten im Auftrag des galaktischen Imperators ermordet und die Atreiden in einen tödlichen Hinterhalt gelockt. Ihre Todfeinde, die Harkonnen, vernichten sie zusammen mit Truppen des Imperators. Doch Paul Atreides (Kyle Mac Lachlan), Sohn des Herzogs, kann mit seiner Mutter entkommen. Sie finden Unterschlupf bei den Fremen, den Ureinwohnern. Paul erfüllt sein Schicksal und führt die Fremen im Kampf um die Kontrolle des Spice und damit des Universums an. Er hat Macht und Kontrolle über die gewaltigen Kräfte, die ihm das Spice verleiht. Außerdem hat er eine mächtige Schallwaffe entwickelt, die ihm und seinen zahlreichen Kriegern im Krieg gegen das Imperium und die Harkonnen hilft.

Klingt etwas abgdreht, oder? Das Buch von Frank Herbert ist extrem lang und beschreibt eine sehr komplexe Fantasy & Sci-Fi Story. Der Film kann da nicht mithalten, denn dafür hätte man mehrere Teile gebraucht. Die Designs sind toll und wirken irgendwie wie aus einer anderen Welt. Leute, die weniger auf Science Fiction stehen, können absolut auf den Film verzichten, sie werden ihn nicht mögen oder gar verstehen. SF-Insider sollten den Film gesehen haben. Ich finde ihn trotz seiner Altersfreigabe (ab 12) recht brutal. Besonders die Harkonnen (mit Sting!) wirken abartig und widerlich. Effektemäßig ist das Ganze nicht gerade oskarverdächtig. Der Film ist halt gewöhnungsbedürftig - aber nicht schlecht.(D.V.)




Alles von David Lynch in dieser Datenbank:

- Twin Peaks - Staffel 3 (USA 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten (Frankreich, Polen, USA 2006)
- Mulholland Drive - Strasse der Finsternis (USA 2001)
- Straight Story, The - Eine wahre Geschichte (USA 1999)
- Lost Highway (USA 1997)
- Twin Peaks - Der Film (USA 1992)
- Twin Peaks - Der Riese sei mit dir (USA 1990)
- Twin Peaks - Koma (USA 1990)
- Twin Peaks - Pilot (USA 1990)
- Twin Peaks - Zen, oder die Kunst, einen Mörder zu fassen (USA 1990)
- Blue Velvet (USA 1985)
- Dune - Der Wüstenplanet (USA 1984)
- Elefantenmensch, Der (Großbritannien, USA 1980)
- Eraserhead (USA 1976)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE