// KODIERUNG DEFINIEREN Erste Person Singular - Haruki Murakami (Buch)

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- John Wick - Kapitel 4
(USA 2023)
- The Babysitter
(USA 2017)
- The Call
(Südkorea 2020)
- Red Dot
(Schweden 2021)
- The Kitchen
(Großbritannien, USA 2023)
- Mädchen: Mit Gewalt
(Deutschland 1970)
- Killer Sofa
(USA 2019)
- Old
(USA 2021)
- Planet des Schreckens
(USA 1981)
- Underworld - Aufstand der Lykaner
(Neuseeland, USA 2009)
- Spoiler Alarm
(USA 2022)
- Der Nachname - Familienurlaub ist kein Urlaub
(Deutschland 2022)
- Carol & The End Of The World - Staffel 1
(USA, Kanada 2023)
- Rebel Moon - Teil 1: Kind des Feuers
(USA 2023)
- Leave the World Behind
(USA 2023)
- Missing In Action
(USA 1984)
- The Flash
(USA 2023)
- Dungeons & Dragons - Ehre unter Dieben
(Kanada, USA 2023)
- FX - Tödliche Tricks
(USA 1986)
- The Ice Road
(USA 2021)
- West Side Story
(USA 2021)
- Stowaway - Blinder Passagier
(USA 2021)
- Curse of the Piper - Melodie des Todes
(USA 2023)
- Pearl
(USA 2022)



Erste Person Singular - Haruki Murakami (Buch)

Originaltitel:
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Drama - Buch


(btb Verlag) Haruki Murakami, einer meiner Lieblingsautoren, veröffentlicht wieder einmal einen Kurzgeschichtenband, dieses Mal mit überschaubarer Seitenzahl. Acht Geschichten sind es, acht Erlebnisse. Die Ich-Erzähler, typisch für Murakami, entführen die Leser in eine Welt voller nostalgischer Jugenderinnerungen, vergangener Liebschaften, philosophischer Betrachtungen und kultureller Elemente wie Literatur, Musik und Baseball. Die Geschichten spielen gekonnt mit der Grenze zwischen Fiktion und Realität, und es wird mal mehr, mal eindeutig, mal weniger angedeutet, dass Autor und Ich-Erzähler ein und dieselbe Person sind.

In "Auf einem Kissen aus Stein" erinnert sich der Ich-Erzähler an eine vergangene Kommilitonin, die Tanka-Gedichte über Enthauptung schrieb. In "Crème de la Crème" reflektiert er über eine scheinbar sinnlose Erfahrung bei einem vermeintlichen Klavierkonzert, bei dem ein alter Mann ihm die Bedeutung von vielfältigen Lebenserfahrungen erklärt. "Charlie Parker Plays Bossa Nova" handelt von einem fiktiven Comeback des Jazzmusikers als Bossa-Nova-Sänger, der sich als Traum des Erzählers entpuppt. "With the Beatles" beschreibt eine Begegnung mit einer Schülerin, die eine britische Beatlesplatte hat, und reflektiert über die Popmusik im Jahr 1965. "Gesammelte Gedichte über die Yakult Swallows" zeigt die Begeisterung des Erzählers für Baseball und seine Gedichte über das Team. In "Carnaval" schildert er die Geschichte einer als hässlich empfundenen Frau, die Jahre später wegen Betrugs vor Gericht muss. "Bekenntnis des Affen von Shinagawa" handelt von einem Affen, der Namen von Frauen stiehlt, und in "Erste Person Singular" erlebt der Erzähler eine mysteriöse Veränderung der Umgebung nach einem einsamen Abend in einer Bar.

Wie gewohnt haben die Geschichten einen melancholischen Touch und Tragikomik. Sind wie immer intelligent geschrieben, aber trotzdem leicht zu lesen. Und wie gewohnt werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität ausgelotet, sind ernst und doch irgendwie witzig, oftmals auch existenziell. Wie immer ein sehr gelungenes Buch, obwohl ich es nicht zu seinen besten zählen würde. Als Einstiegsroman ist und bleibt "KAFKA AM STRAND" am besten geeignet. (Haiko Herden)



SUCHE

SUCHERGEBNISSE