// KODIERUNG DEFINIEREN Iron Doors - Entkommen oder sterben

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Ravenous - Friss oder stirb
(USA 1999)
- Aquaman - Lost Kingdom
(USA 2023)
- Breaking Bad - Staffel 4
(USA 2012)
- Der Exterminator
(USA 1980)
- Rekrut Willi Winkie
(USA 1937)
- Becky 2 - She´s Back
(USA 2023)
- Pandemonium - Die Hölle kennt keine Vergebung
(Frankreich 2023)
- Halloween Kills
(USA 2021)
- Censor
(Großbritannien 2021)
- Friedhof für Verrückte - Ray Bradbury (Buch)
- Luz - The Flower Of Evil
(Kolumbien, Kanada, USA 2019)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurück
(USA 1981)
- Die Letzten Krieger
(Russland 2017)
- Der Exorzist - Bekenntnis
(USA 2023)
- Rebel Moon - Teil 2: Die Narbenmacherin
(USA 2024)
- Quicksand - Gefangen im Treibsand
(Kolumbien 2023)
- Planet der Affen - New Kingdom
(USA 2024)
- Man vs Bee
(Großbritannien 2022)
- Z For Zachariah - Das letzte Kapitel der Menschheit
(USA 2015)
- Iron Doors - Entkommen oder sterben
(Deutschland 2010)
- Alien Nation - Spacecop L.A. 1991
(USA 1988)
- Chaos Walking
(USA 2021)
- Dune - Part Two
(USA 2024)



Iron Doors - Entkommen oder sterben

(Deutschland 2010)

Originaltitel: Iron Doors
Alternativtitel:
Regie:
Stephen Manuel
Darsteller/Sprecher: Axel Wedekind, Rungano Nyoni,
Genre: - Thriller


Ein namenloser Mann wacht in einem Raum auf, der mit einem runden Stahltor verschlossen ist. Das Tor lässt sich nicht öffnen, eine tote, von Maden durchsetzte Ratte liegt neben ihm, und dann findet er noch einen Spind, in welchem er einen Schneidbrenner, Hammer und Meißel findet. Die Tür kriegt er nicht aufgeschweißt, deswegen hämmert er in mühevoller Kleinarbeit ein Loch in die Wand, doch im Nebenraum erwartet ihn ein neuer Raum mit einem Stahltor. Plus allerdings einen Sarg, in dem eine Frau liegt und schläft. Als sie dann wach ist und sich beide von dem Schreck erholt haben, versuchen sie miteinander zu kommunizieren, was schwer ist, da sie kein Deutsch spricht. Sie versuchen nun gemeinsam, in die Freiheit zu gelangen, doch die Tage vergehen...

Dieser Independentfilm aus Deutschland mit Axel Wedekind in der Hauptrolle wurde in 3D in nur zehn Tagen abgedreht. Es tut mir leid, die zehn Tage hätte man sich schenken können, ebenso die rund 90 Minuten Laufzeit. Die Hauptfigur nervt bis zum Tode. Flucht die ganze Zeit, glaubt, seine Freunde oder irgendwelche anderen Leute hätten ihn da reingesteckt und er würde bald alle umbringen, aber noch schlimmer wird es, wenn er versucht, witzig, lakonisch, zynisch zu sein, das geht erst recht vollkommen nach hinten los. Die Sexszene ist dann die zweitpeinlichste Sache am Film, nur noch getoppt vom Schluss. Da wird natürlich nichts erzählt, weil man wohl wollte, dass die Zuschauer sich selbst Gedanken machen sollen, aber zum einen ergeben sich etliche Logikprobleme, zum anderen, nach dieser unfassbaren Langeweile und den schlimmen Mono- und Dialogen, ist man zudem so verärgert und entnervt über das Geschehen, dass man das Ende nur noch als elendigen Tiefpunkt wahrnimmt und froh ist, es endlich geschafft zu haben. Und ich bin froh, hier endlich Schluss zu machen. (Haiko Herden)



Alles von Stephen Manuel in dieser Datenbank:

- Iron Doors - Entkommen oder sterben (Deutschland 2010)
- Letzte Lude, Der (BRD 2003)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE