//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Stille Nacht Horror Nacht
(USA 1984)
- Z Nation - Staffel 4
(USA 2017)
- 31
(USA 2016)
- Hänsel & Gretel
(USA 2013)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 1
(USA 2017)
- Good-Bye Emmanuelle
(Frankreich 1977 )
- Ford Fairlane - Rock´n Roll Detective
(USA 1990)
- The Girl With All The Gifts
(Großbritannien, USA 2016)
- Atomic Blonde
(Deutschland, Schweden, USA 2017)
- 1922
(USA 2017)
- King Arthur - Legend of the Sword
(Australien, Großbritannien, USA 2017)
- Rasputin - Der wahnsinnige Mönch
(England 1966)
- So Was Von Da
(BRD 2018)
- Star Trek Discovery - Staffel 1
(USA 2017)
- Vortex - Beasts From Beyond
(USA 2012)
- Mondo Topless
(USA 1966)
- Motorcycle Gang
(USA 1994)
- The Orville - Staffel 1
(USA 2017)
- Der Dunkle Turm
(USA 2017)
- Firestar
(Großbritannien 1991)
- Happy Burnout
(Deutschland 2017)
- A Night Of Horror 1
(Australien, Kanada, USA 2015)
- Blood Drive - Stafffel 1
(USA 2017)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)



Ford Fairlane - Rock´n Roll Detective

(USA 1990)

Originaltitel: Adventures Of Ford Fairlane, The
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: Andrew Dice Clay, Robert Englund, Wayne Newton, Priscilla Presley, Morris Day, Lauren Holly, Maddie Corman,
Genre: - Komödie


Ford Fairlane nennt sich selbst den „Rock´n Roll Detective“, gibt sich immer lässig und hat stets einen blöden Spruch auf Lager. Er ist bei den Frauen beliebt und die Stars aus der Musikwelt versorgen ihn mit Aufträgen, zahlen aber dummerweise eher selten mal was. Dann bekommt er den Auftrag, nach einem Mädchen namens Zuzu Petals zu suchen, doch je näher er ihr kommt, desto mehr Leichen säumen seinen Weg...

Wenn man sich diesen Film anschaut, kann man aufgrund der strunzigen Sprüche nur an den Kopf fassen. Was soll daran lustig sein? Das ist doch nur dumm, gehässig und platt. Die Wahrheit liegt im Hauptdarsteller Andrew Dice Clay begründet, der damals ein beliebter Komiker war, der genau mit solcher Masche zu Ruhm kam. Genau wie das damalige Publikum sitzt man hier vor dem Bildschirm und fragt sich, ob das ernstgemeinte lustige Sprüche sein sollen. Die Rolle des Ford Fairlane ist ihm also wie auf den Leib geschnitten. Leider war der Stern des Diceman bereits am Sinken, und so wurde der Film ein Flop. Dass er sich am Set auch noch sehr unbeliebt machte, kommt noch obendrein. Nach „FORD FAIRLANE“ verließ ihn der Ruhm immer mehr. Unter diesen Aspekten kann man sich den Film heute noch (oder wieder) anschauen und halbwegs Spaß daran haben, nämlich als ordentliches Fremdschämprodukt, und das hat ja auch seine Reize. In Nebenrollen sehen wir übrigens Robert Englund (der froh war, mit einer Komödie etwas dem Freddy-Krüger-Image zu entkommen), Priscilla Presley (die froh war, mit einer Komödie etwas dem „DALLAS“-Image zu entkommen) und Ed O`Neill. Als Sängerin sieht man zwischendurch mal Sheila E. (Haiko Herden)

Ein Kilo Pomade im Haar, ein Ford Convertible und wüstes Auftreten: Mit den klassischen Privatdetektiven hat Ford Fairlane(Andrew Dice Clay) nicht viel gemeinsam. Der Rock ‘n Roll-Detektiv soll ein verschwundenes Teenie suchen. Seine Ermittlungen führen ihn in die Musikszene...

In Nebenrollen: Morris Day, einst Gegenspieler von Prince in "Purple Rain", "Freddy Krueger" Robert Englund und "Al Bundy" Ed Neill. Die Musik schrieben die Pop-Avantgardisten Yello.

Meiner Meinung nach ein absoluter Kultfilm, obwohl er wenig bekannt ist - leider

(dies sollte sich nun schlagartig ändern!). Ein Film der absolut geil, sarkastisch und teilweise makaber ist, mit Späßen die oft (fast immer) auch unter die Gürtellinie gehen, das Ganze gewürzt mit haufenweise flotten coolen Sprüchen; ich wußte auch gar nicht dass man soviel Zigaretten rauchen kann.

Wenn man auf diese Art Spaß steht, wird man den Film lieben und vergöttern, andernfalls (wenn man ihn nicht versteht)...? Auuuutsch... (Peff)