//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)
- Dracula Jagt Mini-Mädchen
(England 1972)
- Vampire Girl vs. Frankenstein Girl
(Japan 2009)
- Die Mumie
(China, Japan, USA 2017)
- Doctor Who - Staffel 10
(Großbritannien 2017)
- Gladbeck
(Deutschland 2018)
- Harry Potter und der Feuerkelch
(Großbritannien, USA 2005)
- Halt And Catch Fire - Staffel 4
(USA 2017)
- Incarnate
(USA 2016)
- Dead Genesis - Der Krieg der Toten hat begonnen
(Kanada 2010)
- Sightseers
(Großbritannien 2012)
- Manson Girl
(Kanada 2009)
- Summer Of 84
(Kanada, USA 2018)
- Ben
(USA 1972)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Wie schmeckt das Blut von Dracula?
(England 1969)
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)



Free Willy - Ruf der Freiheit

(USA 1993)

Originaltitel: Free Willy
Alternativtitel:
Regie:
Simon Wincer
Darsteller/Sprecher: Jason James Richter, Lori Petty, Michael Madsen,
Genre: - Kinder/Jugend


Der arme Wal Willy wird gefangen und in einen Vergnügungspark gebracht. Dort kann Willy sich nicht so richtig eingewöhnen und benimmt sich rebellisch. Überblendung: Der kleine Mensch Jesse ist ein ausgebüxtes Waisenkind, wird aber von der Polizei geschnappt. Kurz darauf kommt er zu neuen Eltern, die sich redlich um ihn kümmern, doch Jesse ist vom Leben gefrustet und benimmt sich rebellisch. Er bekommt durch einen Zufall einen Job in dem Vergnügungspark und lernt Willy und dessen Halter kennen. Genau wie er ist Willy ein Problemfall, genau wie er ist Willy von seinen Eltern getrennt. Die beiden werden dicke Freunde und er schafft es sogar, durch das gewonnene Vertrauen, dem Wal ein paar Kunststücke beizubringen. Er erarbeitet mit Willy eine ganze Show, doch als diese uraufgeführt werden soll, weigert Willy sich, vor den lärmenden Leuten sich zu bewegen, wahrscheinlich hat er Angst. Jesse ist so enttäuscht und will wieder abhauen, zu seinen Freunden nach Kalifornien. Doch gerade als er weglaufen will, bekommt er mit, wie der Parkbesitzer das Becken sabotiert, damit das Wasser ausläuft, Willy stirbt und er die Versicherungsprämie kassieren kann. In diesem Augenblick hört Jesse auch vom Meer her die Rufe der Wale, wahrscheinlich Willy´s Eltern. Jesse beschließt, Willy zu retten...

Nun ja, abgesehen davon, dass der Wal für den Film gequält wurde, obwohl Bravo in der Fotolove-Story "bewiesen" hat, dass dem nicht so ist, ist der Film einfach nur ein Familienfilm mit allem, was zu kommerziellen Erfolg dazugehört: Disney-likes Getrenntsein von den Eltern, Tiere, lustige und traurige Szenen und ein mieser Bösling, der am Schluß in die Röhre guckt. Mehr nicht, aber auch nicht weniger. Der Wal heißt in echt Keiko und hat durch seine Gefangenschaft vollkommen verlernt, für sich selbst zu sorgen. Ende 1998 aber gab es Fortschritte auf dem Weg ihn zurück ins Meer zu bringen: Er kann wieder selbst Fische fangen. Das wenigstens hat der Film für den Wal gebracht, es wird daran gearbeitet, ihn tatsächlich wieder in die Freiheit zu entlassen. Für die Fortsetzungen wurde dann übrigens ein Plastikwal genutzt. (Haiko Herden)




Alles von Simon Wincer in dieser Datenbank:

- Phantom, Das (USA 1996)
- Free Willy - Ruf der Freiheit (USA 1993)
- Quigley - Der Australier (USA / Australien 1990)
- Harlekin (Australien 1980)
- Tag nach Halloween, Der (Australien 1979)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE