//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Daimajin - Frankensteins Monster erwacht
(Japan 1966)
- Den Sternen so nah
(USA 2017)
- Liebe zwischen den Meeren
(Neuseeland, USA 2016)
- Another Earth
(USA 2011)
- Don´t Knock Twice
(Großbritannien 2016)
- Das Weihnachtsfest der March Schwestern
(USA 2012)
- Alien Convergence - Battle In The Sky
(USA 2017)
- Big Tits Zombies
(Japan 2010)
- The Grudge 3 - Der Fluch
(USA 2009)
- Der Ritt zurück
(USA 1957)
- Der Hexenjäger
(England 1968)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- LARRY BRENT (R & B) Folge 11-20 (Episodenführer) (Hörspielserie)
(BRD ab2013)
- Lisa Und Der Teufel
(Italien / Spanien / BRD 1972)
- Dracula 3D
(Frankreich, Italien, Spanien 2012)
- Grusel Kabinett - Folge 107 - Der Weiße Wolf Von Kostopchin
(BRD 2015)
- Kopfjagd
(USA 1983)
- Das Wunder in der 8. Straße
(USA 1987)
- Frankenstein Chronicles - Staffel
(Großbritannien 2017)
- Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf
(USA 2017)
- Room 104 - Staffel 1
(USA 2017)
- Warehouse 13 – Staffel 4 (Episodenführer)
(USA 2013)
- LARRY BRENT (R & B) Folge 21-30 (Episodenführer) (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Warehouse 13 - Season 3 (Episodenführer
(USA 2011)



Jurassic Park

(USA 1993)

Originaltitel: Jurassic Park
Alternativtitel:
Regie:
Steven Spielberg
Darsteller/Sprecher: Sam Neill, Laura Dern, Jeff Goldblum, Richard Attenborough, Bob Peck, Martin Ferrero,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Die Geschichte nach einer Vorlage von Bestseller-Autor Michael Crichton ist schnell erzählt: Ein durchgeknallter Unternehmer läßt in einem geheimen Projekt aus jahrmillionenalter DNA, die in Bernstein konserviert wurde, Dinosaurier züchten und bevölkert damit eine Insel, um sensationslüsternen Besuchern einen Erlebnispark der besonderen Art zu bieten. Vor der Eröffnung lädt er ein paar Wissenschaftler ein, die sich vom Gelingen seiner Experimente und der Ungefährlichkeit dieser Attraktion überzeugen sollen. Mit dabei sind auch zwei Kinder, nämlich seine Enkel, denen Opa einen Ferienaufenthalt der Extraklasse bescheren möchte. Ziemlich logisch, dass das Ganze schnell außer Kontrolle gerät und die Dinosaurier, vor allem die fleischfressenden unter ihnen, zum gnadenlosen Beutezug gegen die kleinen wehrlosen Menschlein blasen...

An der einfältigen Handlung und dem auf Familienfilm getrimmten seichten Charakter dieses Spielberg-Spektakels sollte man sich nicht weiter stören. "Jurassic Park" ist in erster Linie eine beeindruckende Demonstration für den Stand der Tricktechnik des Jahres 1993, um nicht zu sagen, ein gigantischer Werbefilm für die Leistungen der an der Produktion beteiligten Spezialfirmen. Eine Urzeitwelt mit jeder Menge nicht mehr existenten Viechern und Pflanzen fotorealistisch auf die Leinwand zu bringen, das ist schon ein entscheidender Wendepunkt in der Entwicklung der Filmtechnik. Der wahre Horror geht hier nicht von den furchterregenden Dinosauriern aus, sondern von der Feststellung, dass es ab sofort nicht mehr möglich ist, auf Filmbildern Realität und Fiktion zu unterscheiden. Die Epoche der medialen Gesellschaft ist damit faktisch beendet, was folgt ist das Zeitalter der Manipulation. Aber trotz solcher schwarzmalerischer Interpretationsweise ist "Jurassic Park" natürlich ein Film von enormem Unterhaltungswert, die Dinos sind wirklich beeindruckend und schön anzusehen. Und wie sie die erbärmlichen Menschen jagen, ist auch ein rechter Genuß. Nur den Umgang mit dem Dosenöffner muß der autoknackende T-Rex der Neuzeit noch lernen, denn früher gab's die Fleischhappen noch nicht in Blechdosen... (Gino Sandberg)

Die deutsche DVD von Columbia Tristar bietet eine Filmdokumentation, Infos zu den Pre-Production Meetings, 183 Storyboards, Infos zur Suche nach den Locations, Phil Tippets Animationen, 82 Produktionsfotos und Konzeptzeichnungen, verschiedene Kino-Trailer, eine Dinosaurier Enzyklopädie, Produktionsnotizen, DVD-ROM Feature sowie Filmografien der Schauspieler und des Regisseurs. Als Sprachen gibt es Englisch in Dolby Digital 5.1 und Dolby Surround sowie Deutsch in Dolby Digital 5.1. Das Bildformat ist 16:9 Widescreen, 1:1.85. Untertitel sind in Englisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Hindi, Hebräisch, Bulgarisch, Kroatisch, Deutsch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Griechisch, Norwegisch und Arabisch verfügbar. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Steven Spielberg in dieser Datenbank:

- BFG - Big Friendly Giant (Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Krieg der Welten (2005) (USA 2005)
- München (USA 2005)
- Terminal (USA 2004)
- Catch Me If You Can (USA 2002)
- Austin Powers in Goldständer (USA 2002)
- A.I. - Künstliche Intelligenz (USA 2001)
- Minority Report (USA 2001)
- Stanley Kubrik - Ein Leben für den Film (USA 2001)
- Soldat James Ryan, Der (USA 1998)
- Amistad (USA 1997)
- Vergessene Welt - Jurassic Park (USA 1997)
- Jurassic Park (USA 1993)
- Hook (USA 1991)
- Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (USA 1989)
- Always (USA 1989)
- Reich der Sonne, Das (USA 1987)
- Indiana Jones und der Tempel des Todes (USA 1984)
- Unheimliche Schattenlichter (USA 1983)
- E.T. - Der Ausserirdische (USA 1982)
- Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes (USA 1981)
- Unheimliche Begegnung der dritten Art (USA 1977)
- Weisse Hai, Der (USA 1974)
- Duell (USA 1971)
- Unglaubliche Geschichten - Ghost Train ( )
- Unglaubliche Geschichten - The Mission ( )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE