//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Oase der Zombies

(Spanien/Frankreich 1981)

Originaltitel: La Tumba de Los Muertos Vivientes
Alternativtitel:
Regie:
Jess Franco
Darsteller/Sprecher: ,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


In einer afrikanischen Oase soll ein wertvoller Schatz versteckt sein und man will ihn heben. In dieser Oase allerdings sollen auch die Leichen von Soldaten liegen, die mitunter von den Toten auferstehen, um sich das Fleisch der Lebenden zu holen. Der Leiter der Gruppe, die sich in die Oase aufgemacht hat, macht sich da aber keine Gedanken drüber, denn er selbst hat damals die Soldaten ausgebildet und glaubt, dass er im Zweifelsfalle, wenn denn an der Geschichte etwas wahres dran wäre, gegen sie ankommen könnte. Der junge Robert hört, dass sein Vater gestorben ist und reist zusammen mit einigen Freunden nach Afrika. Dort treffen alle in dieser Oase zusammen und es stimmt: Die Toten erheben sich aus dem Wüstensand...

Die „OASE DER ZOMBIES“ ist ein Untoten-Streifen vom italienischen Schmuddelfilmer Jess Franco, der im Grunde noch nie einen anspruchsvollen Film gedreht hat, dies aber wohl auch nie beabsichtigt hat. In seinen Streifen geben sich Horror und Sex die Klinke in die Hand, mal mehr Horror, mal mehr Sex. Hier ist es mehr Horror und so ist „OASE DER ZOMBIES“ ein echter Zombiefilm mit Untoten, wie man sie liebt: Tumb, dank Leichenstarre bedächtig wandelnd und mit steifen Gliedmaßen Leute zerreissend, die nicht schnell genug fliehen können, obwohl die Toten sich wirklich nicht gerade schnell bewegen. „OASE DER ZOMBIES“ ist im Grunde völlig dumm, was Dialoge und Story angeht, aber darum geht es ja nicht. Leider hat der Film auch keine besonderen Goreszenen, die Zombies verdecken die blutigen Stellen immer mit ihren Körpern. Für Zombiefans also ist der Streifen auf alle Fälle eine Bereicherung und auch ein Muss. Für alle anderen ist der Film vielleicht etwas zu gewöhnungsbedürftig.

Die deutsche DVD von X-Rated Kultvideo präsentiert den Film in Deutsch und Englisch jeweils in Dolby Stereo sowie im Bildformat 1:1.85. Als Extras gibt es den französischen Trailer, den deutschen Trailer, den US-Trailer sowie einen alternativen Anfang sowie eine Slideshow verschiedener Videocover und diversem Werbematerial. (Haiko Herden)

Nordafrika im zweiten Weltkrieg, ein deutscher Konvoi versucht Rommel´s Kriegsschatz in Sicherheit zu bringen, wird aber von einer kleinen englischen Einheit in einen Hinterhalt gelockt und dahingemetzelt. Nur ein englischer Offizier überlebt schwerverletzt und wird von einem Scheich gerettet. Schließlich verliebt er sich in dessen Tochter, bevor er wieder in den Kampf ziehen muß.

Viele Jahre später wird der Offizier getötet, weil skrupellose Gangster an den Goldschatz heranwollen. Als der Sohn dies erfährt, macht er sich selber mit einigen Freunden auf den Weg, um das Geheimnis der verfluchten Oase zu klären und den Schatz zu bergen. Niemand hat damit gerechnet, dass die deutschen Soldaten das Gold als Zombies bewachen...

Nazi-Zombies sind eine seltsame Blüte, die das Zombie-Genre Anfang der 80er getrieben hat. Es gibt aber mindestens drei Filme über das Thema, die allerdings alle nicht besonders aufregend sind. Natürlich hat auch Vielfilmer Jess Franco seinen Beitrag geleistet.

Der Film ist leidlich unterhaltsam, wenn auch nicht besonders blutig, aber ein Meisterwerk ist es definitiv nicht, dazu ist die Story zu blöd, die Schauspieler sind zu hohl, so dass man nicht wirklich Angst um sie hat und alles ist so voller Logiklöcher, dass es fast schon wieder Spaß macht, diese zu entdecken. Zum Beispiel passt die Zeitlinie nicht. Die Geschichte nimmt ihren Beginn 1942 oder 1943 in Nordafrika, kurz danach muß der Sohn des Engländers geboren worden sein, denn er wurde mit der Tochter des Scheichs gezeugt, bevor der Vater wieder in die zwei letzten Kriegsjahre ziehen musste. Zum Zeitpunkt der Haupthandlung ist der Sohn ein Student Anfang 20, also müsste der Film ca. Mitte der 60er Jahre spielen, allerdings darf man davon ausgehen, dass Franco die Handlung in der tatsächlichen Entstehungszeit des Films angesiedelt hat, was man z.B. an dem Vorhandensein von Dingen wie Walkman oder auch an den Klamotten erkennen kann. Wenn man also davon ausgeht, dass der Film Anfang der 80er spielt, ist es verblüffend, dass der Scheich in fast 40 Jahren nicht sichtbar gealtert ist und in diesen modernen Zeiten immer noch auf einem Kamel durch die Wüste reitet. Auch an den ziemlich verwest aussehenden Zombies ist überraschend, dass die Augäpfel nach so langer Zeit immer noch völlig intakt sind und nur etwas aus den Augenhöhlen hervorquellen. Zudem scheinen einige Zombies mit der Mode zu gehen und tragen aktuelle Schlaghosen.

Reim filmtechnisch hat man es mit einem typischen Franco-Film zu tun, andauernd Zooms, mehrmaliges Verwenden der gleichen Aufnahmen in kürzester Zeit, Nachtszenen, die am Tag gedreht und nur durch Filter abgedunkelt wurden und Szenen, die in fast völliger Dunkelheit spielen., so dass man gar nichts mehr erkennen kann.

X-Rated hat den Film erstmals in deutscher Sprache rausgebracht und die Synchronisation ist größtenteils, aber nicht immer, ganz ordentlich, auch wenn sie mit eher einfachen Mitteln bewerkstelligt wurde. Da kommen dann aber so wunderschöne Stilblüten in den Dialogen zutage wie: „Wir graben ein paar Tage und dann fahren wir zurück nach London, und wenn ich zu Fuß gehen muß“ oder „Wir bauen uns ein paar Molotow-Cocktails, wie in der Schule“.

Als Bonusmaterial gibt es verschiedene Trailer, wobei der aus Frankreich qualitativ eher mäßig ist und der amerikanische offensichtlich aus dem Internet runtergezogen wurde, da die Bilder ziemlich gepixelt erscheinen. Der deutschsprachige Trailer ist offensichtlich vom X-Rated Team selber zusammengeschnippelt und vertont worden. Der Sprecher erzählt da was von „ermordetetn“ Soldaten, obwohl ein normaler Kampf im Krieg wohl kaum als Mord bezeichnet werden kann. Zudem spricht er von der nordamerikanischen, statt –afrikanischen Wüste, was ein peinlicher Flüchtigkeitsfehler ist.

Auch die alternativen Anfänge scheinen aus dem Internet gezogen zu sein und sind eigentlich nichts anderes als Vorspänne aus anderen Ländern, wobei mal andere Bilder verwendet wurden und die Musik teilweise schneller läuft. Dann gibt es noch eine recht interessante Bildergalerie mit Videocovern, Aushangfotos usw. Übrigens sind die Menus auf dieser DVD nett animiert, so dass die Veröffentlichung für Sammler von Zombie-Filmen eigentlich Pflicht ist.

Bild und Ton sind okay, wenn auch nicht überragend, als Sprachen gibt es Deutsch und Englisch (mit nicht ausblendbaren deutschen Untertieln) und das ganze ist in Widescreen. (A.P.)




Alles von Jess Franco in dieser Datenbank:

- Passion, Jess Franco´s (BRD, Spanien 2003)
- Perversion, Jess Franco´s (BRD, Spanien 2003)
- Rossa Venezia - Aus dem Tagebuch einer Triebtäterin (Deutschland, Italien 2003)
- Killer Barbys vs. Dracula (BRD / Spanien 2002)
- Vampire Sex - Lady Dracula 3 (USA 1999)
- Rache Des Hauses Usher, Die (Frankreich, Spanien 1988)
- Mondo Cannibale 4 - Nackt unter Wilden (Spanien 1983)
- Mondo Cannibale 4 - Nackt unter Wilden (Italien, Spanien 1983)
- Mansion Of The Living Dead (Spanien 1982)
- Inferno der Kannibalen (Spanien / BRD / Frankreich 1981)
- Oase der Zombies (Spanien/Frankreich 1981)
- Linda - Die nackten Superhexen vom Rio Amore (Spanien, BRD 1980)
- Jungfrau unter Kannibalen (BRD / Spanien / Italien 1979)
- Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne (Spanien 1977)
- Greta - Haus ohne Männer (USA / BRD / Schweiz 1977)
- Jack The Ripper (Schweiz / BRD 1976)
- Jack The Ripper (Schweiz / BRD 1976)
- Bildnis Der Doriana Gray, Das (Schweiz 1976)
- Women Behind Bars - Frauengefängnis 2 (Frankreich 1975)
- Frauengefängnis 3 (Frankreich, Spanien 1975)
- Nackte Haut & Schwarzes Leder (Spanien, Frankreich, Belgien 1974)
- Erotikill - Lüsterne Vampire im Spermarausch (Frankreich / Belgien / Spanien 1973)
- Dr. M schlägt zu (Spanien / BRD 1972)
- Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein (Frankreich 1972)
- Eine Jungfrau in den Krallen von Vampiren (Frankreich/Portugal 1972)
- Nonnen von Clichy, Die (Frankreich 1972)
- Zombie 4 - A Virgin Among The Living Dead (Liechtenstein 1971)
- Sie tötete in Ekstase (Spanien / BRD 1970)
- Vampyros Lesbos - Erbin des Dracula (Spanien / BRD 1970)
- Eugenie De Sade (Italien / Liechtenstein 1970)
- De Sades Eugenie - Die Jungfrau und die Peitsche (BRD, Liechtenstein, Spanien, USA 1970)
- Hexentöter von Blackmoor, Der (BRD / Spanien / Italien 1969)
- Marquis de Sade: Justine (BRD, England, Italien, Spanien 1969)
- Hexentöter von Blackmoor, Der (Deutschland, Spanien, Italien 1969)
- Folterkammer des Dr. Fu Man Chu, Die (Spanien / Italien / BRD 1968)
- Todeskuss des Dr. Fu Man Chu, Der (BRD / Spanien 1968)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE