//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)



Okami 2 - Am toten Fluss

(Japan 1972)

Originaltitel: Kozure Ôkami: Sanzu no kawa no ubaguruma
Alternativtitel:
Regie:
Kenji Misumi
Darsteller/Sprecher: Tomisaburo Wakayama, Akihiro Tomikawa, Kayo Matsuo, Akiji Mobayashi, Minoru Ohki,
Genre: - Action/Abenteuer


Itto Ogami ist immer noch unterwegs mit seinem kleinen Sohn Daigoro, der kaum mal ein Wort redet. Der Yagyu-Clan, der Ogami´s Familie auslöschte, ist auch hinter ihm her und als sie von ihrer eigenen Niederlage hören (siehe Ende Teil 1), beschliessen sie, ihm ein paar Kampferprobte Spioninnen auf den Hals zu hetzen. Unterdessen erhält Ogami, der ja sein Geld als Auftragskiller verdient, den Auftrag, drei Männer zu erledigen, die mit ihren Stahlkrallen einen ganz eigenen Kampfstil verfolgen...

Die „OKAMI“-Reihe ist für ihre blutigen und brutalen Kampfszenen bekannt, die durch aufreizende Schönheit zu beeindrucken wissen. Aber auch durch das beeindruckende, fast mimenlose Spiel von Tomisaburo Wakayama und seinen ästhetischen Kampfeskünsten gewinnt dieser zweite Teil der sechtsteiligen Saga. Auch sein Charisma ist erstaunlich, obwohl oder gerade weil der Mann so hässlich ist, doch sein desillusionierter Blick ist unnachahmlich. Es erscheint mir wie die japanische Version eines Charles Bronson oder frühen Clint Eastwood. Irgendwie schwerfällig, doch wenn in Action, dann wie ein wirbelnder Blitz. Besonders erwähnenswert ist noch der Schaukampf der Spioninnen, bei dem man nur die flitzenden Schwerter und die herabfallenden Gliedmassen des Kämpfenden sieht. Einfach perfekt und der zweite Teil gefällt mir persönlich sogar noch besser, als der erste, denn hier erübrigt sich die Vorgeschichte und man kann mehr auf Ogami und seinen Sohn eingehen, was auch getan wird. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Kenji Misumi in dieser Datenbank:

- Okami 3 - Der Wind des Todes (Japan 1973)
- Okami 5 - Der weisse Pfade der Hölle (Japan 1973)
- Okami - Das Schwert der Rache (Japan 1972)
- Okami 2 - Am toten Fluss (Japan 1972)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE