//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Silicon Valley - Staffel 3
(USA 2016)
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)
- Halt And Catch Fire - Staffel 2
(USA 2015)



Pearl Harbour

(USA 2001)

Originaltitel: Pearl Harbour
Alternativtitel:
Regie:
Michael Bay
Darsteller/Sprecher: Ben Affleck, Kate Beckinsale, Josh Harnett, Alec Baldwin, Dan Aykroyd, Cuba Gooding, Jr., Tom Sizemore ,
Genre: - Drama - Krieg


Rafe und Danny sind schon seit ihrer Kindheit die dicksten Freunde und haben alles zusammen gemacht. Aus diesem Grunde sind auch beide Flieger bei der Air Force geworden. Kurz nachdem sich Rafe 1941 auf Drängen seines Vorgesetzten entschlossen hat, die Engländer bei ihrem Kampf gegen die Nazis zu unterstützen, verliebt er sich in Evelyn. Die letzten Tage verbringen die frisch Verliebten so intensiv wie möglich zusammen. Nachdem Rafe weg ist, werden Danny und auch Evelyn nach Pearl Harbour versetzt, wo sie schon bald die Nachricht erreicht, dass Rafe in Europa gefallen ist. Danny und Evelyn gehen sich erst monatelang aus dem Weg, doch trotzdem verlieben sie sich ineinander, womit zwar beide ein Problem haben, weil sie glauben, sie würden Rafe betrügen, doch irgendwann kommen sie so einigermaßen damit zurecht. Eines Tages plötzlich steht Rafe wie aus heiterem Himmel wieder vor den beiden, er hat doch überlebt. Es kommt zu offenen Feindschaften zwischen Danny und Rafe, doch Evelyn hat sich inzwischen entschieden. Viel Zeit darüber nachzudenken gibt es nicht, denn nun kommen die Japaner und zerstören mit einem Überraschungs-Luftangriff Pearl Harbour. Danny und Rafe tun sich besonders hervor und werden einige Zeit später für den Vergeltungsschlag auf Tokyo ausgewählt. Beide nehmen die Herausforderung an, doch hätte Danny gewusst, dass Evelyn von ihm schwanger ist, wäre er geblieben...

Der Film ist vom Team Bruckheimer/Bay gedreht worden und das verspricht Action und Explosionen vom allerfeinsten. Dies wird auch eingehalten, die Kampfszenen gehören zum besten, was das Kino bislang zeigen konnte, Trickaufnahmen (von Industrial Light & Magic), die bis in das kleinste Detail alles zeigen. Szenen, wie die, in denen aus der Sicht der Piloten die japanischen Kampfflieger zwischen den Kriegsschiffen hindurchbrausen, haben einen unvergesslichen Charakter und sind auch die Szenen, die man in seinem Kopf mit aus dem Kino nimmt.

Angekündigt ist „PEARL HARBOUR“ als Drama á la „TITANIC“ und ist konzipiert als klassische, aber fiktive Liebesgeschichte vor einem realen Hintergrund. Gerade weil man sich mit „TITANIC“ vergleicht, kann „PEARL HARBOUR“ nicht völlig überzeugen. Meiner Meinung nach hätte man zwei Regisseure verpflichten müssen, einen für die Action Szenen, hier ist Michael Bay genau die richtige Wahl, und einen erfahrenen Dramatiker für die Liebesgeschichte. Letztere kommt nämlich nicht wirklich überzeugend rüber, man denke nur an die Tatsache, dass Evelyn sich erst in den verliebt, dann in den anderen, dann wieder in den und so weiter. Das ist nicht sehr glaubwürdig gemacht und wirkt, als ob man dies einfach in ein Konzept hineingepresst hätte, damit am Ende eine Geschichte rauskommt.

Störend ist ebenfalls dieser schreckliche „TOP GUN“-Charakter des Filmes und dieser am Schluß unsinnige und unnötige Kitsch im Stile des Schlußsatzes von „ARMAGEDDON“. Weiterhin etwas unglaubwürdig ist, dass zwar tausende Menschen sterben, aber nirgendwo auch nur ein Tropfen Blut zu sehen ist. Mehr Realismus im Stile von „DER SOLDAT JAMES RYAN“ hätten hier wirklich hingepasst und die Dramatik noch verstärkt. Hier und da ein dummer Gag weniger wäre auch ganz angenehm gewesen.

So geht man leider doch mit einem etwas unbefriedigendem Gefühl aus dem Kino, obwohl die Zeit (immerhin fast drei Stunden) nicht verschenkt ist, denn unterhaltend ist der Film allemal und ein Fest für die Augen.

INFOS ZUM DIRECTORS CUT

Ich hatte es damals schon bemängelt: Der Kinofilm „PEARL HARBOUR“ war unrealistisch, weil kein Blut geflossen ist. Der Film wirkte einfach zu sauber und glattgeleckt und man sah es ihm an, dass es auf eine niedrige FSK-Freigabe schielte, um mehr Publikum ins Kino zu locken, auf Kosten des Realismus. Offensichtlich stand ich mit meiner Meinung nicht alleine da und so liefert Buena Vista nun den Director´s Cut ab, der eine Menge mehr Material beinhaltet, hauptsächlich eben fiese Kriegsszenen, in denen nicht nur Material leidet, sondern auch der Mensch. Es gibt einige wirklich harte Szenen, die aber meist so schnell geschnitten sind, dass man sie kaum sieht. Insgesamt 60 neue Szenen wurden eingefügt und auf DVD gebrannt.

Drei DVDs beinhaltet das Package im hübsch gestalteten Schuber. Die erste DVD beinhaltet natürlich den Film an sich. Dieser wird in Deutsch und Englisch jeweils in Dolby Digital 5.1 präsentiert sowie im Bildformat 1:2.35 (16:9). Untertitel sind in Deutsch, Englisch und Englisch für Hörgeschädigte verfügbar. Als Extras auf der ersten DVD gibt es noch drei Audiokommentare mit dem Regisseur, dem Produzenten, den Hauptdarstellern, dem Kameramann und einigen mehr.

Weiter geht es mit der zweiten DVD. Hier beginnt es mit dem Produktionstagebuch, genauso genommen drei einzelne absolut interessante Dokumentationen über die Dreharbeiten und die nicht-computergenerierten Special Effects (gesamt 21:25 Min.), kommentiert u.a. von Regisseur Michael Bay. Es folgt eine Doku über die pyrotechnischen Effekte, ebenfalls mit einem Kommentar von Michael Bay (14:06 Min.). Dann folgen zwei Dokumentation über die Schauspieler und über die Massenszenen (gesamt 11:44 Min.), drei weitere Dokus über die Wasserexplosionen, über das Drehen zusammen mit der Navy und Informationen über die Arizona, die in Pearl Harbour gesunken ist (gesamt 15:55 Min.).

Im zweiten Teil der zweiten Disk geht es um den geschichtlichen Hintergrund. Es beginnt mit den Erinnerungen einer damaligen Krankenschwester und zu ihren Erzählungen kann man eine Montage vieler historischer Fotos anschauen (3:36 Min.). Dann gibt es Infos zum Doolittle-Angriff auf Tokio vom History Channel (50:00 Min.). Es folgt eine Reise durch die Zeit. Hier kann man auf einer interaktiven Zeitachse vom jahre 1846 an die Geschichte die Hintergründe auf den Angriff auf Pearl Harbour nachvollziehen mit Hilfe jeder Menge historischer Aufnahmen. Dieser Geschichtsunterricht besteht aus fünf Zeitabschnitten und Filmmaterial mit einer Gesamtlänge von 18:33 Min.

Die dritte DVD aus der „Director´s Cut“-Box beinhaltet in der Rubrik „Visual Effects“ den Auswahlpunkt „Interaktive Angriffs-Sequenz“. Hier kann man mit Hilfe der Multi-Angle-Taste des DVD-Players einmal die wichtigsten Action-Sequenzen des Filmes sehen, einmal die fertigen Szenen, einmal mit Bildern vom Set, einmal mit Bildern aus dem Storyboard und zusätzlich noch mit sieben verschiedenen Tonspuren (Kommentare, Geräusche, Set-Geräusche, Kommentaren von Überlebenden und mehr). Die Länge der Angriffs-Sequenz ist 27:38 Min. je Sichtweise. Es folgt der Menue-Punkt „Die hohe Kunst der Effekte: Michael Bay und Eric Brevig über die Visual Effects“. Eric Brevig ist von ILM und beide erzählen über ihre Arbeit an den Effekten (21:26 Min.). Weiterhin gibt es noch die Angriffssequenz als Animatic (5:41 Min.)

Weiterhin gibt es auf der dritten DVD eine Bildergalerie mit Fotos vom Set nud von der Marketing-Kampagne zum Kinostart. Genau genommen sind es 47 Fotos zum Thema Produtionsdesign, 50 Publicity-Fotos, 41 historische Fotos, 334 Storyboard-Bilder, 5 Bilder von der Arbeit von ILM und 26 Stück über die Make Up-Special-Effects von Stan Winston (die in der Kinofassung meist fehlen und erst hier im Director´s Cut eingesetzt wurden). Zu guter Letzt gibt es eine Dokumentation über das Training der Schauspieler in einem echten Boot Camp des Militärs (gesamt 22:02 Min.). (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Michael Bay in dieser Datenbank:

- Transformers (USA 2007)
- Insel, Die (USA 2005)
- Bad Boys 2 (USA 2003)
- Pearl Harbour (USA 2001)
- Armageddon - Das jüngste Gericht (USA 1998)
- Rock - Entscheidung auf Alcatraz, The (USA 1996)
- Bad Boys (USA 1995)

SUCHE

- 08/15
(BRD 1954)
- 08/15 - In der Heimat
(BRD 1955)
- 08/15 Teil 2
(BRD 1955)
- 1942 - Paranormal War
(Singapur 2005)
- 30 Days Until I´m Famous - In 30 Tagen berühmt
(USA 2004)
- 36 Stunden in der Hölle
(Italien 1969)
- 84 Charlie Mopic
(USA 1989)
- Apocalypse Now
(USA 1979)
- Auschwitz
(Deutschland, Kanada 2011)
- Bat 21 - Mitten im Feuer
(USA 1988)
- Battle for Haditha
(Großbritannien 2007)
- Battle Force - Todeskommando Aufklärung
(USA 2011)
- Battleship
(USA 2012)
- Black Hawk Down
(USA 2001)
- Blutiger Strand
(USA 1967)
- Boys von Kompanie C, Die
(Hongkong, USA 1978)
- Brothers
(USA 2009)
- Brücke am Kwai, Die
(USA 1957)
- Bunker, Der
(Frankreich, USA 1981)
- Chechenia Warrior
(Russland 1997)
- Chechenia Warrior 2
(Russland 2002)
- Coast Guard, The
(Südkorea 2002)
- Crossing - Die entscheidende Schlacht, The
(USA 2001)
- Das Massaker von Lidice
(Tschechische Republik 2011)
- Day After, The
(USA 1983)
- Defiance - Unbeugsam
(USA 2008)
- Desert War - Hinter feindlichen Linien
(USA 1998)
- Die durch die Hölle gehen
(USA 1978)
- Duell - Enemy At The Gates
(BRD, Frankreich, England 2001)
- Ehre zu Fliegen, Die
(USA 1995)
- Ein Haufen verwegener Hunde
(Italien 1977)
- Einer kam durch
(England 1957)
- Engel mit den blutigen Flügeln, Der
(USA 1957)
- Enigma - Das Geheimnis
(USA / England / BRD 2001)
- Es war einmal ein Krieg
(Dänemark 1966)
- Etappenschweine
(Italien, Frankreich 1967)
- Everyman´s War - Hölle in den Ardennen
(USA 2009)
- Fear And Desire
(USA 1953)
- Flug der Verdammten
(Philippinen 1988)
- Frankenstein´s Army
(Niederlande, Tschechische Republik, USA 2013)
- Full Metal Jacket
(USA 1987)
- Gefangene des Krieges - Der Bunker
(Großbritannien 1973)
- Geheimcode Leopard
(USA 1986)
- Gettysburg
(USA 1993)
- Glory
(USA 1989)
- Guerreros
- Guten Abend, Herr Wallenberg
(Norwegen, Schweden, Ungarn 1990)
- Hamburger Hill
(USA 1987)
- Heiße Hölle Korea
(USA 1952)
- Heroes Of War - Assembly
(China, Hongkong 2007)
- Herz aus Stahl
(China, Großbritannien, USA 2014)
- Hitler - Die letzten 10 Tage
(Italien 1973)
- Hooligans at War: North vs. South
(Großbritannien 2014)
- Im Namen der Ehre
(USA 1997)
- Intimate Enemies - Der Feind in den eigenen Reihen
(Frankreich 2007)
- Jäger der Apocalypse
(Italien 1980)
- John Rambo
(USA, BRD 2008)
- Joint Security Area
(Südkorea 2000)
- Kanonen von Navarone, Die
(USA 1961)
- Kesselschlacht in der Normandie
(USA 2011)
- Killing Fields - Schreiendes Land
(England 1984)
- Längste Tag, Der
( 1962)
- Lakshya - Mut zur Entscheidung
(Indien 2004)
- Land And Freedom
(Italien, Spanien 1995)
- Leningrad - Die Belagerung
(Großbritannien, Russland 2009)
- Leoparden kommen, Die
(Italien 1969)
- Letzte Schlacht, Die
(BRD 2005)
- Letzten Glühwürmchen, Die
(Japan 1988)
- Lost Battalion, The - Zwischen allen Linien
(USA 2001)
- Luftschlacht um England
(England 1968)
- Männer, die auf Ziegen starren
(USA 2009)
- Memphis Belle
(USA 1990)
- Missing In Action
(USA 1984)
- Monte Cassino
(Spanien / Italien 1968)
- No Man´s Land
(Bosnien-Herzegowina / Slowenien / Italien / Frankreich / England / Belgien 2001)
- Paisà
(Italien 1946)
- Panzerkreuzer Potemkin
(Sowjetunion 1925)
- Panzerschiff Graf Spee
(England 1956)
- Panzerschlacht an der Marne
(Italien/Spanien 1968)
- Pearl Harbour
(USA 2001)
- Platoon
(USA 1986)
- Purple Heart - Wer ist der wahre Feind?
(USA 2005)
- Rappresaglia - Tödlicher Irrtum
(Frankreich, Italien 1973)
- Reich der Sonne, Das
(USA 1987)
- Rückkehr der Wildgänse, Die
(USA 1985)
- Saints And Soldiers
(USA 2003)
- Salvador
(USA 1986)
- Schlacht von Dién Bién Phú, Die
- Schlachthof 5
(USA 1972)
- Schützengraben, Der
(Frankreich, England 1999)
- Sie fürchten weder Tod noch Teufel
(USA 1966)
- Soldat James Ryan, Der
(USA 1998)
- Stalingrad
(BRD 1991)
- Stealth - Unter Dem Radar
(USA 2005)
- Steiner - Das eiserne Kreuz
(England / BRD 1977)
- Steiner - Das eiserne Kreuz
(BRD, England, Jugoslawien 1977)
- Steiner - Das eiserne Kreuz 2
(England / BRD 1978)
- Straight Into Darkness
(USA 2003)
- Stryker´s War - Du sollst nicht töten, ausser...
(USA 1985)
- Stukas über London
(Italien/Spanien/Frankreich 1969)
- Test-Datensatz
(Filmlexikonland 2012)
- Teufelskommando Marinecorps
(USA 1956)
- Todesduell im Atlantik
(Großbritannien 1953)
- Todeskessel Russland
(Russland 2002)
- Todeskommando Panthersprung
(Italien 1968)
- Tötet Hitler - Spezialeinheit in den Tod
(Russland, Ukraine 2009)
- Tora! Tora! Tora!
(USA / Japan 1969)
- Triage
(Belgien, Irland 2009)
- Tribunal, Das
(USA 2002)
- U-225 - Gefangen in der Tiefe
(Italien 1954)
- U-571
(USA 2000)
- U-Boat
(USA 2004)
- Unschlagbaren Sieben, Die
(Hongkong 1975)
- Untergang, Der
(BRD 2004)
- Verdammt in alle Ewigkeit
(USA 1953)
- Verdammten des Krieges, Die
(USA 1989)
- Verraten in Vietnam
(USA 1989)
- War Fighter
(Russland 2006)
- War Fighter 2
(Russland 2006)
- War Victims
(Indonesien 1985)
- Warbaby - Rebellen des Todes
(Italien 1991)
- Way Back - Der lange Weg, The
(Polen, USA, Vereinigte Arabische Emirate 2010)
- Weg ohne Umkehr
(Deutschland 1953)
- Wege zum Ruhm
(USA 1957)
- Westfront 1918
(BRD 1930)
- When Eagles Strike
(Philippinen 2003)
- Wie ich den Krieg gewann
(England 1969)
- Wildgänse kommen, Die
(England / Schweiz 1978)
- Windtalkers
(USA 2002)
- Wir waren Helden
(USA 2001)
- Wölfe in der Tiefe
(Italien 1959)
- World Invasion: Battle Los Angeles
(USA 2011)
- Zeitgeschichte - Der II. Weltkrieg - Die DVD-Enzyklopädie
- Zwischen allen Linien - Das verlorene Bataillon
(USA 2001)

Gesamtliste A-Z
ABCDEF
GHIJKL
MNOPQR
STUVWX
YZ0123
456789