// KODIERUNG DEFINIEREN Prophezeiung, Die

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- John Wick - Kapitel 4
(USA 2023)
- The Babysitter
(USA 2017)
- The Call
(Südkorea 2020)
- Red Dot
(Schweden 2021)
- The Kitchen
(Großbritannien, USA 2023)
- Mädchen: Mit Gewalt
(Deutschland 1970)
- Killer Sofa
(USA 2019)
- Old
(USA 2021)
- Planet des Schreckens
(USA 1981)
- Underworld - Aufstand der Lykaner
(Neuseeland, USA 2009)
- Spoiler Alarm
(USA 2022)
- Der Nachname - Familienurlaub ist kein Urlaub
(Deutschland 2022)
- Carol & The End Of The World - Staffel 1
(USA, Kanada 2023)
- Rebel Moon - Teil 1: Kind des Feuers
(USA 2023)
- Leave the World Behind
(USA 2023)
- Missing In Action
(USA 1984)
- The Flash
(USA 2023)
- Dungeons & Dragons - Ehre unter Dieben
(Kanada, USA 2023)
- FX - Tödliche Tricks
(USA 1986)
- The Ice Road
(USA 2021)
- West Side Story
(USA 2021)
- Stowaway - Blinder Passagier
(USA 2021)
- Curse of the Piper - Melodie des Todes
(USA 2023)
- Pearl
(USA 2022)



Die Prophezeiung

(USA 1979)

Originaltitel: Prophecy, The
Alternativtitel:
Regie:
John Frankenheimer
Darsteller/Sprecher: Talia Shire, Robert Foxworth,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Der renommierte Mediziner Rob und seine Gemahlin werden im Auftrag der Umweltbehörde nach Maine beordert, wo ein Disput zwischen den einheimischen Ureinwohnern und einer expansiven Papierfabrik, die die hiesigen Wälder rücksichtslos dezimiert, emporlodert. Rob soll im Auftrag der Fabrik die vermeintliche Umweltverträglichkeit bescheinigen. Bereits bei ihrer Ankunft geraten sie in eine unerquickliche Konfrontation mit den Ureinwohnern. Noch in derselben Nacht wird Rob Zeuge, wie ein übernatürlich gewaltiger Lachs eine Ente in die Tiefe reißt, während ein außerordentlich aggressiver Waschbär ihn attackiert. Der Sprecher der Ureinwohner lädt Rob und seine Frau ein, in sein Dorf zu kommen, da sich dort sonderbare Vorkommnisse ereignen, begleitet von unerklärlichen Phänomenen. Rob deckt auf, dass die von der Papierfabrik genutzten Baumstämme mit Quecksilbermethyl durchtränkt sind, was dazu führt, dass ungeborenes Leben mutiert und missgestaltet das Licht der Welt erblickt. Später entdeckt Rob sogar ein missgestaltetes, frisch geborenes Tier – der überzeugende Beweis! In einem verzweifelten Geständnis teilt Robs Frau mit, dass sie schwanger ist und Fisch aus dem Fluss verzehrt hat. Doch dies ist nicht das Ende der Enthüllungen, denn bald steht das Grauen vor ihnen...

Der Action-Präzisionist John Frankenheimer widmet sich dem Versuch, auf der damals aufkeimenden Welle des Horrors mitzuschwimmen. In seinem Bestreben, sich aufmerksam zu machen, streut er auffällig sozialkritische Elemente ein, wie beispielsweise Themen der Umweltzerstörung und Fremdenfeindlichkeit. Dieser Ansatz, wenngleich nicht fehlgeleitet, verleiht "DIE PROPHEZEIUNG" zweifellos einen gewissen Klassikerstatus. Mir persönlich hat das Kinoplakat als Kind tatsächlich Angst eingejagt, doch der Film, der sich dadurch im Kopf formte, war dann schlimmer als das tatsächliche Werk. Die Produktion des Films erweist sich keineswegs als besonders aufwändig oder kostspielig, obwohl behauptet wird, dass alleine zwei Jahre für die Recherche aufgewendet wurden – eine Tatsache, die angesichts des Ergebnisses durchaus Zweifel aufkommen lässt (ein leichtes Schmunzeln sei erlaubt). Möglicherweise erklärt dies auch die damalige Notwendigkeit, vor Kinostart eine absolute Geheimhaltung zu verhängen, um die Neugier der Zuschauer zu wecken. Es wird sogar behauptet, dass ein Mitarbeiter der CIA engagiert wurde, um über die strikte Geheimhaltung aller Beteiligten zu wachen. Einige Mitwirkende erhielten angeblich lediglich Ausschnitte des Drehbuchs zu Gesicht. Angesichts des letztlichen Ergebnisses mag dies alles etwas lächerlich erscheinen, dennoch präsentiert sich der Film als ein charmantes, wenn auch bescheidenes Werk, das man auch teilweise in den Tierhorror einordnen kann. (Haiko Herden)



Alles von John Frankenheimer in dieser Datenbank:

- Reindeer Games (USA 1999)
- Ronin (USA 1998)
- DNA - Experiment des Grauens (USA 1996)
- Verliebt in die Gefahr (USA 1991)
- Prophezeiung, Die (USA 1979)
- Dead Bang - Kurzer Prozess ( )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE