//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Silicon Valley - Staffel 3
(USA 2016)
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)
- Halt And Catch Fire - Staffel 2
(USA 2015)



Ravenous - Friss oder stirb

(USA 1999)

Originaltitel: Ravenous
Alternativtitel:
Regie:
Antonia Bird
Darsteller/Sprecher: Guy Pearce, Robert Carlyle, David Arquette, Jeffrey Jones, Jeremy Davies, John Spencer, Stephen Spinella, Neal McDonough,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery - Western


1847. Capt. John Boyd ist gezeichnet von seinen schrecklichen Erfahrungen m Krieg, die ihn zu einem Feigling gemacht haben, der kein Blut mehr sehen kann. Da das Militär nicht mehr viel mit ihm anfangen kann, wird er versetzt in das unwichtige Fort Spencer in der Sierra Nevada, wo er zusammen mit ein paar anderen Leuten, die ebenfalls alle etwas skurril sind, einen sinnlosen Dienst schieben soll. Mitten im tiefsten Winter finden sie einen halbtoten Mann im Schnee und peppeln ihn wieder auf. Sein Name ist Colquhoun und er erzählt eine unglaubliche Geschichte: Zusammen mit sieben Leuten zog er durch den tiefen Schnee und verirrten sich. Da es absolut nicht mehr voranging, quartierten sie sich in einer Höhle ein, doch schon bald quälte sie der Hunger und sie begannen, erst ihre Ochsen zu essen, dann die Pferde, den Hund, dann kamen Gürtel und Schuhe dran, man begann Baumwurzeln zu mampfen, bis der erste von ihnen an Hunger gestorben ist. Prompt wird auch er aufgemupfelt, es folgten weitere. Als Colquhoun dann erkannte, dass er nun dran sei, floh er. Die Mannschaft um John Boyd macht sich nun auf den Weg, um die Höhle zu suchen und eventuelle Überlebende zu retten. Als sie dort ankommen, machen sie eine schreckliche Entdeckung, die Colquhoun betrifft...

Der Film erinnert mich stark an den TROMA-Hit "CANNIBAL! – THE MUSICAL", der ebenfalls im Wilden Westen spielt. Leider erreicht "RAVENOUS" nicht dessen Klasse, doch wenn man den TROMA-Film nicht kennen würde, hätte "RAVENOUS" auch einen ganz anderen Stellenwert und würde als origineller dastehen, als er es jetzt tut. Trotzdem, der Film bietet gute Unterhaltung, einige überraschende Wendungen und eine spannende Story sowie ein gutes Ende. Ein paar blutige Effekte sind ebenfalls zu bewundern und einige sehr vergnügliche Passagen. Nicht zuletzt gute Kameraarbeit, tolle Landschaften und eine durchweg kalte, weil winterliche Atmosphäre machen "RAVENOUS" zu einem Filmerlebnis der besondern Art. Vor allem deshalb, weil er die kannibalistischen Triebe nicht als vollkommen schlecht darstellt, es wird die Aussage gemacht, dass Menschenfleisch Kraftspender und Wunderheilmittel ist, so wie es auch einige Eingeborenen-Stämme glauben. Übrigens kann man hier "SCREAM"-Star David Arquette als drogensüchtigen Freak bewundern und auch Jeffrey Jones überzeugt hier wieder einmal. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Antonia Bird in dieser Datenbank:

- Ravenous - Friss oder stirb (USA 1999)
- Face - Abgerechnet wird zum Schluss (Großbritannien 1997)
- Mad Love (USA 1995)
- Face (USA )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE