//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Johnny Sinclair - Episodenführer Folge 1-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2018)
- Moonlight
(USA 2016)
- Peaky Blinders - Gangs Of Birmingham - Staffel 4
(Großbritannien 2017)
- Schach dem Roboter
(Frankreich 1976)
- Dolan´s Cadillac
(Großbritannien 2009)
- H.G. Wells - Episodenführer Folge 1-10
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MindNapping - Giallo
(BRD 2017)
- Die Verstoßenen - Am Rande der Apokalypse
(Kanada 2003)
- The Guest
(USA 2014)
- The Butchers - Meat & Greet
(USA 2014)
- Colony - Staffel 2
(USA 2017)
- Visit - Eine außerirdische Begegnung
(Dänemark, Finnland 2015)
- Gyo - Der Tod aus dem Meer
(Japan 2012)
- Shin Godzilla
(Japan 2016)
- Get Out
(USA 2017)
- Geheimagent Barrett Greift Ein
(USA 1965)
- Daimajin - Frankensteins Monster erwacht
(Japan 1966)
- Den Sternen so nah
(USA 2017)
- Liebe zwischen den Meeren
(Neuseeland, USA 2016)
- Another Earth
(USA 2011)
- Don´t Knock Twice
(Großbritannien 2016)
- Das Weihnachtsfest der March Schwestern
(USA 2012)
- Alien Convergence - Battle In The Sky
(USA 2017)



Species 2

(USA 1998)

Originaltitel: Species 2
Alternativtitel:
Regie:
Peter Medak
Darsteller/Sprecher: Natasha Henstridge, Michael Madsen, Justin Lazard, Marg Helgenberger, Mykelti Williamson,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Die erste Mars-Landung der Amerikaner ist erfolgreich verlaufen und die drei Astronauten werden bei ihrer Rückkehr auf die Erde als Helden gefeiert. Leider wurden zwei von ihnen von der außerirdischen „Species“ übernommen, die schon im ersten Teil die Erde gefährdet hat. Sie suchen nun wie gehabt geeignete Menschen zur Paarung, damit sie ihre Brut in die Welt setzen können.

Helfen kann da nur „Eve“, ein Klon von Sil, der unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen erforscht wird. Preston Lennox wird wieder auf die Aliens angesetzt, doch diesmal hat er es mit einer ganzen Horde von ihnen zu tun…

„Species“ war 1995 ein Überraschungserfolg, der alles hatte, was ein guter Science Fiction-Horror-Film haben muss. Eine straighte Story, blutige Effekte und ein bisschen Sex. „Species 2“ hält sich nun an alle Regeln einer Fortsetzung und bietet von fast allem ein bisschen mehr. Abgesehen von der veränderten Ausgangsposition, wird die fast gleiche Story ein weiteres Mal erzählt, nur halt, dass diesmal weitaus mehr nackte Haut zu sehen ist und die Effekte deutlich goriger daherkommen. Da überrascht die FSK 16-Freigabe dann doch ein bisschen. Die wichtigsten Schauspieler des ersten Teils konnten auch für die Fortsetzung gewonnen werden, die immer noch bildhübsche Natasha Henstridge darf allerdings fast den ganzen Film über züchtig bekleidet rumlaufen.

Überraschen tut in dem Film eigentlich nicht viel, aber er schafft es doch, gut zu unterhalten und das ist ja am wichtigsten. Ein tiefsinniges Meisterwerk hat sicher auch niemand erwartet. Insofern handfestes Mainstream-Horror-Kino mit Splattereinlagen über dem Durchschnitt.

Die deutsche DVD ist von MGM und gibt keinen Grund, über Bild und Ton zu meckern. Das Bild kommt in Widescreen, allerdings offensichtlich nicht ganz im Originalformat. Statt 1:1,85, wie auf dem Cover angegeben, ist es wohl doch nur 1:1,77, wie man am Vorspann gut erkennen kann. Original wäre aber wohl 1:2,35. Den Ton gibt es wahlweise in Deutsch, Englisch oder Spanisch, dazu diverse einblendbare Untertitel.

Als Bonus gibt es einen Audiokommentar des Regisseurs, den US-Kinotrailer und drei kurze, nicht, bzw. nicht vollständig verwendete Szenen. (A.P.)

Auf dem Mars landet die erste bemannte Raumsonde, Patrick Ross und seine Crew haben diesen großen Schritt für die Menschheit getan. Doch als sie wieder zurück zur Erde kommen, kommt etwas mit ihnen. Ein Alien hat sich in Patrick Ross eingenistet und als er wieder zurück auf der Erde ist, hat er einen heißen Hunger auf Sex, denn das Alien in ihm drängt ihn zur Fortpflanzung und alle Damen, die er gierig begattet, werden in Sekunden schwanger und aus ihren dicken Bäuchen platzt ein ekliger Baby hervor. Währenddessen sitzt Eve in ihrem Glaskäfig. Eve ist sozusagen die Nachfolgerin von Sil, sie ist aus der gleichen Alien- und Menschen-DNS geklont worden und sieht der toten Sil zum Verwechseln ähnlich. Einige Wissenschaftler machen Experimente mit ihr, da man sich weitere Einsichten über die Aliens erhofft. Als Sil und Patrick Ross telepathisch Kontakt aufnehmen, kommt es zur Katastrophe...

Hey, bei „SPECIES 2“ handelt es sich nicht um eine billige Fortsetzung, denn man hat nicht einfach dort nahtlos weitergeführt, wo man in Teil 1 geendet hat, sondern man hat sich eine neue Grundstory zusammengeschustert. Auch ist erstaunlich, dass die Hauptdarstellerin Natasha Henstridge hier nur die zweite Geige spielt und dass es eine neue, böse Hauptfigur gibt. „SPECIES 2“ zeigt uns einige tolle Effekte, wobei ich unbedingt auf die tolle Kopfschuß-Szene hinweisen muß. Hier schiesst sich jemand mit einem Gewehr den Kopf vom Hals, doch da er mit Alien-DNS versehen ist, regeneriert sich das gute Stück wieder. Dabei dreht sich die Kamera langsam um den kopflosen Rumpf, während sich das Fleisch langsam wieder aufbaut. Das ist unglaublich genial realisiert, natürlich mit Computer, während die meisten anderen Effekte im Gegensatz zu Teil 1 mehr auf Puppen und mechanische Tricks basieren. Das war bei Teil 1 meiner Meinung nach auch ein riesiges Manko, dass man der CGI-Sil ganz genau ansah, dass sie aus dem Computer kommt. Na gut, alles in allem bleibt zu sagen, dass „SPECIES 2“ weitaus blutiger ist, weitaus gruseliger und düsterer und einfach viel mehr Spaß macht. Es kommt doch wirklich viel zu selten vor, dass ein zweiter Teil seinen Vorgänger schlägt! (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Peter Medak in dieser Datenbank:

- Species 2 (USA 1998)
- Romeo Is Bleeding (USA 1993)
- Gib´s ihm Chris! (Frankreich, England, Niederlande 1991)
- Grauen, Das (Kanada 1980)
- Mondbasis Alpha 1 - Der böse Zauber (England 1976)
- Mondbasis Alpha 1 - Die Meuterei (England 1976)
- Mondbasis Alpha 1 - Zorans Schicksal (England 1976)
- Zwei, Die - Ja, wo laufen sie denn? (England 1972)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE