//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)
- Tito, der Professor und die Aliens
(Italien 2017)
- Die Wandernde Erde
(China 2019)
- South Park - Staffel 18
(USA 2014)
- Dracula jagt Frankenstein
(Spanien, Italien, BRD 1969)
- Southpark - Staffel 8
(USA 2007)
- Alien Invasion
(Spanien 2018)
- Rim of the World
(USA 2019)



Telepresence - Starship Warriors

(USA 1996)

Originaltitel: Starship Warriors
Alternativtitel:
Regie:
Raymond V Di Carlo
Darsteller/Sprecher: David Angus MacDonald, Reed McGuire, Blair Hampton, Michael C. Lucas, Chris McCutchire,
Genre: - Science Fiction/Fantasy


Weit entfernt in der Zukunft. Beim Besiedeln von fremden Planeten ist man auf eine fremde Rasse gestossen, es sind wanzenartige Lebewesen, die in einer Art Bienenstock in großen Höhlen leben. In der Kriegsforschung hat man auch tolle Erfolge erzielen können, so sitzen die Soldaten auf einem Asteroiden und steuern mittels in den Rücken implanierterte Cyberplatten Roboter fern. Das ist die sogenannte Telepresence. Der Rest des Filmes zeigt uns eigentlich nur, welchen Qualen die Soldaten erlegen sind, geistige, persönliche und vor allem auch körperliche, denn bei manchen treten Wucherungen auf, die durch das andersartige Kommunikationsverfahren der Wanzen hervorgerufen werden...

Ich mag Euch das gar nicht detaillierter ausführen, denn all die Leute auf dem Asteroiden sind so dermaßen langweilig und so vollkommen unwichtig, dass einem die weitere Entwicklung völlig egal bleibt. Der Film kann nicht im geringsten mitreissen, läßt uns sogar völlig im unklaren, warum man überhaupt gegen diese Wanzen kämpft (eine kleine Andeutung gibt es, mehr aber nicht). Dazu sind die Kulissen dann auch noch extrem billig und der Rest ist billigste Computeranimation, die für ein PC-Spiel Mitte der 90er in Ordnung wäre, für einen Film aber nicht ausreicht. Trotz allem merkt man mehr als deutlich, dass man sich die meiste Arbeit mit eben jenen Effekten gemacht hat, der Rest aber vollkommen vernachlässigt wurde. Man hofft die ganze Zeit nur, dass der Film schnell vorbeigeht und da kommen einem 96 Minuten schon vor, als hätte der Film Überlänge. (Haiko Herden)




Alles von Raymond V Di Carlo in dieser Datenbank:

- Telepresence - Starship Warriors (USA 1996)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE