//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)
- Da Block Party
(USA 2004)
- Nightscape - No Streets, No Lights, No Exits
(USA 2012)
- The Other Side of the Door
(Großbritannien, Indien 2016)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Der Kult - Die Toten kommen wieder
(USA 2016)
- The Strain - Staffel 4
(USA 2017)
- Eaters - Sie kommen und werden dich fressen
(USA 2015)
- Wrong Turn 6 - Last Resort
(USA 2014)
- Boy Missing
(Spanien 2016)
- Incorporated - Staffel 1
(USA 2016)
- Motel - The First Cut
(USA 2008)
- Closer To God - Frankensteins Kinder
(USA 2014)
- Underground Werewolf
(USA 1988)



Witchouse

(USA 1999)

Originaltitel: Witchouse
Alternativtitel:
Regie:
Jack Reed (=David DeCoteau)
Darsteller/Sprecher: Matt Raftery, Monica Serene Garnich, Ariauna Albright, Ashley McKinney, Brooke Mueller, Dave Oren Ward ,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery


Elizabeth lädt ein paar alte Freunde in ein altes Herrenhaus ein, um mit ihnen eine spezielle, kleine Feier zu feiern. Die Ahnungslosen trudeln auch so langsam ein und als alle da sind, beginnt sie, mit Hilfe eine Pentragramms ihre Urahnin Lilith Le Fey zu beschwören. Diese wurde nämlich vor 300 Jahren als Hexe auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Die eingeladenen Teenies machen zuerst alles mit, müssen dann aber entdecken, dass dies alles kein Blödsinn ist. Anhand des Necronomicons, welches dort einfach so herumliegt, erfahren sie ebenfalls, dass sie direkte Nachfahren derjenigen sind, die damals die Hexe verbrannt haben und diese ihnen nun an den Kragen will...

Die Geschichte ist selbstverständlich unterstes Niveau und absolut nicht originell, zu oft hat man derartige Filme, in denen Leute in ein Geisterhaus eingeladen werden, sehen müssen. Ist das vielleicht der Grund, warum sich Regisseur David DeCoteau hinter dem Pseudonym Jack Reed versteckt? DeCoteau nutzt eigentlich sowieso ständig andere Pseudonyme für seine Werke, doch wenn man seine Filmografie anschaut, muß man feststellen, dass er sich fast grundsätzlich immer dem Horrorfilm widmet. „WITCHOUSE“ jedenfalls (Achtung, schreibt sich tatsächlich nur mit einem „H“) ist trotz meiner negativen Eingangsworte einigermaßen unterhaltend zu gucken, was wohl an den witzigen und sympathischen Teenie-Darstellern liegt, von denen man aber garantiert nie wieder etwas hören wird. Ein paar Effekte und kleinere Blutszenen runden den kleinen Horrorspaß dann ab und so sind die ca. 73 Minuten Film nicht völlig rausgeschmissene Zeit. (Haiko Herden)




Alles von Jack Reed (=David DeCoteau) in dieser Datenbank:

- Witchouse (USA 1999)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE