//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Van Helsing - Staffel 1 (Episodenführer)
(USA 2016)
- The Evil Ones
(USA 2016)
- Blutige Pranke Der Grausamen Bestie, Die
(BRD 2015)
- Split
(USA 2016)
- BFG - Big Friendly Giant
(Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Molly Hartley - Pakt mit dem Bösen
(USA 2008)
- Ein Kind zu töten
(Spanien 1976)
- The Leftovers - Staffel 3
(USA 2016)
- Killer Ink
(Australien 2015)
- Fender Bender
(USA 2016)
- Planet der Vampire
(Italien, Spanien 1965)
- The War Is Not Funny, Sir!
(Großbritannien 2013)
- Shark Lake
(USA 2015)
- Die Abenteuer von Chris Fable
(USA 2010)
- Humans - Staffel 1
(Großbritannien, Schweden, USA 2015)
- The Great Wall
(Australien, China, Hongkong, Kanada, USA 2016)
- Aftermath - Staffel 1
(USA 2016)
- Gefangen im Hexenhaus
(USA 2017)
- Queen Kong
(Deutschland, Großbritannien 1976)
- Xin - Die Kriegerin
(China 2009)
- 5-Headed Shark Attack
(USA 2007)
- Dark Matter - Staffel 3
(Kanada 2017)
- Ghostbusters
(USA 2006)
- Wilde Mädchen des nackten Westens
(USA 1962)



Indiana Jones und der Tempel des Todes

(USA 1984)

Originaltitel: Indiana Jones And The Temple Of Doom
Alternativtitel:
Regie:
Steven Spielberg
Darsteller/Sprecher: Harrison Ford, Kate Capshaw, Ke Huy Quan, Dan Aykroyd, Amrish Puri,
Genre: - Action/Abenteuer


Im Jahre 1938 sitzt Indiana Jones in einem Nachtclub in Shanghai. Kriminelle haben ihm ein Gift in den Drink getan und wollen von ihm für das Gegengift einen wertvollen Diamanten abluchsen. Natürlich kann Indi sich das Gegengift auch selbst holen, lernt dabei aber die Sängerin Willie kennen, die ihn nun gezwungenermaßen auf seinen weiteren Abenteuern begleiten muß. Als weiteren Weggefährten steht Indi der kleine Chinesenjunge Short Round zur Seite. Mit einem Flugzeug stürzen sie über Indien ab, können sich gerade noch aus dem sinkenden Flugzeug retten, indem sie ein Schlauchboot aufblasen und sich damit in die Tiefe auf die Gletscher fallen lassen. Sie rutschen direkt in ein kleines Dorf, das am Rande der Verzweiflung steht, denn alle Kinder sind entführt worden und befinden sich nun im "Tempel des Todes". Ehrensache für Indi, dass er sie aus dem unterirdischen Höhlenlabyrinth befreien will. Außerdem muß er einen heiligen Stein für die Dorfbewohner zurückholen, der ihnen von der Kali-Sekte gestohlen wurde

Ein Actiontrip erster Kajüte von Steven Spielberg und George Lucas wird dem Zuschauer hier mit dem zweiten Teil von „INDIANA JONES“ präsentiert. Ein Haufen Effekte und eine Wirbelwind-Story lassen Spaß aufkommen, auch wenn die Charaktere wieder einmal nur absolut oberflächlich gezeichnet wurden und die von Willie und dem Jungen eigentlich sogar eher nerven, weil insbesondere die Frau zu stereotyp doof ist. Die Action des Filmes ist aber über jeden Zweifel erhaben, auch wenn sie bisweilen etwas konstruiert wirkt, aber das macht ja nichts. Als kleiner Nebengag: Eine Bar, an der Indiana Jones und Gefährten vorbeirasen heißt Club Obi Wan, so wie George Lucas´ wohlbekannter Jediritter. (Haiko Herden)

Die deutsche DVD ist Teil der Vierer-DVD-Box von Paramount und präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.0) und Italienisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:2.35 (16:9 anamorph). Untertitel sind in Deutsch, Englisch, Holländisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch und Tscheschisch verfügbar. Extras gibt es auf dieser DVD keine, da diese sich alle auf der Bonusdisk befinden. Hier die Aufzählung der Extras auf der vierten DVD: Unter dem Menuepunkt „Herstellung der Trilogie“ gibt es zu allen drei Filmen ein Making Of. Im Making Of zum ersten Teil sehen wir unter anderem Casting Aufnahmen mit Tom Selleck und da kann man nur sagen, dass es ein Riesenglück für den Film war, dass man sich für Harrison Ford entschied. Eigentlich wurde die Entscheidung Lucas und Spielberg auch abgenommen, da Selleck mit „MAGNUM“ ausgelastet war. Das erste Making Of hat eine Laufzeit von 50:50 Min. Im Making of zu „INDIANA JONES UND DER TEMPEL DES TODES“ erfahren wir viel über die Aussendrehs, die Käfertricks und die aufwendige Szene in der Höhle. Das Making Of hat eine Lauflänge von (41:08 Min.). Dann folgt das Making Of zu „INDIANA JONES UND DER LETZTE KREUZZUG“. Hier kommt River Phoenix zu Wort, es wird gezeigt, wie die Rattenszenen gedreht wurden und vieles mehr (35:02 Min.). Unter dem Menuepunkt „Featurettes“ gibt es die Doku „Die Stunts von Indiana Jones“ (10:56 Min.), „Der Sound von Indiana Jones“ (13:19 Min.), „Die Musik von Indiana Jones“ (12:21 Min.) und „Das Licht und die Magie von Indiana Jones“ (12:20 Min.). Dann folgt der Menupunkt „Trailer“. Hier gibt es zum ersten Teil den Teaser Trailer (0:59 Min.), den Kinotrailer (2:26 Min.) und den Neurelease Trailer (1:34 Min.). Zum zweiten Film gibt es den Kinotrailer (1:21 Min.) und zum dritten Film den Teaser Trailer (1:24 Min.) und den Kinotrailer (2:07 Min.). Zu guter Letzt gibt es in dieser Sektion noch das Game Preview zu „Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft“ (1:45 Min.). Weiterhin gibt es noch ein Programm zur Einwahl in die exklusive Webseite www.indianajones.com, wo es Infos gibt, die man nur mit dieser DVD abrufen kann. Alle Dokus sind im Originalton gehalten, Untertitel sind in „Englisch, Deutsch, Tschechisch, Holländisch, Ungarisch, Polnisch und Türkisch verfügbar. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Steven Spielberg in dieser Datenbank:

- BFG - Big Friendly Giant (Großbritannien, Kanada, USA 2016)
- Krieg der Welten (2005) (USA 2005)
- München (USA 2005)
- Terminal (USA 2004)
- Catch Me If You Can (USA 2002)
- Austin Powers in Goldständer (USA 2002)
- A.I. - Künstliche Intelligenz (USA 2001)
- Minority Report (USA 2001)
- Stanley Kubrik - Ein Leben für den Film (USA 2001)
- Soldat James Ryan, Der (USA 1998)
- Amistad (USA 1997)
- Vergessene Welt - Jurassic Park (USA 1997)
- Jurassic Park (USA 1993)
- Hook (USA 1991)
- Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (USA 1989)
- Always (USA 1989)
- Reich der Sonne, Das (USA 1987)
- Indiana Jones und der Tempel des Todes (USA 1984)
- Unheimliche Schattenlichter (USA 1983)
- E.T. - Der Ausserirdische (USA 1982)
- Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes (USA 1981)
- Unheimliche Begegnung der dritten Art (USA 1977)
- Weisse Hai, Der (USA 1974)
- Duell (USA 1971)
- Unglaubliche Geschichten - Ghost Train ( )
- Unglaubliche Geschichten - The Mission ( )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE