//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Scream - Staffel 1
(USA 2015)
- Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
(USA 2018)
- Curse of the Dream Witch
(USA 2018)
- Singapore Sling
(Griechenland 1990)
- Living Hell - Das Grauen hat eine Namen
(USA 2008)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 01-10
(BRD ab2015)
- Gespenster-Krimi (Contendo Media) - Episodenführer Folge 11-20
(BRD ab2017)
- Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
(Großbritannien, USA 2017)
- Das Boot - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 41-50 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 81-90 (Hörspielserie)
(BRD ab2019)
- Endstation Gänsehaut - Christian Kessler
(BRD 2019)
- Die Braut Des Satans
(England, BRD 1976)
- Pacific Rim - Uprising
(China, Großbritannien, Japan, USA 2018)
- Young Sheldon - Staffel 1
(USA 2017)
- Machine Gun Preacher
(USA 2011)
- Monster Hunt
(China 2015)
- Parfum - Staffel 1
(Deutschland 2018)
- Your Name - Gestern, Heute und für immer
(Japan 2016)
- Black Panther
(USA 2018)
- Das Pubertier
(Deutschland 2017)
- Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten
(Frankreich, Polen, USA 2006)
- Lost In Space - Verschollen zwischen fremden Welten - Staffel 1
(USA 2018)



Cannonball

(USA 1976)

Originaltitel: Cannonball
Alternativtitel:
Regie:
Paul Bartel
Darsteller/Sprecher: David Carradine, Bill McKinney, Veronica Hamel, Gerrit Graham, Belinda Balaski, Sylvester Stallone, Martin Scorsese, Joe Dante, Roger Corman,
Genre: - Action/Abenteuer


Wie jedes Jahr, so gibt es auch heuer das legendäre, aber extrem illegale Autorennen zwischen Kalifornien und New York. Den Gewinner winken 500.000 Dollar und da das Rennen nicht erlaubt ist, fahren die Teilnehmer nicht nur deshalb schnell, weil jeder zuerst da sein will, sondern weil die Polizei Jagd auf sie macht. Der bekannteste Fahrer ist Coy „Cannonball“ Buckman, der auch als heißester Anwärter für den Sieg gilt und der einen großen Ehrgeiz besitzt, einen Sieg davon zu tragen, um es seinem Widersacher Cade Redman zu zeigen. Nachdem das Rennen startet, wird es natürlich so richtig gefährlich, doch dann erkennt er, dass hinter diesem Wettbewerb nur Lug und Betrug steht und plötzlich sieht er es als seine Aufgabe an, diesem entgegen zu wirken...

Regisseur Paul Bartel hat ja bereits „FRANKENSTEINS TODESRENNEN“ inszeniert, der auch bekannt ist unter dem Titel „DEATH RACE 2000“ oder auch „HERRSCHER DER STRASSE“ und in diesem wirklich abstrusen Streifen spielte ebenfalls „KUNG FU“-Star David Carradine die Hauptrolle und es geht ebenfalls um ein Autorennen. Während „DEATH RACE 2000“ aber in der näheren Zukunft spielt und sehr schwarzhumorig war, ist „CANNONBALL“ eher eine Gegenwartssatire, bei der es ebenfalls um ein Autorennen geht. „CANNONBALL“ allerdings fehlt ein bisschen die Komik, das Überzogene und es ist auch deutlich, dass wohl auch das Geld fehlte, mehr zu machen. Es gibt ein paar nette Karambolagen und sogar einen Haufen wirklich netter Gaststars, unter anderem Sylvester Stallone, Roger Corman, Joe Dante und sogar Martin Scorsese. Hauptdarsteller David Carradine singt übrigens selbst die Lieder in „CANNONBALL“. Der Film war in Deutschland lange Zeit nur in geschnittener Form zu haben, was aber daran lag, dass man ihn zusammengeschnitten hat, damit er etwas zügiger abläuft, es waren keine Gewaltdarstellungen oder ähnliches. Was bleibt abschließend zu sagen? Im Vergleich zu „FRANKENSTEINS TODESRENNEN“ fällt „CANNONBALL“ deutlich ab, bietet aber trotzdem angenehm trashige 70er-Jahre-Unterhaltung.

Die deutsche DVD von Marketing-Film präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:1.85 (16:9 anamorph). Es wird die ungeschnittene Version präsentiert, wobei die eingefügten Szenen in Englisch belassen und untertitelt wurden, da keine deuitsche Synchro hierzu existiert. Als Extras gibt es den Trailer (3:13 Min.), eine Artwork-Galerie (0:41 Min.), Kinoaushangfotos (0:55 Min.), Filmographien von David Carradine, Bill McKinney, Veronica Hamel, Paul Bartel, das Presseheft (8:01 Min.) sowie den Werberatschlag (1:53 Min.). (Haiko Herden)




Alles von Paul Bartel in dieser Datenbank:

- Eating Raoul (USA 1982)
- Rock´n Roll Highschool (USA 1979)
- Cannonball (USA 1976)
- Death Race 2000 (USA 1974)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE