Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- The Curse Of The Puppet Master
(USA 1998)
- Wolf
(Großbritannien 2019)
- Dr. Death (Mini-Serie)
(USA 2021)
- Wächter der Galaxis
(Russland 2020)
- 2022-11-25
(Indien 2018)
- Das Dritte Auge
(Indonesien 2017)
- Sherlock Holmes - Der Hund von Baskerville
(Sowjetunion 1981)
- X
(USA 2022)
- Scream
(USA 2022)
- Das Gespenst von Canterville
(Deutschland 1964)
- Morbius
(USA 2022)
- Black Summer - Staffel 2
(USA 2021)
- Auf kurze Distanz
(USA 1986)
- Das Auge des Killers
(Großbritannien 1987)
- Auf euren Hochmut werde ich spucken
(Frankreich 1959)
- The House of the Devil
(USA 2009)
- Die Wall Street Verschwörung
(USA 2017)
- Die Jungen Wilden - Eine sexy Komödie
(USA 2015)
- Kokon
(Deutschland 2020)
- Die Prinzessin und das Pony
(USA 2011)
- Peninsula
(Südkorea 2020)
- Music of the Heart
(USA 1999)
- Ambulance
(USA 2022)
- Revival - Stephen King (Buch)
( 2016)



Nackt

(BRD 2002)

Originaltitel: Nackt
Alternativtitel:
Regie:
Doris Dörrie
Darsteller/Sprecher: Heike Makatsch, Benno Fürmann, Jürgen Vogel, Nina Hoss, Alexandra Maria Lara, Mehmet Kurtulus,
Genre: - Komödie


Die Beziehung zwischen Emilia und Felix ist zwar vorbei, doch sie wollen es noch nicht bekannt geben. Sie treffen sich mit zwei anderen Paaren und der Abend ist relativ langweilig. Dann kommt man auf das Thema, dass man seinen Partner mit verbundenen Augen nackt nicht erkennen könnte. Alle, bis auf Emilia und Felix probieren es aus und natürlich geht es voll daneben, jeder der Vier rät falsch, niemand erkennt seinen Partner. Was passiert? Natürlich ist die Fete gelaufen und zu Hause geht das Chaos weiter.

Man, warum kapieren deutsche Filmemacher es nicht? In solchen Designer-Riesenwohnungen lebt kein Mensch. Das nimmt man diesen Leuten gar nicht ab und hilft auch nicht gerade, sich mit ihnen zu identifizieren. Im Grunde ist diese Geschichte über Zusammenleben und Liebe nicht schlecht, es geht darum, wie weit man seinen Partner kennt und was einem trotzdem fremd ist. Schauspielerisch ist alles ziemlich okay, man kann nicht meckern, immerhin hat man die begabteste Riege deutscher Schauspieler zusammengetragen. Regisseurin Doris Dörrie allerdings schafft es nicht, dem Zuschauer die Geschichte wirklich nahe zu bringen. Es wirkt oftmals wie ein Theaterstück, bei dem man die Personen aus der Ferne sehen kann, doch ins wirkliche Innere kann man meist nicht schauen. Die Dialoge wirken leider auch oft ziemlich überkandidelt und künstlich. Übrigens basiert der Film auch auf einem Theaterstück, welches ebenfalls von Doris Dörrie ist. Fazit? Ein netter Film, der durch seine großartigen Darsteller lebt und das Fazit: „Die Sendung mit der Maus hat uns umgebracht“. (Haiko Herden)




Alles von Doris Dörrie in dieser Datenbank:

- Fischer und seine Frau, Der (BRD 2005)
- Nackt (BRD 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Aimée und Jaguar
(BRD 1999)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Gelbe vom Ei, Das
(BRD 1998)
- Gripsholm
(BRD 2000)
- Häupter meiner Lieben, Die
(BRD 1999)
- Hui Buh - Das Schlossgespenst
(BRD 2006)
- Ich war noch niemals in New York
(Deutschland 2019)
- Nackt
(BRD 2002)
- Obsession
(BRD / Frankreich 1997)
- Pubertier, Das
(Deutschland 2017)
- Resident Evil
(England / BRD 2002)
- Schwesterherz
(BRD 2006)
- Sein letztes Rennen
(Deutschland 2013)
- Tatsächlich...Liebe
(England 2003)