// KODIERUNG DEFINIEREN Tatsächlich...Liebe

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- The Loneliest Boy In The World
(Großbritannien 2022)
- Dieser eine Sommer
(Frankreich, Belgien 2022)
- Die Rote Herberge
(Frankreich 1951)
- Robots
(USA 2023)
- Mit Küchenbenutzung
(Großbritannien 1951)
- The Expendables 4
(USA 2023)
- Insidious - The Red Door
(USA, Kanada 2023)
- John Wick - Kapitel 4
(USA 2023)
- The Babysitter
(USA 2017)
- The Call
(Südkorea 2020)
- Red Dot
(Schweden 2021)
- The Kitchen
(Großbritannien, USA 2023)
- Mädchen: Mit Gewalt
(Deutschland 1970)
- Killer Sofa
(USA 2019)
- Old
(USA 2021)
- Planet des Schreckens
(USA 1981)
- Underworld - Aufstand der Lykaner
(Neuseeland, USA 2009)
- Spoiler Alarm
(USA 2022)
- Der Nachname - Familienurlaub ist kein Urlaub
(Deutschland 2022)
- Carol & The End Of The World - Staffel 1
(USA, Kanada 2023)
- Rebel Moon - Teil 1: Kind des Feuers
(USA 2023)
- Leave the World Behind
(USA 2023)
- Missing In Action
(USA 1984)
- The Flash
(USA 2023)



Tatsächlich...Liebe

(England 2003)

Originaltitel: Love Actually
Alternativtitel:
Regie:
Richard Curtis
Darsteller/Sprecher: Laura Linney, Liam Neeson, Martine McCutcheon, Rowan Atkinson, Elisha Cuthbert, Chiwetel Ejiofor, Thomas Sangster, Claudia Schiffer, Colin Firth, Martin Freeman, Adam Godley, Hugh Grant, January Jones, Keira Knightley, Heike Makatsch, Alan Rickman, Hugh Grant, Billy Bob Thornton, Emma Thompson,
Genre: - Komödie


Dieser Film spielt in den fünf Wochen vor Weihnachten. Der abgehalfterte Sänger Billy Mack will zusammen mit seinem Manager mittels einer grausamen Coverversion von „Love Is All Around“ den Weihnachtshit des Jahrs lande, Witwer Daniel kümmert sich um die Liebesprobleme seine 11-jährigen Sohnes und nimmt sie ernst, ein Schriftsteller kann seine Hausangestellte nicht verstehen, doch sie beginnen sich füreinander zu interessieren, obwohl sie nicht miteinander kommunizieren können, zwei Pornodarsteller verlieben sich und vieles mehr. 130 Minuten sehen wir verschiedene, miteinander verwobene Episoden rund um die Liebe. Bäh, werden die meisten jetzt sagen, Weihnachtsfilm, Liebeskomödie, dann noch Hugh Grant, so was haben wir doch schon tausendfach gehabt. Das ist wohl richtig, aber dieser ganze Mist kam meist aus den USA, „TATSÄCHLICH…LIEBE“ kommt aber aus England und das verspricht doch einiges an Unterhaltung. Ein riesiger Haufen echter Stars in Haupt- und Nebenrollen, Geschichten zwischen Tragik und Komik, ich muss gestehen, „TATSÄCHLICH…LIEBE“ ist wunderschön. Total verschnulzt, aber schön verschnulzt, das richtige zu Weihnachten. Mehr ist das nicht, aber auch nicht weniger. So ist das halt manchmal. Manchmal gibt es in diesem Genre doch echte Überraschungen. (Haiko Herden)



Alles von Richard Curtis in dieser Datenbank:

- Tatsächlich...Liebe (England 2003)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Aimée und Jaguar
(BRD 1999)
- Alles ist Liebe
(Deutschland 2014)
- Gelbe vom Ei, Das
(BRD 1998)
- Gripsholm
(BRD 2000)
- Häupter meiner Lieben, Die
(BRD 1999)
- Hui Buh - Das Schlossgespenst
(BRD 2006)
- Ich war noch niemals in New York
(Deutschland 2019)
- Nackt
(BRD 2002)
- Obsession
(BRD / Frankreich 1997)
- Pubertier, Das
(Deutschland 2017)
- Resident Evil
(England / BRD 2002)
- Schwesterherz
(BRD 2006)
- Sein letztes Rennen
(Deutschland 2013)
- Tatsächlich...Liebe
(England 2003)