//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Haus Des Grauens
(England 1963)
- Singularity
(Schwaiz, USA 2017)
- Enter The Void
(Frankreich 2009)
- Sully
(USA 2016)
- Dead Snow - Red vs. Dead
(Island, Norwegen 2014)
- Darkroom - Das Folterzimmer
(USA 2012)
- 3-Headed Shark Attack
(USA 2015)
- Greasy Strangler - Der Bratfett-Killer
(Großbritannien, Neuseeland, USA 2016)
- Das Morgan Projekt
(USA 2016)
- V/H/S - Viral
(USA 2014)
- Shikoku - Rückkehr zur Insel der Toten
(Japan 1999)
- The Hunter
(Australien 2011)
- Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
(Deutschland 2017)
- Willard
(USA 1971)
- Das Buch Ä - Die von Die Ärzte autorisierte Biografie (von Stefan Üblacker)
(BRD 2016)
- Shark Shock
(USA 2017)
- Plötzlich Papa
(Franreich 2016)
- Humans - Staffel 2
(Großbritannien 2016)
- Afterdeath
(Großbritannien 2015)
- Die Glorreichen Sieben
(USA 2016)
- Halt And Catch Fire - Staffel 3
(USA 2016)
- Guts Of A Beauty
(Japan 1986)
- SMS für dich
(Deutschland 2016)
- Killjoys - Space Bounty Hunters - Staffel 3
(Kanada 2017)



Standing In The Shadows of Motown

(USA 2002)

Originaltitel: Standing in the Shadows of Motown
Alternativtitel:
Regie:
Paul Justman
Darsteller/Sprecher: Richard 'Pistol' Allen, Jack Ashford, Bob Babbitt, Benny 'Papa Zita' Benjamin, Eddie 'Bongo' Brown, Bootsy Collins, Johnny Griffith, Ben Harper, Joe Hunter, James Jamerson, Uriel Jones,
Genre: - Dokumentation/Kurzfilm - Musik/Musical


Das ist ein Dokumentarfilm über eine der wichtigesten und erfolgreichsten Bands aller Zeiten. Sie hatten mehr Hits in den Charts als die Beatles, die Rollings Stones und viele weitere zusammenn? Ihr Name? The Funk Brothers. Was? Die habt Ihr noch nie gehört? Ihr meint, das ist doch kein Dokumentarfilm, sondern eine fiktive Geschichte? Nein. The Funk Brothers gibt es wirklich und alles erwähnte ist wahr. The Funk Brothers ist eine Band, die in den 60ern die Hausband des Labels Motown war. Sie begleiteten Sänger wie Marvin Gaye oder Stevie Wonder, die Temptations, die Supremes sowie unzählige andere begleiteten. Die Band im Hintergrund, die sind das Thema. Ende der 50er Jahre kamen die Musiker nach Detroit, weil hier der Jazz seine Seele hatte und begleiteten alle Leute, die dann dank ihrer Hilfe ganz groß wurden. In dieser Dokumentation kommen die Musiker selbst zu Wort, erinnern sich amüsiert, sprechen aber auch die ernsten Dinge an, wie zum Beipiel die Drogengeschichten, aber auch die Tatsache, dass die Funk Brothers so viele Größen an die Spitze gebracht ohne selbst Ruhm erlebt zu haben. Da hat es schon eine ganz besondere Bedeutung, dass die alten Herren heute immer noch Musik machen und dass Ihre Leidenschaft immer noch die Musik ist. Es hat fast den Eindruck, dass Ihnen die Musik wichtiger ist als der Erfolg. Eine sympathische Dokumentation mit vielen Original-Aufnahmen aus den 60ern. (Haiko Herden)


Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Paul Justman in dieser Datenbank:

- Standing In The Shadows of Motown (USA 2002)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE