//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
SERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- All Of Us Are Dead - Staffel 1
(Südkorea 2022)
- Die Tiger hetzt die Meute
(USA 1973)
- Death Wish 2 - Der Mann ohne Gnade
(USA 1982)
- 3 1/2 Stunden
(Deutschland 2021)
- Das Vermächtnis der Azteken
(Kanada 2008)
- Love And Monsters
(Kanada, USA 2020)
- Before I Wake
(USA 2016)
- The Intruder - Angriff aus der Vergangenheit
(England 1999)
- Oxygen
(Frankreich, USA 2021)
- Fear Street . Teil 1 1994
(USA 2021)
- Kadaver
(Norwegen 2020)
- Star Trek - Lower Decks - Staffel 1
(USA 2020)
- Die Wolke
(Deutschland 2006)
- Things Heard & Seen
(USA 2021)
- Monsieur Killerstyle
(Frankreich 2019)
- The Last Journey - Die letzte Reise der Menschheit
(Frankreich 2020)
- Schubert in Love
(Deutschland 2016)
- The Walking Dead - Staffel 10
(USA 2019)
- Hostel 3
(USA 2011)
- Hacksaw Ridge - Die Entscheidung
(Australien, USA 2016)
- Gantz - Spiel um dein Leben
(Japan 2016)
- Manchmal kommen sie wieder 3
(USA 1998)
- The Final Girls
(USA 2015)
- The 8th Night
(Südkorea 2021)



Schule

(BRD 1999)

Originaltitel: Schule
Alternativtitel:
Regie:
Jarco Petry
Darsteller/Sprecher: Daniel Brühl, Jasmin Schwiers, Niels Bruno Schmidt, Mina Tander, Tim Egloff, Lavinia Wilson, Axel Stein,
Genre: - Komödie


Die Schule ist vorbei, für viele liegen die Abschlussarbeiten noch vor ihnen, einige haben es schon hinter sich gebracht. Was passiert nach der Schule? Können Freundschaften aufrecht erhalten werden? Wird das Arbeitsleben langweilig? Wo kriegt man noch schnell Drogen und Alkohol für den Abend her? Na ja...

Der Film „SCHULE“ ist einigermaßen anzuschauen, weil er nicht allzu albern herüberkommt, allerdings auch nicht allzu witzig. Die Darsteller sind okay und die episodenhafte Story trippelt so leise vor sich hin, so dass man sich gerade eben nicht langweilt. Und Axel Stein leiert hier nicht endlich den Tom Gerhard´schen Humor runter, wie er es sonst immer macht und was nie lustig ist. Hier spielt er einen weniger prolligen Typen und siehe da, es ist immer noch nicht lustig. Warum dieser Junge einen Comedy-Preis gewonnen hat, wird mir ewig ein Rätsel bleiben, einen nichtssagenderen Typen mit so wenig Humor habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Aber im Grunde spielt er ja auch nur eine Nebenrolle. Die Hauptrolle spielt Daniel Brühl, ein Typ, der recht gut schauspielern kann (hier in diesem Film allerdings hat er sich wohl nicht die größte Mühe gegeben) und auf den die Teenie-Mädels wahrscheinlich reihenweise abfahren, weil er einfach so süß ist. Drehbuchautor und Regisseur Jarco Petry ist auch gerade eben aus der Schule raus und kann sich deshalb wohl in seine Charaktere hineinversetzen. Aus diesem Grunde wohl wirkt vieles einigermaßen authentisch und nicht so überzogen. Trotzdem, ein großer Wurf ist das auch alles nicht. (Haiko Herden)




Alles von Jarco Petry in dieser Datenbank:

- Schule (BRD 1999)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE

- Allein
(BRD 2004)
- Schule
(BRD 1999)
- Was wir wollten
(Österreich 2020)