//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Die Gruft der Vampire
(England 1970)
- Hamburger Hill
(USA 1987)
- Das Zeitalter der Dummheit
(Großbritannien 2009)
- Happy Death Day 2U
(USA 2019)
- Sensoria
(Schweden 2015)
- Malcolm mittendrin - Staffel 3
(USA 2003)
- So was von da
(Deutschland 2018)
- Frösche - Killer aus dem Sumpf
(USA 1972)
- Parasiten-Mörder
(Kanada 1974)
- Hunde des Krieges
(Großbritannien, USA 1980)
- Glass
(USA 2019)
- Paratrooper
(USA 1988)
- Der Andro-Jäger - Staffel 1
(Deutschland 1982)
- Amerikanisches Idyll
(USA 2016)
- The Witcher - Staffel 1
(Polen, USA 2019)
- Der Kreis
(USA 2015)
- Krieg der Welten - Staffel 1
(Großbritannien, Frankreich 2019)
- Tarzans Vergeltung
(USA 1934)
- 1000 Arten Regen zu beschreiben
(Deutschland 2017)
- Tote Mädchen lügen nicht - Staffel 3
(USA 2019)
- Der Unmoralische Mr. Teas
(USA 1959)
- Tenet
(Großbritannien, USA 2020)
- Das Streben nach Glück
(USA 2006)
- Stan & Ollie
(Großbritannien, Kanada, USA 2018)



Elvis, Teil 1+2

(USA 2005)

Originaltitel: Elvis
Alternativtitel:
Regie:
James Steven Sadwith
Darsteller/Sprecher: Jonathan Rhys-Meyers, Randy Quaid, Rose McGowan, Tim Guinee, Antonia Bernath, Jack Noseworthy, Robert Patrick, Camryn Manheim, Clay Steakley,
Genre: - Drama - Musik/Musical


Dies ist ein so genanntes Biopic. Erzählt wird die Geschichte von Elvis Presley von seinem 18. Lebensjahr an, in welchem er eine Single auf eigene Kosten aufnimmt und sie an Radiosender schickt, die sie enthusiastisch spielen. Schnell hat er einen Manager an der Hand, nur kurz darauf einen Plattenvertrag und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Der Rock´n Roll wurde geboren und somit auch der erste Rockstar überhaupt. Der Erfolg ist grandios, doch dann muss er zur US-Army und wird nach Deutschland versetzt. Hier endet auch der erste Teil, der auf einer DVD zu bewundern ist. Der zweite Teil folgt sogleich. Trotz der Militärzeit hat niemand Elvis vergessen und der Erfolg wird immer gewaltiger. Zunehmend ist Elvis aber auch immer unzufriedener, denn er findet seine Arbeit zu oberflächlich. Gerne würde er in einem anspruchsvollen Film mitspielen, doch sein Manager sieht das anders und schlägt sogar die Hauptrolle in der „West Side Story“ aus. Immer mehr kommt es zu Differenzen, immer mehr verfällt Elvis den Drogen und Tabletten, leidet an Depressionen…

Die beiden DVDs von McOne sind ein Zusammenschnitt einer Miniserie über den King. Das Gute ist, dass man hier keine nachgespielten Elvis-Songs nutzte, sondern originale intonierte. Es gibt sogar die eine oder andere echte Elvis-Aufnahme, meist in Form von Auftritten, zu sehen. Alles in allem eine ganz gelungene Sache mit einem guten Jonathan Rhys-Meyers, mit Randy Quaid und einer wunderbaren Rose McGowan, die eine echte Augenwaide ist.

Die beiden DVD präsentieren den Film in Deutsch und Englisch (jeweils Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 1:1.78 (16:9 anamorph). Als „Extras“ gibt es auf beiden Discs lediglich Trailer zu „RIDING THE BULLET“, „ANGST ÜBER AMERIKA“, „ONG-BAK“, „THE MUSKETEER“, „DONNIE DARKO“, „CYPHER“, „BERSERKER“, „THE COOLER“, „NIRGENDWO IN AFRIKA“, „GOOD ADVICE“, „GRABGEFLÜSTER“ und „THE BLUES“. (Haiko Herden)




Alles von James Steven Sadwith in dieser Datenbank:

- Elvis, Teil 1+2 (USA 2005)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE