//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Igor And The Lunatics
(USA 1985)
- Perfect Sense
(Dänemark, Großbritannien, Irland, Schweden 2011)
- Die Horror Party
(USA 1986)
- Die Vorsehung - Solace
(USA 2015)
- Encounter
(USA 2015)
- Marquis
(Belgien, Frankreich 1989)
- Die Inserl Der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- The Baby´s Room
(Spanien 2006)
- The Muppets - Staffel 1
(USA 2015)
- Wrecker
(Kanada 2015)
- Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt
(Japan 2011)
- Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse
(Kanada 2014)
- Green Room
(USA 2015)
- Killer Queen
(USA 1986)
- Cyborg X - Das Zeitalter der Maschinen hat begonnen
(USA 2016)
- Milk
(USA 2008)
- Apokalypse Los Angeles
(USA 2014)
- Dark Planet
(Russland 2008-2009)
- Summer Shark Attack
(USA 2016)
- Black Devil Doll
(USA 2007)
- Solarfighters
(USA 1986)
- Halt And Catch Fire - Staffel 2
(USA 2015)
- The Jungle Book
(USA 2016)



Ed Gein (2007)

(USA 2007)

Originaltitel: Ed Gein (2007)
Alternativtitel:
Regie:
Michael Feifer
Darsteller/Sprecher: Kane Hodder, Michael Berryman, Priscilla Barnes, Shawn Hoffman, Adrienne Frantz, John Burke, Kendal Sheppard,
Genre: - Thriller


Ende der 50er Jahre. In Plainfield verschwinden diverse Frauen spurlos, die Polizei ist ratlos, doch irgendwann kommt sie auf den Schweinefarmer Ed Gein. Nachdem seine Mutter verstarb, leidet er an Wahnvorstellungen und er entführt Frauen und macht mit ihnen in seinem Schuppen Dinge, die reichlich unfreundlich sind, ja die man gar als unhöflich bezeichnen kann…

Ed Gein ist wohl einer der bekanntesten Serienkiller der Welt. Er weidete seine Opfer aus, schnitt ihnen Nasen, Geschlechtsorgane und andere Körperteile ab, bastelte sich Gesichtsmasken aus Haut und man fand sogar ein Herz in einer Pfanne. Ob er allerdings auch kannibalistische Züge hatte, konnte nicht festgestellt werden. Jedenfalls wurde er irgendwann gefasst und verurteilt, bis er 1984 an Krebs starb. Der Mann war sowohl Vorbild für etliche Klassiker wie „Psycho“, „Texas Chainsaw Massacre“ oder „Das Schweigen der Lämmer“ als auch für diverseste B-Filme. Dieser Verfilmung hier würde ich in der Mitte ansiedeln, was vor allem an Kane Hodder liegt, dem Jason-Darsteller aus etlichen „FREITAG DER 13“-Filmen. In „ED GEIN“ zeigt er, dass er weit mehr kann als nur Masken zu tragen und Stunts zu machen. Dazu gibt es auch eine ganz nette und schmuddelige Atmosphäre, doch im Großen und Ganzen ist der Streifen schon irgendwie ruhig inszeniert. Auch allzu blutige Szenen gibt es nicht, meist passieren sie im Off, doch einen unterschwellig gewalttätigen Touch hat den Film natürlich schon, was wohl themabedingt ist. Alles in allem würde ich den Film schon als überdurchschnittlich bezeichnen.

Die deutsche DVD von MIG/Eurovideo präsentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 5.1) sowie im Bildformat 1:1.85 (16:9 anamorph). Als Extras gibt es Deleted Scenes sowie eine Bildergalerie. (Haiko Herden)



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Michael Feifer in dieser Datenbank:

- B.T.K (USA 2008)
- Boston Strangler, The - Die wahre Geschichte des Killers DeSalvo (USA 2008)
- Draculas Gast (USA 2008)
- Ed Gein (2007) (USA 2007)
- Chicago Massacre - Richard Speck (USA 2007)

SUCHE

SUCHERGEBNISSE