//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- London Has Fallen
(Bulgarien, Großbritannien, USA 2016)
- Stryker
(Philippinen, USA 1983)
- Werewolf Rising
(USA 2014)
- Planet der Stürme
(Sowjetunion 1962)
- See No Evil 2
(USA 2014)
- Dorian Hunter – Dämonenkiller – Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie)
(BRD ab2016)
- Geschichten Aus Dem Schattenreich - Episodenführer 00-10
(BRD ab2016)
- Schulmädchen-Report 2 - Was Eltern den Schlaf raubt
(Deutschland 1971)
- Day Of Reckoning Hell Will Rise
(USA 2016)
- The Finest Hours
(USA 2016)
- III - Das Ritual
(Deutschland, Russland 2015)
- Raum
(Irland 2015)
- We Are Still Here - Haus des Grauens
(USA 2015)
- American Horror Story - Staffel 2 - Asylum
(USA 2012)
- Banshee Chapter
(USA 2013)
- Die Verborgene Festung - Hidden Fortress
(Japan 2008)
- Reeperbahn
(Deutschland 2015)
- Alien - Covenant
(USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien 2017)
- Voice From The Stone - Ruf Aus Dem Jenseits
(USA, Italien 2016)
- Die Insel der besonderen Kinder
(USA, Belgien, England 2016)
- Raumrakete X-7
(USA 1958)
- Dark By Noon - Der Zeitreisende
(Irland 2012)
- The Man In The High Castle - Staffel 1
(USA 2015)
- Crawlspace - Dunkle Bedrohung
(Australien 2012)



Faith Van Helsing - Episodenführer - Season 2 (Hörspiel-Serie)

(BRD ab2008)

Originaltitel: Faith Van Helsing - Episodenführer - Season 2 (Hörspiel-Serie)
Alternativtitel:
Regie:
Simeon Hrissomallis
Darsteller/Sprecher: Nana Spier, Thomas Nero Wolff, Thomas Danneberg, Lutz Riedel, Klaus Dieter Klebsch, Simon Jäger, Marion von Stengel, Barbara Stoll, Tilo Schmitz, Karen Schulz-Vobach, Leif Schmitt, Gerrit Schmidt-Foß, Heiner Heusinger, Michael Holz, Sebastian Schäfer, Anna Katharina Weyland, Olaf Weißenberg, Marianne Groß, Wolfgang Strauss, Till Hagen, Jörg Adae, Nils Weyland, Dorette Hugo, Boris Tessmann, David Nathan, Victoria Sturm, Johanna Hanke, Stefan Müller-Doriat, Dennis Rohling, Axel Lutter, David Russel, Tanja Geke, Robert Missler, Helmut Gauß, Step Laube, Anna Carlsson, Dagmar Kötting, Marco Ventrella, Anna Laube, Marius Cláren, Rron Gashi, Dietmar Wunder, Martin Schubert, Wolfgang Strauss, Simeon Hrissomallis, Detlef Bierstedt, Peter Gröger, Christian Rode, Peter Thom, Anna Stoll, Bianca-Sarah Kreiß, Johann Fohl, Michael Pan, Jörg Adae, Ilona Otto, Marie Bierstedt, Arnold Nüalas, Barbara Lampridou, Martin Kessler, Sarah Riedel, Detlef Tams, Dagmar Dreke, Helmut Winkelmann, Denise Siebeneichler, Moritz Brendel, Tom Steinbrecher, Sonita Sodhi, Sara Kelly Husain, Joschi Hajek, Thomas Birker,
Genre: - Horror/Splatter/Mystery - Horspiel/Hörbuch




Nach den dramatischen Ereignissen am Ende der ersten Staffel, die noch „Faith – The Van Helsing Chronicles“ hieß, hätte man die Serie gemütlich beenden können. Stattdessen gab es schon einen Hinweis auf die Ereignisse, die in Staffel 2 geplant waren. Neugier war also vorhanden

Für den großen Handlungsbogen hat man sich wieder einmal an vielen Vorbildern orientiert. Alleine der Kampf einer Organisation gegen die „Vigilanten“ erinnert natürlich einerseits ziemlich an „Buffy“, wo es eine ähnliche „Monster-Bekämpfungs-Geheimorganisation“ gab, aber auch zum Beispiel an die Grundlage der „X-Men“. Es bleibt aber zu hoffen, dass es zwischendurch mal „leichtere“ Einzelfolgen gibt.

Bei den Sprechern hat man bin hin zu kleineren Nebenrollen praktisch die ganze Schar an deutschen Profis aufgefahren, so dass von dieser Seite weiterhin Spitzenqualität zu erwarten ist. Auch bei der produktionstechnischen Umsetzung wird es wohl keinerlei Aussetzer geben, da passt alles. Abgesehen vom leicht geänderten und nun griffigeren Serientitel sind die Veränderungen nicht allzu groß. Die Mischung aus Horror, Fantasy, Action und ein bisschen Soap bleibt bestehen, wobei es insgesamt etwas fantasylastiger wird, durch klassische Monsterfiguren, die geschickt eingebaut werden, gibt es aber auch immer einen ordentlichen Horror-Anteil. Haupteinfluss bleibt natürlich die Fernsehserie „Buffy“. Auch beim Coverdesign bleibt man dem gewohnten, ebenfalls ziemlich fantasymäßigen Stil treu. Fans der ersten Staffel müssen sich also nicht allzu sehr neu orientieren und so darf man hoffen, dass die Reihe genauso erfolgreich bleibt, wie in der Vergangenheit.


Episode 15 – HÜGEL DER BLUTENGEL - CD – 2008 - Russel & Brandon Company/Alive

Prolog: in der Eiswüste auf einer einsamen Arktisinsel taucht Dracula auf, um das dort zurückgezogen lebende Geschöpf Frankensteins auf seine Seite zu ziehen im Kampf gegen eine Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Metawesen zu vernichten. Als sogleich ein Angriff durch schwer bewaffnete Hubschrauber erfolgt, lässt sich Adam, wie der künstliche Mensch sich selber nennt, auf das Angebot Draculas ein.

Faith van Helsing hat sich nach den Ereignissen, der ersten Staffel ganz dem Kampf gegen die bösen Mächte verschrieben.

Als in einem kleinen Ort in Deutschland merkwürdige Engelsstatuen entdeckt werden, die zum Leben erwachen, ist Faith mit ihren Freunden gefordert, eine Katastrophe zu verhindern…

Der Start der Staffel, der Prolog von einer Viertelstunde Dauer, verspricht eine ganze Menge. Dracula trifft auf Frankensteins Schöpfung in der Antarktis und berichtet vom Orden der „Goldenen Dämmerung“, der alle Metawesen, wie die beiden es sind, vernichten will.

Schön, dass die Macher keinen Respekt vor großen Namen haben und diese würdig in ihre Serie einbauen, ohne, dass es peinlich erscheint. Sicherlich wird es im Laufe der Staffel, die natürlich wieder einen übergeordneten Handlungsbogen hat, weitere Anspielungen auf andere Serien und Merchandises geben.

Da es sich zum Start der 2. Staffel gleich um einen Zweiteiler handelt, hat man genug Zeit, die Geschichte zu entwickeln, wobei man natürlich einige der Hauptfiguren wie „Faith van Helsing“, „Christopher van Helsing“ und „Brandolf Welf“ nicht groß vorzustellen braucht. Andere Figuren wie Mel und Shania tauchen erst wieder in Folge 3 auf.

Die eigentliche Handlung wird hier eher angedeutet und wohl erst in den folgenden Episoden ausgebaut, mit knapp 45 Minuten Laufzeit wird hier auch nicht gerade geklotzt. Aber als Auftakt ist das gerade richtig und macht gespannt auf mehr. Zudem hat man es geschafft, dass durchaus auch neue Hörer, die die erste Staffel nicht kennen, hier einsteigen können.

Die Sprecher, allesamt wohlbekannt und Meister ihres Fachs, liefern gute Arbeit ab und das die Hauptsprecher wieder, beziehungsweise weiterhin, dabei sind, dürfte auch zeigen, dass sie Spaß an der Serie haben. Soundtechnisch wird zudem gleich richtig aufgefahren, eine fette Geräuschkulisse und druckvolle Musikpassagen an den richtigen Stellen lassen mal wieder den begriff „Kopfkino“ wach werden.


Episode 16 – AZAZELS BLUTSCHWERT - CD – 2008 - Russel & Brandon Company/Alive

Faith, Christopher van Helsing und Brandolf Welf versuchen in Deutschland den mysteriösen, zum Leben erwachten Engelsstatuen auf die Spur zu kommen. Es handelt sich um Nephilim unter der Führung von Azazel. Diese gieren nach Menschenblut und bereiten sich auf ein Schlachtfest bei einem Festumzug vor.

Währenddessen versuchen Dracula und Adam Kontakt mit dem Wolfsmenschen aufzunehmen, um ihn für ihre Allianz gegen die „Goldene Dämmerung“ zu gewinnen…

„Azazels Blutschwert“ ist die nahtlose Fortsetzung zu „Hügel Der Blutengel“ und beide Folgen wurden natürlich zusammen produziert, so dass es hier formal keinerlei Unterschiede gibt. Inhaltlich ist es natürlich auch eine direkte Fortsetzung. Allerdings geht es hier doch deutlich mehr in die Tiefe und neben einer Menge Action werden auch Querverbindungen zum verstorbenen Engel Raven aus Season 1 deutlich. Nach der großen Schlacht gegen die Nephilim wird leider etwas zu viel erzählt, was man spannend in der Handlung hätte umsetzen können. Platz genug wäre auf der CD auf jeden Fall gewesen.

Parallel wird Draculas Suche nach Verbündeten fortgesetzt, ohne dass man schon so richtig erkennen kann, was er eigentlich vorhat. Das Treffen der bekanntesten Horrorgestalten (fehlen nur noch die Mumie und der Mad Scientist) ist eine nette Idee und auch ganz gut und unpeinlich umgesetzt. Viel mehr kann man jetzt noch nicht über die zweite „Faith“-Staffel sagen, so richtig losgehen wird es wohl mit Folge 3, in der dann auch weitere Hauptfiguren wie Vin und Shania wieder dabei sind. Klar dürfte sein, dass Faith van Helsing früher oder später auf Dracula und seine Helfer stoßen wird.


Episode 17 – ALRAUNES LEICHENDIENER - CD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Shania Francis entgeht einem Autounfall nur durch das scheinbar beherzte Eingreifen von Dracula und wird von diesem gleich mit Vin zum Essen eingeladen, nachdem er sie nach Hause gebracht hat. Insgeheim plant Dracula, Shania zu seiner Braut zu machen.

Immer noch in Deutschland muss Faith gegen die von Einhorn beschworene Alraune antreten, die immer mehr Menschen unter ihren Einfluss bringt und somit gegen Faith aufstellt…

Wie wahrscheinlich ist es, dass Shania, die mit Faith und ihren anderen Freunden inzwischen einige Erfahrung im Kampf gegen Dämonen hat, mit dem Namen Vlad Tepes nichts anfangen kann? Naja, nach Logik muss man in solch einer Serie wohl nicht allzu hartnäckig nachfragen.

Wir sind aus Europa also teilweise wieder zurück in den USA und Faiths Freunde Shania und Vin sind endlich wieder dabei. Das erhöht hier und da den Schmunzelfaktor. Mittels Rückblicken in die Vergangenheit gibt es zudem auch ein Wiederhören mit Raven und die Geschichte um Lutherus Einhorn wird vertieft. Und dann ist da auch noch der Kampf Faith’s gegen die böse Alraune (erinnert irgendwie an Uma Thurman als „Poison Ivy“ in „Batman und Robin“)…eine ganze Menge Handlungsstränge für eine Folge, so dass man gut zuhören muss, andererseits steigt das Tempo aber beträchtlich und man ist nun voll drin in der zweiten Staffel. Sehr gelungen ist die Figur des Nachtwächters Markward, den man gerne mal wieder treffen würde, was aber wohl eher nicht der Fall sein wird. Schade, daraus hätte man einiges machen können.

Produktion, Geräusche, Musiken und Sprecher sind topp, wie immer, mehr muss man dazu nicht schreiben. Insgesamt eine deutliche Steigerung zu dem nicht schlechten Eröffnungszweiteiler, auch, wenn hier fast zu viel passiert.


Episode 18 – KÖNIG DER NACHT - CD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Während der “Orden der Goldenen Dämmerung” beunruhigt die weltweit steigenden Aktivitäten übernatürlicher Ereignisse beobachtet, ist Faith nach Shelville zurück gekehrt und muss erstmal von Shania die letzten Neuigkeiten erfahren. Sie hört von Vlad, der sich an Shania herangemacht hat, und dass Vin seit längerem nichts von sich hat hören lassen. Außerdem sind mehrere Mitschüler auf seltsame Weise gestorben oder sonst wie verunglückt. Als Shania Vin und Delia in Flagranti erwischt, sucht sie Trost im Alkohol und vor allem bei Dracula.

Faith kommt das alles sehr merkwürdig vor. Irgendwas Seltsames geht in Shelville vor und die Jägerin muss eingreifen, ohne zu wissen, was alles auf sie zukommen wird. Und das ist erst der Anfang…

Am Anfang dieser Folge wird mal eben der Tod Hitlers am Ende des 2. Weltkriegs neu erzählt und als Ausgangspunkt für die Ereignisse dieser Folge gedeutet. Mutig, denn es gibt garantiert wieder ein paar Deppen, die der Meinung sind, so was dürfe man in einem trivialen Horror-Hörspiel nicht. Ich finde hingegen, dass man jede Möglichkeit nutzen sollte, den Gröfaz ins Lächerliche zu ziehen. Zum Beispiel mit dem Hinweis, dass das groß angekündigte „1000jährige Reich“ gerade mal armselige 12 Jahre überstanden hat.

Erstmals erfährt man ein bisschen was über die Organisation „Goldene Dämmerung“, die Jagd auf alle übernatürlichen Wesen macht. Das scheint eine gut organisierte, paramilitärische Truppe zu sein, die weltweit arbeitet. Witzigerweise wird dabei auf einige Folgen der Serie „Die Psi-Akten“ Bezug genommen, was ganz gut gelungen ist. Klar wird auch, dass die Organisation die van Helsings als unerwünschte Konkurrenz und Störfaktor ansieht. Einerseits nimmt der Handlungsbogen der Staffel hier Fahrt auf, andererseits ist dies auch zum großen Teil eine Folge, die für sich alleine steht und einfach mal eine Portion Horror-Action abliefert. Die Nähe zum Vorbild „Buffy“ tritt hier mal wieder mehr in den Vordergrund, was Spaß macht.

Am Ende gibt es dann noch eine echte Bombe, mit der man so nie gerechnet hätte.


Episode 19 – MONSTERBRUT - DCD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Einige Monate nach den Ereignissen aus „König der Nacht“. Im “Orden der Goldenen Dämmerung” herrscht Aufregung, man ist beunruhigt, dass Dracula und seine neuen Verbündeten ausgerechnet in Shelville aufgetaucht sind. Zudem misstraut man Faith van Helsing als Jägerin und es kommt innerhalb des geheimen Bundes zu Streitigkeiten.

In Shelville verschwinden aus einem Kinderheim immer wieder 14jährige Kinder und Christopher van Helsing macht sich mit seiner neuen Freundin Vanessa Fox an die Nachforschungen. Wie geht es mit Shanias Beziehung zu Vlad weiter? SPOILER!!! Und wie geht es Faith überhaupt, nachdem sie erfahren hat, dass sie schwanger ist? SPOILERENDE Und wie wird ihre erste Begegnung mit Adam ausgehen..?

…anders, als erwartet, so viel wird schon mal verraten.

Nach dem Knall am Ende der letzten Folge befindet man sich spätestens jetzt mitten in der zweiten Staffel (die auf 16 Folgen ausgelegt ist). Es passiert extrem viel und die Handlung wird derart schnell vorangetrieben, dass man aus Teil 5 gleich eine rund 90minütige Doppel-CD gemacht hat. Eine gute Entscheidung, denn das hier alles auf eine CD zu quetschen wäre ein Fehler gewesen. Stattdessen ist bei der Produktion ein echter Hammer herausgekommen, der vielleicht später mal zu den Top 5-Hörspielen des Jahres gehört. Dass dabei auch produktionstechnisch schwere Geschütze aufgefahren wurden, dürfte klar sein. Und bis hin zu den Kinder-Rollen (sonst oft Schwachpunkt von Hörspielen) sind die Sprecher hervorragend besetzt. Als Hörer fragt man sich, wann man endlich Neues von Faith und ihrem „kleinen Problem“ erfahren würde, aber auch nach rund 20 Minuten muss man begierig darauf warten. Das ist „gemein“ von den Produzenten, aber natürlich auch ein gelungener Kniff, denn so hält man die Fans bei der Stange. Insgesamt werden mehrere Handlungsstränge etabliert (was ein bisschen an „Gabriel Burns“ erinnert) und man sollte als Hörer konzentriert bei der Sache sein, um nichts zu verpassen oder später mal Verständnisprobleme zu haben, wenn bestimmte Dinge wieder aufgegriffen werden. Eine Spitzenleistung liefert diesmal Klaus Dieter Klebsch als Adam ab, zumal die Neuinterpretation der Frankenstein-Geschichte recht interessant und gut in die Handlung eingewoben wurde.

Interessanter- und lobenswerterweise wird am Ende der CDs das Thema Kindesmissbrauch, das ja auch in der Handlung eine Rolle spielt, noch einmal aufgegriffen und vertieft.


Episode 20 – BLUTMOND - CD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Faith wird von bösen Träumen geplagt, in denen Raven prophezeit, dass ihr ungeborenes Kind seelenlos und böse sein wird. Außerdem warnt Raven sie vor dem „Orden der Goldenen Dämmerung“ und der Gefahr, die Shania droht.

Der „Orden der Goldenen Dämmerung“ macht sich Sorgen darüber, was in Shelville vor sich geht und analysiert alle beteiligten Personen, um selber die richtige Allianz zu schließen. In Shelville selbst geht offenbar ein Lykanth, ein Werwolf, um…

Immer mehr werden Dinge eingebaut, die aus ganz anderen Ecken kommen, die klassischen Horrormonster, Buffy, Alistair Crowleys „Golden Dawn“, Lovecrafts Cthulhu-Mythos, der Antichrist und und und. Dass dabei nicht ein völlig wirres Durcheinander entsteht, dürfen sich die Autoren und Produzenten auf die Fahne schreiben. Das ist wirklich eine großartige Leistung und so werden Tempo und abwechslungsreiche Unterhaltung weiterhin hoch gehalten. Die Eingangssequenz lässt zunächst auf ein „normales“ Werwolf-Horror-Hörspiel schließen, wird jedoch anschließend durch Faiths Albträume sehr düster. Ohne Kenntnis der vorherigen Folgen kann man diese Folge allerdings nicht mehr genießen, weil die Handlung inzwischen zu komplex geworden ist.


Episode 21 – GOLDENE DÄMMERUNG - CD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Der “Orden Der Goldenen Dämmerung” rüstet auf, um den Kampf gegen das Übernatürliche in eine neue Phase zu leiten. Dabei wird der Ton deutlich radikaler und gefährlicher.

Während Faith sich Sorgen macht, was wohl aus ihrem ungeborenen Baby werden wird und sie Shania dazu verpflichtet, sich um den Nachwuchs zu „kümmern“, falls es notwendig wird, kommt die Dämonenjägerin in Kontakt mit einem Mitglied des Ordens. Durch ihn erfährt sie, dass Shanias neuer Verehrer Graf Dracula persönlich ist. Faith muss sich entscheiden, wer die größere Gefahr ist, Dracula oder der „Orden Der Goldenen Dämmerung“…

Wieder einmal viel Handlung in rund 90 Minuten Laufzeit gepresst, es geht turbulent weiter.

Der “Orden Der Goldenen Dämmerung” wird immer mehr als rassistisch und faschistisch charakterisiert und man muss abwarten, ob solch deutliche politische Statements in einem Horror-Hörspiel durchsetzen können, immerhin gelten Horror-Fans ja als weitgehend “unpolitisch”. Mutig sind die Macher auf jeden Fall schon mal, die Geschichte in diese Richtung weiter zu entwickeln, aber das ist grundsätzlich natürlich lobenswert. Die Handlung ist in den letzten Folgen ja schon deutlich komplexer geworden und so gibt es hier, um die Fortsetzung adäquat umzusetzen, wieder eine Doppel-CD. Richtige Entscheidung, denn es wird nie langweilig. Dramatisch ist natürlich der Konflikt zwischen Faith und Shania, als klar wird, dass Dracula zwischen ihnen steht. Die Entscheidung, wen Faith als Verbündeten in ihrem Kampf auswählt ist überraschend, andererseits aber auch durchaus nachvollziehbar.

Gut, dass hier zur Mitte der zweiten Staffel einige Handlungsfäden zusammenlaufen, so dass es nicht immer verwirrender wird. Insgesamt setzt man hier eher auf Action, als auf Horror, wie die große Endschlacht deutlich zeigt.

Kritikpunkt: der Abschluss-Song ist furchtbar kitschig und extrem schwülstig und passt so gar nicht zur Serie. Trotzdem kann man noch nicht abschalten, denn danach kommt noch was…


Episode 22 – BLOODY HALLOWEEN - CD – 2009 - Russel & Brandon Company/Alive

Während Faith und ihre Freunde versuchen, nach den schrecklichen Erfahrung der letzten Zeit zur Ruhe zu kommen und ihre Wunden zu lecken, drohen pünktlich zu Halloween schon wieder neue Gefahren. Der „Orden Der Goldenen Dämmerung“ reformiert sich, eine gewisse Cathleen Nova alias „The Cat“ wird gegen Faith aufgewiegelt, ebenso der mysteriöse Jack Ó Lantern und so steht eine aufregende und tödlich gefährliche Nacht bevor. Und: sind die verlorenen Freunde und Verbündeten wirklich tot?

Nach den hochdramatischen Ereignissen in “Goldene Dämmerung” geht es diesmal eine ganze Spur entspannter zu. „Bloody Halloween“ ist eine actionreiche Einzelfolge, die allerdings trotzdem einige Grundlagen für den großen Handlungsbogen legt.

Mit „The Cat“, klar angelehnt an „Catwoman“, und der Figur des Jack Ó Lantern, der eigentlich gleichbedeutend mit der Halloween-Tradition an sich ist, hier aber stark an den „Green Goblin“ aus den „Spider Man“-Comics erinnert, haben Faith und ihre Freunde, und die unfreiwillig Verbündeten, mal neue Gegner. Hier wird (vor allem in der zweiten Hälfte) eher Action (und ein wenig Spaß) großgeschrieben und weniger die Düsternis der vergangenen Episoden. Das ist okay als Auflockerung. Dass die Episode trotzdem (oder gerade deshalb?) nicht zu den Höhepunkten der Serie zählt, kann man verschmerzen.


Episode 23 – ASMODIS BLUTGRAB - CD – 2010 - Russel & Brandon Company/Alive

Um Abstand von den schrecklichen Ereignissen der letzten Zeit zu finden, reist Faith mit ihren Freunden Cathleen und Ben durch Europa. Faith wird immer noch von schrecklichen Albträumen geplagt, freut sich aber auf die Hochzeit ihre Vaters mit Vanessa und das Wiedersehen mit Vin und Delia. In einem kleinen Dorf in Frankreich übernachten die Drei, wobei sich Faith wundert, dass Ben ziemlich nervös ist und kein Zimmer mit ihr teilen will. Sie weiß nichts von Bens Geheimnis. Dort stoßen sie in einer Kirche auf Asmodis Blutgrab und geraten wieder in einem gefährlichen Abenteuer auf ihren möglicherweise gefährlichsten Feind, den Teufel persönlich...

Lange hat es diesmal gedauert, bis „Faith van Helsing“ aus dem Hause Russel & Brandon Company fortgesetzt wird. Da spielten wohl auch finanzielle Gründe eine Rolle. An sich ist aber alles gleich geblieben, nur eine wesentliche Änderung wird den einen oder anderen Fan vielleicht etwas verärgern, zumindest aber überraschen: die Hauptrolle der „Faith“ wird nicht mehr von Nana Spier gesprochen, sondern ab sofort von Anna Carlsson (die in der letzten Folge noch die „Cat“ gesprochen hat). Nach kurzer Gewöhnungszeit zeigt sich aber, dass die Umbesetzung gut gelungen ist und der Serie nicht schadet. „Cat“ musste dementsprechend ebenfalls umbesetzt werden, was aber ebenfalls gut gelungen ist.

Die Handlung selbst ist actionreich und nicht ganz so düster, wie zuvor, hier handelt es sich eher um eine für sich alleine stehende Folge, was mir ganz gut gefällt. Schön ist auch, dass wieder einmal Shelbyville verlassen wird und die Helden sich diesmal in Frankreich rum treiben. So ist wie immer für Abwechslung gesorgt. Das wird auch durch den erneuten Bezug zu den Werken von H.P. Lovecraft bestätigt. Eine recht große Sprecherschar und zahlreiche Handlungsstränge verlangen, dass man sehr genau zuhört, um nicht durcheinander zu kommen.

Produktionstechnisch wird das bisherige hohe Niveau gehalten und man möchte wirklich hoffen, dass der Veröffentlichungsrhythmus wieder etwas schneller wird, dann wird sich Faith van Helsing“ auch wieder in der Spitzengruppe der aktuellen Horror-Hörspiel-Serien festsetzen. Sehr schön ist auch die Idee, die Cover von dieser und der folgenden Episode so zu gestalten, dass sie ein Gesamtbild ergeben. Die Covervorschau für die Zukunft zeigt, dass diese Idee später wieder aufgenommen wird.


Episode 24 – DER FLUCH DES SALAÜN - CD – 2010 - Russel & Brandon Company/Alive

In einem kleinen Ort in der Bretagne wurden bereits mehrere junge Frauen umgebracht und die DNS-Spuren, die an den Tatorten gefunden wurden deuten darauf hin, dass der Killer weder ein Mensch, noch ein bekanntes Tier sein konnte. Was aber dann?

Faith, Cat und Ben nehmen die Spur auf und stoßen auf eine Legende und ihr schreckliches Geheimnis.

Wer sich Fan von Horror-Hörspielen nennt, wird beim Titel dieser Episode von „Faith van Helsing“ sofort aufgehorcht haben, taucht der Name „Salaün“ doch auch in der klassischen H.G.Francis-Gruselserie von Europa in der Folge „Dem Monster Auf Der Blutigen Spur“ auf. Dort ist Salaün ein missgebildeter Mensch, der nicht böse ist, ähnlich der an ein Kind erinnernden Kreatur von Doktor Frankenstein. Die Gewalt erfolgte aus Unwissenheit, Angst und der nicht beherrschbaren eigenen Kraft des „Monsters“. Tatsächlich wird hier die Legende über Salaün ar Foll wieder aufgenommen und sogar direkter Bezug auf die Europa-Folge genommen. Nette Idee für Fans. Das zeigt deutlich, dass die Macher selber Hörspiel-Liebhaber sind. Die Folge steht wieder einmal völlig für sich alleine und liefert eher straighte und actionreiche Horror-Unterhaltung ab, die aber absolut Spaß macht.


Episode 25 – EXCALIBURS ERBE - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Ist Faith wirklich die, die sie zu sein glaubt? Als sie auf sich selbst trifft und ihr der tote Raven erscheint, scheint dies nur ein böser Traum oder eine Vision gewesen zu sein. Aber was steckt dahinter?

Melvin Masters, der neue Träger des Schwerts Excalibur, steht davor, seine Ausbildung zu beginnen, wird aber schneller als erwartet in den Kampf gegen das Böse hineingezogen. Gemeinsam mit seinen Freunden muss er erleben, wie die Zahl der tödlichen Feinde immer größer wird. Und nicht jeder ist, was er vorgibt zu sein…

Etwas wirr und undurchsichtig beginnt diese Jubiläumsfolge, die immerhin 25. in der Reihe, mit Träumen/Visionen, einen Rückblick in König Artus’ Zeit und einem Sprung in die Gegenwart, wo Faith, Ben, Melvin und Delia sich mit Melvins Berufung zum Träger des Schwerts Excalibur beschäftigen. Viel hat sich für die Freunde geändert und sie müssen erstmal mit der neuen Situation klarkommen. Auch Brandolf Wolf und Natahn Pierce stoßen zu den Kämpfern gegen das Böse hinzu.

Waren die letzten Folgen noch eher für sich alleinstehend, wird ab dieser Folge der große Handlungsbogen der zweiten Staffel vorangetrieben und deutet schon auf den großen abschließenden Fünfteiler hin, der im Sommer 2011 die Staffel abschließen soll.

Abgesehen von der Figurenkonstellation, erinnert nur noch wenig an das Vorbild „Buffy“, das noch die erste Staffel geprägt hatte. Klar, Details findet man immer, die man vergleichen kann, aber inzwischen ist der Mystery-Anteil deutlich größer geworden und man nutzt immer öfter Elemente aus Sagen, alten Geschichten oder auch tatsächliche historische Ereignisse. Hier geht es, wie der Titel schon verheißt, um die Artus-Sage. Die Zahl der Feinde wird fast schon unübersichtlich: die Goldene Dämmerung, Dracula, Carmilla, Asmodis/LeFouet…die Freunde haben viel zu tun, um den Beginn der letzten Tage der Menschheit zu verhindern. Bei so viel Inhalt ist es nicht überraschend, dass die Laufzeit dieser Folge an die 77 Minuten heran reicht. Man hätte dennoch hier und da etwas straffen können. Dafür bekommt man aber wieder eine exquisite Sprecherschar und eine fette Produktion geboten mit unglaublich passender Musikuntermalung und hier und da etwas über das Ziel hinausschießende Geräusche. Als Auftakt für die letzten sieben Teile der Staffel ist „Excaliburs Erbe“ wunderbar gelungen. Action, Mystery, Emotionen und eine vorangetriebene Handlung, die einige neue Fragen aufwirft, die hoffentlich zum Ende hin befriedigend aufgelöst werden.


Episode 26 – MÄRCHENSCHLOSS ZUR HÖLLE - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Shania und Dracula leben, allerdings glaubt Shania durch eine Hypnose von Dracula, dass ihre Freunde allesamt tot sind. Als sich die Hypnose langsam löst, stellt sie unangenehme Fragen und Dracula bereitet den Tod von Faith und ihrem Team vor.

Diese ist inzwischen nach Deutschland zum Schloss Neuschwanstein unterwegs, wo sie auf eine sagenhafte Vampirin trifft.

Puh, wieder rund 75 Minuten Spielzeit…obwohl auch diesmal inhaltlich eine Menge passiert, hätte man doch ein bisschen kürzen sollen. Etwas fraglich und überhaupt nicht lustig ist zum Beispiel das „Verhör“ mit den „Dicken Dingern“. Ist der Gag aus der Serie „Jac Longdong“ übrig geblieben? Da hätte er hingepasst. Aber hier? Das wäre selbst für „Jack Slaughter“ zu dumm gewesen. Diese Szene hätte man als allererstes ersatzlos streichen sollen. Musste mal gesagt werden.

Die Folge beginnt mit einem Rückblick auf das Schicksal von Vlad Dracul, später genannt Dracula und der berühmteste aller Vampire. Die Szene kennt man aus Coppolas „Dracula“-Verfilmung, wo sie aufgrund der Bildgewalt jedoch beeindruckender war. Auch passt hier die Stimme von Lutz Riedel, den ich sonst sehr mag, nicht so richtig, sie kommt zu weinerlich herüber und nicht wie die eines zornigen Mannes. Mit der eigentlichen Handlung hat dieser Teil dann auch wenig zu tun. Stattdessen wird eine andere „vampirische“ Legende aufgefahren, nämlich die berühmte „Blutgräfin“ Elisabeth Bathory, die es allerdings nach Deutschland auf Schloss Neuschwanstein verschlagen hat. Das ist zwar historisch gesehen totaler Humbug, aber doch eine nette Idee, zumal ja längst klar ist, dass die Schreiber von „Faith van Helsing“ sich da keine Grenzen setzen und schonungslos Orte, Motive, Sagen und historische Tatsachen durcheinander würfeln.

Auch sonst kommt hier einiges zusammen, Shania und Dracula leben noch, was ja schon in „Excaliburs Erbe“ klar wurde, Asmodis taucht wieder auf und auch sonst sind die Gefährten in ständiger Aufregung und Action beschäftigt. Dabei fragt man sich schon ein bisschen, wie das alles in dem großen Schluss-Fünfteiler der Staffel inhaltlich noch gesteigert werden soll. Sicher geht es um die „doppelte“ Faith und es wird sicher bald klar, warum vor einigen Folgen Anna Carlsson die Titelrolle von Nana Spier übernommen hatte. Gibt es eine Geschichte die an das „Erscheinen“ von Dawn in „Buffy“ erinnert? Ich habe da so ein paar Vermutungen…

Man darf also gespannt sein. Von der Produktion her bleibt alles im gewohnt grünen Bereich, aber das ist bei dieser Serie ja nun wirklich keine Überraschung.


Episode 27 – DAS ANDERE LEBEN - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Wie sich schon andeutete, treffen in Shelville zwei fast identische Faiths aufeinander und die Freunde von ihr müssen erstmal herauskriegen, welche die echte ist. Selbst beide Faiths können es nicht fassen. Währenddessen erfährt Adam, Frankensteins Kreatur, dass Dracula noch lebt und wer Michael, Draculas Diener wirklich ist und der „Orden der Goldenen Dämmerung“ bereitet die große Offensive vor, um die Herrschaft über die Welt zu erlangen. Nathan Pierce und Brandolf Welf versuchen unterdessen in Transylvanien den Herrscher aller Vampire zu stellen und Shania zu retten…

Nun beginnt also der große Abschluss-Fünfteiler der zweiten Staffel, der den Untertitel „Die Faith Trinity-Saga“ trägt und Großes verspricht. Nach einigen weitgehend für sich allein stehenden Folgen, kehrt man endgültig zum großen Storybogen zurück. Und wie nicht anders zu erwarten, werden in dieser ersten Folge der Quintologie (oder Pentalogie?) zunächst einmal ein paar Fährten gelegt, aber auch Hinweise auf die größeren Zusammenhänge gegeben. Und die mysteriöse Geschichte um die „doppelte“ Faith wird dramatisch, was durchaus befriedigend und glaubwürdig gelöst wird. Die Inspiration stammt sicher teilweise wieder einmal aus der TV-Serie „Buffy“, in der irgendwann die Schwester Dawn auftauchte, die zum Ende eine wichtige Rolle spielte. Bis auf Vin Masters tauchen dann auch alle wichtigen Freunde, Verbündete und Feinde von Faith van Helsing auf und die ganze Atmosphäre dieser Folge deutet schon darauf hin, in welche Richtung es beim Finale gehen wird. Einziger Kritikpunkt ist, dass in der sehr langen Laufzeit von 77 Minuten einfach zu viele Charaktere auftauchen, so dass man schon sehr konzentriert zuhören muss, um den Faden nicht zu verlieren. Wenn das Label die Spannung über die gesamten fünf Folgen halten oder sogar noch steigern kann, wird es möglicherweise Hörspiel-Geschichte schreiben, was Komplexität und Qualität angeht. Die Hoffnung ist berechtigt, dass es so kommen wird.


Episode 28 – DRACULAS BLUTHOCHZEIT - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Die beiden Buffys haben sich inzwischen aneinander gewöhnt und bereiten sich auf die Hochzeit ihres Vater Christopher van Helsing mit Vanessa Fox vor. Alle freuen sich, doch Dracula plant ein grausames Massaker an der Hochzeitsgesellschaft…

Erinnert die Ausgangslage ein wenig an die John Sinclair-Story „Der Sensenmann als Hochzeitsgast“? Naja, etwas schon, aber daraus wird eine echte „Faith“-Geschichte gemacht, die vor allem ziemlich actionreich ist. Der Angriff von Faiths Feinden auf die Hochzeit ist schon ziemlich dramatisch und wird überzeugend rübergebracht, aber das ist ja gerade erst der Anfang dieses Hörspiels. Man sollte aber nicht allzu viel verraten, um die Spannung nicht zu verderben, denn es gibt einige Überraschungen. Konsequent wird auf den Höhepunkt des Abschluss-Fünfteilers hingearbeitet und unsere Heldin muss einiges durchmachen. Bevor es richtig los geht, wird in dieser Folge noch einmal eine weitgehend eigenständige Geschichte präsentiert, die aber niemals das große Ganze aus dem Blick verliert. Dass es sich bei der doppelten Faith um eine Art „Dawn“-Geschichte (siehe „Buffy“) handelt, wird auch immer deutlicher, der grund für das Auftauchen bleibt aber noch im Dunkeln. Alle wichtigen Figuren, sowohl Freunde als auch Feinde, tauchen hier auf, lediglich der „Orden“ spielt keine große Rolle, was darauf schließen lässt, dass sich das große Finale um ihn dreht. Perfekt produzierte Horror-Fantasy-Hörspielkost, diesmal auch nicht mit Überlänge und somit niemals langweilig. (A.P.)


Episode 29 – MEIN TODESKAMPF MIT DRACULA - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Dracula und seine Verbündeten Lutherus Einhorn, Azazel und Alraune planen den großen Angriff auf den „Orden der Goldenen Dämmerung“ und den anschließenden Tod von Faith. Währenddessen sind die beiden Faiths endlich wieder mit ihren Freunden Vin und Shania vereint, doch plötzlich taucht eine dritte Faith auf, die die echten „Tränen Luzifers“ trägt, sich aber nicht erinnern kann, wer sie ist. Die Freunde müssen aber nicht nur gegen Dracula bestehen, sondern auch gegen den „Orden“, der von dem neuen Anführer Jack Warren geleitet wird, der eigene Pläne hat, die er gnadenlos durchsetzen will…

Eine dritte Faith, sicherlich inzwischen keine allzu große Überraschung mehr. Allerdings dürfte es, wenn man an den Titel „Faith Trinity“ denkt, wohl dabei bleiben. Nach langer Zeit sind mal wieder alle Haupt- und wichtigen Nebenfiguren, Freund wie Feind, in einem Hörspiel vereint und jeder hat seine Szene. Das führt allerdings zu einer recht sprunghaften Erzählweise an mehreren Handlungsorten. Die Actionlastigkeit einiger vergangener Folgen hat man hier ein wenig zurückgeschraubt, zum einen durch mehr Dialogszenen, zum anderen aber auch bei der Umsetzung der Actionszenen, was besonders beim Angriff der Dracula-Bande auf den „Orden“ angeht, wo vieles erzählt wird, man sich bei der klanglichen Umsetzung aber zurückhält.

Inzwischen wird auch klar, dass es sich bei der vielfachen Faith wohl um Klone handelt, die vom „Orden der Goldenen Dämmerung“ erschaffen wurden. Wozu, bleibt noch unklar. Man merkt aber, dass es auf das große Finale zugeht, das hoffentlich das hält, was hier versprochen wird und alle offenen Fragen aufklärt.


Episode 30 – DAS HERZ DER SCHWARZEN SONNE - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Dracula strebt die Allmacht und die Vernichtung der gesamten Menschheit an. Die geklonten Faiths kommen nicht damit klar, dass sie nicht „echt“ sind und eine von ihnen nennt sich von nun an Darkness und will Rache an Jack Warren nehmen. Die echte Faith erwacht nach dem Verrat von Cathleen Nova als Gefangene von Warren. Vin hat inzwischen Hinweise dazu gefunden, wer die echte Faith ist und wer ihre Doubles, doch hilft das überhaupt weiter im Kampf gegen alle?

Die Inhaltsangabe deutet es schon an, in dieser Folge geht es ziemlich verwirrend zu. Dafür werden aber so einige Fragen beantwortet, als Warren Faith ausführlich erklärt, wie er ihre Doppelgängerinnen geschaffen hat. Es wird klar, warum Sprecherin Anna Carlsson erst Cathleen Nova und dann später Faith gesprochen hat, während die Rolle der Cathleen von Karen Schulz-Vobach übernommen wurde. So ergibt der Wechsel der Sprecherinnen sogar Sinn und alles Gemeckere der Fans darüber verpufft jetzt einfach. Da muss man Simeon Hrissomallis schon ein Kompliment machen für seinen Ideenreichtum. Dass das natürlich alles etwas sehr konstruiert und hanebüchen ist, dürfte klar sein, aber es handelt sich ja nun mal um eine Fantasy/Horror-Serie und da ist natürlich fast alles möglich. Trotzdem hat man hier in eine Stunde Laufzeit etwas zu viel reingepackt, so dass man schon extrem konzentriert sein muss, um alles richtig mitzukriegen, da es auch immer wieder Rückblenden gibt. Ja, sogar Adolf Hitler taucht auf und sein Ende wird neu „interpretiert“. Man weiß nicht genau, ob das einfach Wahnsinn oder doch unterhaltsamer Trash ist. Die Action wird stark zurückgefahren, zum einen, um einige offene Fragen zu klären und zum anderen sicher auch, um in der letzten Folge noch einmal richtig loszulegen.


Episode 31 – FAITH TRINITY - CD – 2011 - Russel & Brandon Company/Alive

Faith gegen Warren, Alraune gegen den “Orden der Goldenen Dämmerung”, Dracula, Shania und Vin…jeder scheint gegen jeden zu kämpfen. Und Faith erfährt endlich, wer sie wirklich ist, was alles für die Zukunft verändert…

Da ist er nun, der groß angekündigte Höhepunkt der zweiten “Faith van Helsing”-Staffel. Vier Folgen lang hat man auf dieses Finale hingearbeitet und beim Label hat man das Gefühl, etwas ganz Großes auf dem Hörspielsektor geschaffen zu haben. So liefert man erstmal ein bombastisches Intro, in dem in Form eines Vorspanns die Sprecher und die Produzenten genannt werden. Da hat man sich dann gleich gespart, das im Booklet, das diesmal acht- statt vierseitig ausgefallen ist, noch einmal abzudrucken.

Und können die hohen Erwartungen nun erfüllt werden? Teilweise ja, teilweise nein. Die meisten Fragen wurden schon in der vorherigen Folge beantwortet, so dass man sich hier ganz auf die große Action konzentrieren kann. Hier kämpft inzwischen jeder gegen jeden und alle sind sie dabei: der „Orden der Goldenen Dämmerung“, Dracula, Azazel, Alraune und Lutherus Einhorn, die drei Faiths und ihre Freunde und und und. Da ist es nicht ganz leicht, immer den Überblick zu behalten, aber das ist ja nichts Neues. Was die Umsetzung angeht, ist das hier ganz großes Hörkino, perfekte Sprecher, fetter Sound und jede Menge Action, da kann man nichts dran aussetzen. Inhaltlich wird die Staffel zufriedenstellend beendet und es bleiben kaum Handlungsstränge offen. Das haben andere Serien nicht immer geschafft. Am Ende hat sich das „Faith“-Universum nachhaltig verändert und die Serie wird in Zukunft sicher anders weitergehen.

Was bleibt also nach dieser Staffel? Simeon Hrissomallis hat eine sehr komplexe Geschichte geschaffen, die allerdings wenig Neues bietet, sondern eher ein Sammelsurium aus allen möglichen Ideen, die in Büchern, Filmen, Comics und TV-Serien schon vorgekommen sind. Dabei sind teilweise sehr absurde Handlungselemente herausgekommen (Hitlers Ende zum Beispiel) und manchmal wurde der Trashanteil fast zu groß für die an sich düstere Handlung. Das ursprüngliche Vorbild „Buffy“ ist zwar immer noch erkennbar, vor allem in der Figurenkonstellation, aber bei „Faith“ geht es doch weitaus abgefahrener zu, was gut ist, eine reine „Buffy“-Kopie braucht nun wirklich niemand. Mir persönlich ist es im Laufe der Staffel zu sehr in Richtung Action und Fantasy gegangen, wodurch der Horror-Anteil deutlich gesunken ist. Die Ankündigung der weiteren Folgen, die nicht mehr als zusammenhängende Staffel angelegt sind, lässt vermuten, dass sich das wieder ein bisschen ändert, was mich freuen würde. Es ist keine Frage, dass Simeon Hrissomallis mit „Faith van Helsing“ eine Serie geschaffen hat, die es so auf dem Hörspielmarkt noch nicht gab und die sich wohl auch einigermaßen durchsetzen konnte, was heutzutage ja auch keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Wie sehr Hrissomallis sein Herzblut in die Produktion gesteckt hat, zeigt sein Begleittext im Booklet, in dem er noch einmal beschreibt, wie sehr die Produktion durch ein sehr trauriges persönliches Schicksal beeinflusst wurde. Ob derart Persönliches, inklusive einem doch sehr kitschigen Bild (für meinen Geschmack) vom Grab seines Sohnes, in das Booklet eines Fantasy-Hörspiels gehört, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für Simeon Hrissomallis war es offenbar wichtig, seine Gedanken mit den Fans zu teilen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es nach so einer komplexxen Staffel mit Faith van Helsing und ihren Gefährten weitergeht. (A.P.)

Buch: Simeon Hrissomallis



Seiten-Aufrufe seit 26.07.2014: 128


Alles von Simeon Hrissomallis in dieser Datenbank:

- Elea Eluanda - Episodenführer Folge 01-10 (BRD ab2016)
- Geschichten Aus Dem Schattenreich - Episodenführer 00-10 (BRD ab2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 51-60 (Hörspielserie) (BRD ab2015)
- Larry Brent (R & B) Folge 01-10 (Episodenführer) (Hörspielserie) (BRD ab2012)
- Faith van Helsing – Episodenführer Folge 32 - 40 (Hörspielserie) (BRD ab2012)
- Geister-Schocker - Episodenführer Folge 31-40 (Hörspielserie) (BRD ab2012)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 21-30 (Hörspielserie) (BRD ab2011)
- Dr. Morbius – Episodenführer (Hörspielserie) (BRD ab2011)
- Butler Parker Folge 01-10 – Episodenführer (Hörspielserie) (BRD ab2010)
- Faith Van Helsing - Episodenführer - Season 2 (Hörspiel-Serie) (BRD ab2008)
- Faith – The Van Helsing Chronicles (Hörspiel-Serie) - Episodenführer – Season 1 (BRD ab 2005)
- Twilight Mysteries (Hörspiel-Serie) – Episodenführer (BRD 2008)
- Psi-Akten, Die – Jäger Der Finsternis (Hörspiel) (BRD 2007)
- Undead Live, The (Hörspiel) (BRD 2006)
- Geisterjäger Jac Longdong – Die Maske Der Akaten (Hörspiel) (BRD 2004)
- Geisterjäger Jac Longdong - The London Flungeon (Hörspiel) (BRD 2003)
- Geisterjäger Jac Longdong - Helldriver (Hörspiel) (BRD 2003)
- Tony Ballard - Episodenführer (Folge 01-10) (Hörspielserie) ( )

SUCHE

SUCHERGEBNISSE