//GOOGLE ANALYTICS // FACEBOOK

Impressum

-
ALLE FILME VON A-Z ...

GENRES
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
ACTION / ABENTEUER
THRILLER / KRIMI
KOMÖDIE
SCIENCE FICTION / FANTASY
HORROR / SPLATTER / MYSTERY
DRAMA
KINDER / JUGEND
MUSIK / MUSICAL
KRIEG
EROTIK
WESTERN
ANIMATION
DOKUMENTATION / KURZFILM
FERNSEHSERIEN
HÖRSPIELE / HÖRBÜCHER
BÜCHER
SOUNDTRACK

DIE 25 NEUESTEN KRITIKEN
- Akte X - Staffel 11
(USA 2018)
- Chatroom - Willkommen im Anti-Social Network
(Großbritannien 2010)
- Gameras Kampf gegen Frankensteins Monster
(Japan 1980)
- Bed of the Dead
(Kanada 2016)
- Geister-Schocker – Episodenführer Folge 71-80 (Hörspielserie)
(BRD ab2017)
- MINDNAPPING - Episodenführer Folge 01-10 (Hörspielserie)
(BRD ab2011)
- Nackt Im Sommerwind
(USA 1965)
- Beneath - Abstieg in die Finsternis
(USA 2013)
- Evil
(USA 2007)
- The Walking Dead - Staffel 7
(USA 2017)
- To Catch A Virgin Ghost
(Südkorea 2004)
- Arq
(USA 2016)
- Das Spiel
(USA 2017)
- Lightning Strikes
(Bulgarien 2009)
- The Bride
(Russland 2017)
- The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben
(Großbritannien, USA 2014)
- Leptirica
(Jugoslawien 1973)
- Grenzüberschreitungen - Exkursionen In Den Abgrund Der Filmgeschichte - Marcus Stiglegger
(BRD 2018)
- Vampira
(Großbritannien 1974)
- Hänsel vs. Gretel
(USA 2015)
- The Little Girl - Das Böse hat einen Namen
(Spanien 2012)
- Schatz, nimm du sie!
(Deutschland 2017)
- Moontrap - Angriffsziel Erde
(USA 2016)
- Kingsglaive – Final Fantasy XV
(Japan 2016)



Cure, The - Picture Show

Originaltitel: Cure, The - Picture Show
Alternativtitel:
Regie:

Darsteller/Sprecher: Robert Smith,
Genre: - Musik/Musical


(DVD Total/Golpaco International)

In Zeiten, in denen sich die DVD endgültig durchgesetzt hat, möchte der gemeine CURE-Fan auch gerne seine Lieblingsband auf diesem Medium in perfekter Bildqualität bewundern. Mit „Greatest Hits“ und „Trilogy“ gibt es ja schon zwei schöne und rundum gelungene Veröffentlichungen, aber natürlich sind da noch die alten Videoveröffentlichungen wie „Staring At The Sea“, „Cure In Orange“ und andere. Zumindest „Picture Show“ kann man sich jetzt besorgen, wenn auch nur als Import aus Brasilien. Die DVD ist recht leicht bei Ebay zu bekommen und auch ziemlich preiswert (unter 20 Euro inclusive Porto), aber das hat einen guten Grund: Die Bildqualität ist teilweise unter aller Sau („Why Can´t I Be You“-Clip z.B.), man hat das Gefühl, hier wurde als Master lediglich die Original-Videocassette benutzt! Im Prinzip lohnt die DVD nicht einmal, um die Videocassette vor zu häufigem Abspielen zu schonen, denn die Qualität des VHS-Bandes ist noch besser. Insofern sollten sich eigentlich nur Hardcore-Fans, die jede Veröffentlichung aus jedem Land besitzen wollen, diese DVD besorgen oder halt Leute, die „Picture Show“ noch nicht kennen und keinen Videorecorder mehr besitzen. Es ist schon sehr schade, dass man sich hier nicht mehr Mühe gemacht hat. Die DVD ist wohl als Beilage einer brasilianischen DVD Zeitschrift erschienen und ich frage mich fast, ob das wirklich ein lizenziertes Produkt ist. Darauf könnte man auch schließen, wenn man das Cover sieht, das mit dem Original nichts mehr gemeinsam hat. Also, Durchschnittsfans und Qualitätsfanatiker sollten hier die Finger davon lassen, Freaks dürfen sich die DVD gerne in die Sammlung stellen.

Natürlich gibt es inhaltlich nichts an der Scheibe auszusetzen, es werden alle Clips von „Why Can´t I Be You“ bis zum Remix von „Close To Me“ geboten, dazu Liveausschnitte, Interviews und Behind The Scenes-Material, wie man es auch schon von der „Staring At The Sea“ kannte. Dazu gibt es auch noch eine Bildergalerie und eine Discographie. Musikalisch sind THE CURE sowieso die Größten, auch wenn hier mit „Hot Hot Hot!!!“ und „Lovesong“ zwei ihrer schwächsten Stücke vertreten sind. Dafür gibt es die einmalig schönen Videos zu „Catch“ und „Just Like Heaven“ sowie den selten gezeigten Clip zu „Fascination Street“ und den auf „Greatest Hits“ fehlenden zu „Pictures Of You“.

Also, entweder diese Veröffentlichung verhältnismäßig billig bei Ebay kaufen und Abstriche beim Bild machen oder hoffen, dass „Picture Show“ irgendwann doch noch mal in Europa in perfekter Qualität erscheint. (A.P.)




SUCHE

SUCHERGEBNISSE